Bauchdeckenstraffung nach Gallenblasenentfernung

Bauchdeckenstraffung nach Gallenblasenentfernung

Marianne85  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
Hallo, Ich habe ein spezielles Problem. Ich habe am 01.03. die Gallenblase entfernt bekommen. Anstatt durch den Bauchnabel wurde knapp über dem Bauchnabel ein Schnitt gemacht bei der OP. Nun habe ich das Problem, dass genau diese Wunde einfach nicht verheilen will. Es hatte sich ein Hematom gebildet mit Altblut und dieses wurde dann mit Spülungen etc aufgelöst. Nun ist aber die Wunde immer noch tief und heilt einfach von innen nicht zu. Außen entzündet sie sich nun dauernd aufgrund der Überlappung der Haut über die Wunde. Auch der Bauchnabel entzündet sich dauernd. Im Prinzip sieht die Wunde auch aus wie ein zweiter Bauchnabel über dem ersten. Ich habe mit Hilfe eines Sleeves über 80 kg abgenommen und bin mit 1,74m nun bei knapp 100kg. Meine Haut am Bauch hängt extrem! Das KH (ein normales, eines ohne viel Ahnung über Magenverkleinerungen, Hautstraffungen etc) meinte nun, da es nicht heilt wollen sie einen Schnitt um die Wunde machen um alles entzündete raus zu schneiden und neu zu vernähen mit der Hoffnung, dass es dann besser heilt. Meine Überlegung war aber, ob es nicht besser wäre dann direkt die Bds anzugehen. Ich brauche mit Sicherheit einen T-Schnitt und somit würde der Bereich dann ja ebenfalls raus geschnitten werden UND ich hätte die Gefahr des überlappens der Haut nicht mehr und denke das somit die Wunden besser heilen würden. Hatte bei keiner anderen Wunde bisher Probleme mit der Heilung. Nur bei dieser einen bei der die Haut komplett drüber lappt. Ich habe bisher keinen Antrag bei der Krankenkasse gestellt, aber denke das mit dem auftretenden Problem ja eine starke Indikation FÜR die Übernahme der Kosten der BDS gegeben ist.  Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.
Dr. Adelana Santos Stahl & Priv.-Doz. Dr. Stéphane Stahl  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Saarbrücken
  • 69 Antworten
  • 31 Gefällt mir
Eine Straffungsoperation wird die Krankenkasse bei Ihnen wahrscheinlich genehmigen. Zu Ihrer Sicherheit wäre es aus medizinischen Gründen besser erst die Wundheilung abzuwarten. Viele Faktoren beeinflussen die Wundheilung (z.B. Medikamente, Blutzucker, Nikotin). Eine Bauchdeckenstraffung sollte unter den bestmöglichen Umständen erfolgen.
Ihr,
PD Dr Stahl
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1666 Antworten
  • 263 Gefällt mir
Guten Tag,

Bitte veranlassen Sie die Behandlung der Wunde mit PRP / CO2. Danach koennen Sie den Rest angehen.

Beste Gruesse,

Dr Petra Berger
Dr. med.univ. Maria Wiedner  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie  |  Wesseling
  • 84 Antworten
  • 31 Gefällt mir
Hallo Marianne, haben Sie ein Foto von Ihrem Bauch? Gerne auch direkt an mich, damit wir Sie besser beraten können. Herzliche Grüße aus Wesseling, Dr. Maria Wiedner

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Bauchdeckenstraffung

Weitere Bewertungen

Bauchdeckenstraffung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe