Em. Primar Dr. med. Robert Pavelka  

GOLD BADGE
Beiträge: 26

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

5.0  
 |  Bewerten

   Baden (AT)

Medicent Baden bei Wien



  Adressen
Adresse
Grundauerweg 15
Medicent Ärztezentrum Baden
Baden (AT)
2500
Österreich


Spezialisten in Ihrer Nähe

Dr. med. Gunther Arco Dr. med. Gunther Arco

Facharzt für Chirurgie
Graz, Wien

Dr.med. Alexander Siegl Dr.med. Alexander Siegl

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Wien, Linz

Dr. med. Wolfgang Funk Dr. med. Wolfgang Funk

Facharzt für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Zusatzbezeichnung Plastische Operationen
München, Graz, Wien, Zürich, Marbella


Details anzeigen

Teilen Sie Ihre Erfahrung

Haben Sie Erfahrung mit Em. Primar Dr. med. Robert Pavelka gemacht? Helfen Sie anderen Patienten und schreiben Sie wie zufrieden Sie waren. Vielen Dank!



Alle Patientenberichte über Em. Primar Dr. med. Robert Pavelka

Registrierter Benutzer

,
Es lohnt sich, Gesamtnettopreis: €3.000  EUR   |  
Nasenkorrektur - Rhinoplastik

Wenn man einem Arzt eine Liebeserklärung machen kann, dann diesem. Wie ein Priester, der in seiner Sendung aufgeht, ist Dr. Pavelka seinem segensreichen Wirken verpflichtet. Ja, er geht darin auf. Mit unbezahlbarer Erfahrung und einer Könnerschaft, die auf eine charakterlich höchst entwickelte Persö...

Mehr
Registrierter Benutzer

,
Es lohnt sich, Gesamtnettopreis: €3.200  EUR   |  
Nasenkorrektur - Rhinoplastik

Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit von Dr. Pavelka. Nachdem ich in den letzten Jahren zwei Misserfolge bei der Korrektur meiner Nase erleben musste und schon fast entmutigt war, habe ich mich in die Behandlung von Dr. Pavelka im Medicent Baden begeben und bin aus dem hohen Norden Deutschlands e...

Mehr
Registrierter Benutzer

,
Es lohnt sich   |  
Nasenkorrektur - Rhinoplastik

Ich wurde an der Nase von Dr. Pavelka operiert. Schon die Vorgespräche waren sehr ausführlich und ich kann nur sagen, dass Dr. Pavelka ein wahrer Meister seines Faches ist. Auch die Nachbehandlung war einwandfrei. Ich kann Dr. Pavelka nur weiterempfehlen.

Mehr
Registrierter Benutzer

,
Es lohnt sich   |  
Nasenkorrektur - Rhinoplastik

Vielen, herzlichen Dank für den sehr menschlichen Umgang vor, während und nach der Operation! Das Ergebnis der Nasen-OP spricht für Sie, Herr Dr. Pavelka! Ich hätte mir keinen besseren Arzt suchen können! Alles, alles Gute! Karl Schweiger

Mehr
trr

,
Es lohnt sich   |  
Septoplastik (Operation der Nasenscheidewand)

Vielen Dank nochmals für meine nun ausgezeichnet funktionierende Nase.

Mehr
Anonymous
Anonymous

,
Es lohnt sich   |  
Nasenkorrektur - Rhinoplastik

Sehr geehrter Herr Primarius, wenn meine Frau sich in die Hände eines anderen Mannes begibt, das mit sich geschehen lässt und dann noch in den höchsten menschlichen Tönen von ihm schwärmt, dann wäre eigentlich Eifersucht angesagt.Die kenne ich zum Glück nicht. Deshalb übermittle ich meine Mitfreu...

Mehr
Anonymous
Anonymous

,
Es lohnt sich   |  
Nasenkorrektur - Rhinoplastik

Sehr geehrter Hr Primar ! Ich möchte Ihnen auf diesem Weg ganz herzlich ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen und viel positive Energie für 2012. NS.: Ich hatte kürzlich den angenehmsten Schnupfen der letzten Jahrzehnte, weil ich Dank Ihrer hervorragenden Operation trotzdem Luft durch meine „...

Mehr

Profil



Motto:

Nasenkorrekturen für Schönheit und Atmung. Kombination mit Eingriffen am Septum, Nasenmuscheln oder Nebenhöhlen. Schnell wieder gesellschaftsfähig durch geringes Gewebstrauma und blutungsarme Techniken. OPs für Schnarchen und Obstruktive Schlafapnoe.

Kurz über uns

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform für ästhetische, funktionelle und rekonstruktive Nasenoperationen und Ohrmuschelplastiken.
Als Hals-Nasen-Ohren-Facharzt liegt mir zusätzlich zur Verbesserung Ihres Aussehens auch die Verbesserung der Nasenatmung am Herzen.
Meist erreicht man beides in einer Operation.
Scheuen Sie sich nicht, mit Ihren Wünschen und Ängsten zu mir zu kommen, ich habe viel Verständnis dafür und werde Sie gut beraten und optimal operieren aufgrund meiner jahrzehntelangen Erfahrung.

Spezialisierung und Schwerpunkte unserer Praxis

Nasenkorrekturen - ästhetisch, funktionell und rekonstrukiv, Nachoperationen. Computersimulation vor der Operation, Op in Vollnarkose oder in örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf. jahrzehntelange Erfahrung in offener wie in "geschlossener" endonasaler Technik ohne Hautschnitte.  Berücksichtigung der Nasenatmung, Nasenscheidewand-Operation (Septumoperation, Septumplastik), Nasenmuschel-Verkleinerung, -Verlagerung,
Ohrmuschelkorrekturen bei abstehenden Ohren, Erst- und Re-Operationen, verschiedene Techniken, vorzugsweise mit biomechanischer, natürlicher Technik ohne oder mit nur wenigen Knorpelnähten über kleine Hautschnitte.

Unsere Philosophie

Jeder Patient/Patientin wird mit seinen Problemen ernst genommen und eine Lösung gesucht.
Beim Erstgespräch bei Nasenkorrekturen werden Gesichtsfotos angefertigt, die im Computer gemeinsam mit Ihnen bearbeitet werden, so dass Sie sofort sehen, wie sich das Aussehen durch die Korrektur verändern würde. Sie werden beraten, wie das Ziel am besten zu erreichen wäre, mit welchen Heilungsvorgängen zu rechnen ist, welche Nebenwirkungen oder Probleme auftreten könnten. Dazu nehme ich mir immer eine Stunde Zeit. Sie können auch Fotos von bereits Operierten sehen, die dazu ihr Einverständnis gegeben haben.
Die Operation kann in Vollnarkose oder auch in örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf gemacht werden.
Sie kann tagesklinisch in Baden oder Klagenfurt oder stationär in einer Wiener Privatklinik gemacht werden. Bei medizinisch indizierten Operationen gibt es günstige Spitalstarife im Evangelischen Krankenhaus oder in Sanatorium Hera in Wien.

Unsere Klinik/Praxis

Moderner, heller Bau mit reichlich Parkplätzen, barrierefrei erreichbar.
Komplette HNO-Untersuchungsmöglichkeiten inkl. starre und flexible Endoskope für die Nase oder den Rachen und Kehlkopf,
Fotodokumentation, Computer-Bildsimulationssoftware,
Kardiorespiratorisches Messgerät für das Schnarchen und Schlafapnoe, das nach Hause verliehen wird.
Top-Eingriffsraum mit laminar Flow, zertifizierter Sterilisation, überwachtem Aufwachraum.

Ausbildung, berufliche Qualifikation und Erfahrung

Meine Ausbildung reicht in die Zeit meiner HNO-Facharztausbildung und Oberarztzeit an der II. Univ.-HNO-Klinik bei Univ.Prof. Dr. Kurt Burian von 1979-1990 zurück, wo ich die Basisausbildung durch Univ-Doz. Dr. K. Fritz erhalten habe.

Es folgten Operationskurse in Deutschland bei Prof. W. Gubisch in Stuttgart und Prof. E. Kastenbauer in München, Prof Rettinger in Ulm, R. Meyer in Lausanne, Pietro Palma in Varese und Mailand.

Die endoskopische endonasale Chirurgie der Nasennebenhöhlen und der Schädelbasis habe ich bei Herrn Univ.Prof. Dr. H. Stammberger in Graz in Kursen und Hospitationen gelernt.

1990 - 2011 war ich Vorstand der HNO-Abteilung des Landesklinikums Wiener Neustadt, einer Schwerpunktabteilung mit einem Einzugsgebiet von ca. 400.000 Einwohnern im gesamten Industrieviertel und Bezirk Neunkirchen.

1994 und 1996 organisierte ich schon Operationskurse in Nasenkorrekturen und Ohrmuschelplastiken mit renommierten Kapazitäten aus USA, Schweiz, Deutschland. Dabei wurden Operationen live in den Hörsaal übertragen. Jeweils nahmen über 70 Teilnehmer aus ganz Europa und darüber hinaus teil.

2003 erschien ein Rhinoplastik-Lehrbuch in englisch und französisch, in dem ich das Kapitel über die Osteotomien geschrieben habe.

Laufende Fortbildungen teilweise mit eigenen Vorträgen im Rahmen der European Academy of Facial Plastic Society und der Austrian Academy od Aesthetic Surgery and Aesthetic Medicine,, deren Präsident ich 2013-15 war, garantieren meine Vertrautheit mit den neuesten Methoden und Techniken.

Sprechstunden

Ich berate und operiere Sie immer persönlich und nehme mir ausreichend Zeit für Sie.

Sonstiges (Fortbildungen, Mitgliedschaften, Publikationen, usw.)

Siehe 2 Fragen oberhalb!

Weitere Info

Derzeit niedergelassener Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde mit Schwerpunkt Ästhetische Chirurgie in Baden bei Wien und in Wiener Neustadt. Die Operationen werden tagesklinisch in Baden bei Wien im Medicent Ärztezentrum, stationär in Privatkliniken in Wien sowie auch in Klagenfurt im PKLP-Ästhetik Center durchgeführt.

Dr. Pavelka war von 1990 - 2011 Primarius (Chefarzt) der Schwerpunkt-Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten am Landesklinikum Wiener Neustadt.

Ein Schwerpunkt lag auf der plastischen Chirurgie mit ca. 100 Rhinoplastiken und 30 Ohrmuschelplastiken jährlich. Es wurden ästhetische, funktionelle und rekonstruktive Rhinoplastiken operiert.

Seine Ausbildung reicht in die Zeit der HNO-Facharztausbildung und Oberarztzeit an der II. Univ.-HNO-Klinik bei Univ.Prof. Dr. Kurt Burian von 1979-1990 zurück, wo er die Basisausbildung durch Univ-Doz. Dr. K. Fritz erhielt.

Es folgten Operationskurse in Deutschland bei Prof. W. Gubisch in Stuttgart und Prof. E. Kastenbauer in München, Prof Rettinger in Ulm, R. Meyer in Lausanne, Pietro Palma und Castelnuovo in Varese und Mailand.

Die endoskopische endonasale Chirurgie der Nasennebenhöhlen und der Schädelbasis hat er bei Univ.Prof. Dr. H. Stammberger in Graz in Kursen und Hospitationen gelernt.

Eigene Operationskurse

1994 und 1996 organisierte er zwei viertägige Internationale Operationskurse über Septorhinoplastik und Otoplastik im Krankenhaus Wiener Neustadt mit audiovisueller Übertragung von live-Operationen aus 2 Operationssälen in den Hörsaal. Es kamen jedes mal ca. 70 Teilnehmer aus ca. 12 Ländern der Welt. Kursdozenten waren mit ihm  E. Tardy jun., R. Farrior, E. Farrior, W. Wolfenden, S. Jugo, Th. Romo III. aus U.S.A., R. Meyer aus Lausanne (CH), J. Schultz-Coulon aus D, I. Padovan aus Kroatien. O. Staindl aus Salzburg.

.

Eigene Publikationen

Vorträge über Nasenkorrekturen (Rhinoplastik) und extrakorporale Septumrekonstruktion werden an nationalen und internationalen Kongressen gehalten, zuletzt im Jahr 2014 beim European Rhinoplasty Summit in München oder beim Internationalen Donausymposium in Cluj-Napoca in Rumänien und beim Jahreskongress der Austrian Academy of Cosmetic Surgery im Helenental bei Baden bei Wien.

2001 entstand auf Einladung ein Buchartikel über Osteotomien bei der Nasenkorrektur für das englisch und französisch erschienene Buch: "Rhinoplasties" Hrsg. ELI-PELLEGRINI; The Monographs of  CCA group No 32, CCA Biodigital Amplifon, Paris-Nimes-Lyon Edition 2002

Mitgliedschaften

Als Präsident 2013-15 der Austrian Academy of Cosmetic Surgery organisiert Dr. Pavelka die Jahreskongresse und einen Operationskurs über die minimal-invasive Ohrmuschelkorrektur 2015.

EAFPS European Academy of Facial Plastic Surgery seit 1994

Arbeitsgemeinschaft Plastische und Rekonstruktive Chirurgie der Österreichischen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie

.

 

Leistungsspektrum



Währung
Leistungsspektrum Plastische Chirurgie Info Preis ab* Preis bis* OP-Anzahl im Jahr
Chronischer Schnupfen Preise sind Pauschalpreise... €450  EUR €4.000  EUR 100
Nasenkorrektur - Rhinoplastik Preise sind Pauschalpreise... €3.500  EUR €6.500  EUR 100
Nasennachkorrektur Preise sind Pauschalpreise €2.500  EUR €6.900  EUR 50
Rhinoplastik für Afroamerikaner
Rhinoplastik für asiatische Nasen
Otoplastik (Ohrenkorrektur) Preise sind Pauschalpreise... €1.900  EUR €4.500  EUR 20
Schnarchbehandlung gilt für... €450  EUR €1.200  EUR 200
Septoplastik (Operation der Nasenscheidewand) preise sind Pauschalpreise €2.500  EUR €3.500  EUR 50

Eine Zahlung per Kreditkarte ist bei uns möglich.

Achtung

  • Orientierungspreise

Vorher/Nachher




Diesen Arzt bewerten

Haben Sie Erfahrung mit Em. Primar Dr. med. Robert Pavelka gemacht? Helfen Sie anderen Patienten und schreiben Sie wie zufrieden Sie waren. Vielen Dank!

Patientenbericht zu Em. Primar Dr. med. Robert Pavelka
Mitgliedschaft


Ebenso Mitglied von:
EAFPS - European Academy of Facial Plastic Surgery EAFPS
HNO - Österreichischen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie
Fragen Sie nach Bildern

Die deutschen Ärzte dürfen gem. des Heilmittelwerbegesetzes keine "Vorher/Nachher-Bilder" zu Werbezwecken veröffentlichen. Über das Kontaktformular können Sie aber die Ärzte anschreiben und um eine Fotodokumentation bitten.