Bauchdeckenstraffung möglich? Mein letzer Ausweg

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 24
  2. Step 25
  3. Step 26
  4. Step 27
  5. Step 28
  6. Step 29
  7. Step 30
  8. Step 31

Was stört Sie an Ihrem Bauch?

Wie ist dazu gekommen?

Interessieren Sie sich auch für ein anderes Verfahren? Ich interessiere mich für:

Wie lange überlegen Sie, sich einer Operation zu unterziehen?

Wann sollte die Operation stattfinden?

Sie sind…

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach der BrustOP versichern?

Bauchdeckenstraffung möglich? Mein letzer Ausweg

Vanessa  |  Visitor  |  Hamburg (mit Stadtbezirken)
  • 1 Antworten
Hallo,

Ich bin bald 33 Jahre alt und leide seit Jahren unter meinem Bauch. Ich habe zwei tolle Kinder und ich habe immer noch Übergewicht. Meine Bauchschürze hängt allerdings so weit
Runter, das sind mindestens 25 cm. Sport kann ich nicht machen weil die Haut so sehr weh tut. Eine Straffung ist gefühlt mein letzter Ausweg um endlich wieder vor die Tür gehen zu können. Ist das überhaupt möglich?

Liebe Grüße.
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 903 Antworten
  • 425 Gefällt mir
Hallo,
Grundsätzlich sind Straffungen technisch immer möglich. Sie sollten allerdings vor einem Eingriff einen BMI von max 30 haben. Zum einen wird durch "Normalgewicht" das Risiko für Komplikationen reduziert, zum anderen reagieren die Kassen auf einen BMI größer 30 mit Ablehnungen der Kostenübernahmen (es sei denn, es gibt sehr gute Gründe dafür, warum das Übergewicht nicht reduziert werden kann - und die sind rar).
Sie sollten sich einmal bei einem Plastischen Chirurgen in Ihrer Nähe vorstellen. Nach einer Untersuchung bekommen Sie dann auch einen vernünftigen Behandlungsplan.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
Vanessa  |  Visitor  |  Hamburg (mit Stadtbezirken)
  • 1 Antworten
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Aus Angst vor einer Ablehnung, einem harten Kampf und neuer körperlichen Stress möchte ich das auch gar nicht über die Kasse bezahlt bekommen. Wir haben gespart und ich möchte das selber zahlen. Mein BMI ist noch über 30 ich müsste aber nach der OP bei 30 liegen. Und danach kann ich auch endlich wieder Sport machen.
Meine Verzweiflung ist so groß. Ich finde keine Klamotten...Bauch ist zu groß...ich laufe seit Jahren in umstandsklamotten rum. Ich möchte endlich wieder leben und mich vor die Tür trauen!

Antwort an Vanessa

Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 903 Antworten
  • 425 Gefällt mir
Hallo,
wenn Sie sich trauen wollen, wieder vor die Tür zu gehen, sollten Sie sich auch trauen, nach einem Gespräch mit einem Plastischen Chirurgen auch mit Ihrer Kasse zu verhandeln. Abgesehen davon sagen wir allen Patientinnen und Patienten, dass die Fähigkeit, Sport zu machen, nicht von einer Fettschürze abhängt. Denn wenn Sie operiert werden wollen, brauchen Sie schon auch eine gewisse Fitness.
Die OP sollte zudem nicht dazu dienen, Ihren BMI zu normalisieren. Das erreicht man gewöhnlich über Veränderungen am Magen-Darm-Trakt. Wenn man nach einer Straffung ein paar Kilo weniger hat, ist dies ein willkommener Nebeneffekt aber nicht das Ziel! Sie sollten vor der OP ein annähernd normales Gewicht haben.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
Prof. Dr. med. Frank-Werner Peter  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 500 Antworten
  • 161 Gefällt mir
Nun, Ihr nachvollziehbares Problem ist lösbar! Wir operieren solche Situationen immer wieder, unsere Patienten sind zufrieden …
Schöne Grüsse
Prof. Dr. Frank-Werner Peter
www.beauty-pro.de
Dr. Christian Kerpen  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 334 Antworten
  • 152 Gefällt mir
Guten Morgen Vanessa,
das nach Schwangerschaften mit starken Gewichtsschwankungen eine Erschlaffung der Bauchdecke mit Ausbildung einer Fettschürze auftritt ist nicht selten. Eine Bauchdeckenplastik ist in geübter Hand ein plastisch-chirurgischer Standardeingriff und zeigt auch langfristig gute Ergebnisse. Leider ist es so, dass ohne eine klinische Untersuchung natürlich auch keiner Aussage zu ihrem Befund und einer gegebenfalls bestehenden OP- Indikation getroffen werden kann. Ich empfehle Ihnen sich heimatnah bei einem plastischen Chirurgen vorzustellen und sich in einem Beratungsgespräch einmal die Möglichkeiten erläutern zu lassen. Wenn eine Gewichtsabnahme geplant ist dann bitte alle Eingriffe möglichst erst bei einem stabilen Zielgewicht durchführen lassen.

Wünsche Ihnen einen schönen Tag

Beste Grüße Ch. Kerpen
Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 401 Antworten
  • 350 Gefällt mir
Hallo liebe Vanessa.
Zu Ihrem Anliegen gibt es einiges anzumerken !
Leider muss ich mich immer wieder wundern, wie unbedenklich meine Kollegen Ihnen Operationen anbieten. Denken Sie daran, dass es auch immer darum geht, dass eine Operation verkauft wird und letzten Endes auch wie ein Produkt zum Verkauf angeboten wird.
Zunächst ist Ihr Wunsch sicher nachvollziehbar und man wird gemeinsam mit Ihnen Ihr Ziel auch erreichen, v.a. wenn man nicht das Pferd von hinten aufzäumt.
1. Bilder wären sicher hilfreich, um Ihren Befund besser einschätzen zu können.
2. Sie schreiben Sie haben Übergewicht; wie hoch ist Ihr Gewicht und wie groß sind Sie?
3. Ist der BMI zu hoch ist eine Bauchstraffung, also eine Abdominoplastik absolut nicht zu empfehlen, da allgemeine Risiken und Risiken von Wundheilungsstörungen bis hin zur Bauchdeckenphlegmone einfach zu hoch sind.
4. In so einem Fall würden man zunächst die Fettschürze, die Sie sicher bei sportlichen Tätigkeiten stört, entfernen, aber eben OHNE Bauchstraffung.
5. Nach entfernter Fettschürze können Sie sich viel besser bewegen und ggf. wieder Sport machen, um dann die Voraussetzungen dafür zu schaffen, eine schöne und komplikationslose Bauchdeckenstraffung durchführen zu können.
6. Ist Ihr BMI >40 müssen andere Maßnahmen ergriffen werden.
Je nach dem können diese Eingriffe auch nur in einer Klinik durchgeführt werden, die eine gewisse Versorgungsstruktur vorhalten kann, alles andere wäre fahrlässig.
Ich hoffe ich konnte Ihnen ein wenig die Augen öffnen.
Mit besten Grüßen aus Berlin
PD Dr. Andreas Steiert
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6739 Antworten
  • 1282 Gefällt mir
Wenden Sie sich vertraunsvoll an einen erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie (w/m/g, Mitglied der DGÄPC oder VDÄPC) in HH, Vanessa!

Alle guten Wünsche und beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de
Holger Fuchs  |  Visitor  |  Hamburg (mit Stadtbezirken)
  • 6 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Vanessa, viele unserer Patienten haben einen vergleichbaren Leidensdruck - speziell nach Schwangerschaften oder auch massivem Gewichtsverlust. Grundsätzlich sind "Ferndiagnosen" nicht Ratsam. Um sich ein Bild von Ihrem Ausgangszustand und Ihren Lebensumständen machen zu können, müssten wir Sie zu einer unverbindlichen, aber sehr ausführlichen Beratung bei uns in der Klinik sehen. Dazu zählt auch eine komplette Anamese und eine "Ursachenforschung", warum Sie ncht abnehmen können. Zudem sollte gemeinsam versucht werden einen Zeitplan zu erarbeiten, wie Sie Ihren BMI/Zielgewicht vor einer OP erreichen könnten. Dadurch reduziert sich auch zumeist der OP Aufwand und damit die Kosten und Risiken. Wenn Sie mögen, vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin bei einem unserer plastischen Chirurgen. Ihr Team der Klinik Pöseldorf Hamburg.
Dr. med. Felix Cromme  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie  |  Hamburg
  • 10 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Hallo Vanessa,
ich kann meinen Kollegen und v.a. Herrn Dr. Steiert nur beipflichten. Bitte machen Sie einen Termin bei einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie aus. Auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (www.DGPRÄC.de) können Sie vertrauenswürdige und erfahrene Ärzte in ihrer Umgebung finden.
mfg
Dr Cromme

Weitere Bewertungen

Bauchdeckenstraffung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe