Was tun bei geschwollenen Tränensäcken? Hyaluronsäure? Augenlidstraffung?

Was tun bei geschwollenen Tränensäcken? Hyaluronsäure? Augenlidstraffung?

Jules93  |  Visitor  |  Bayern
  • 36 Antworten
  • 27 Gefällt mir
Hallo, ich bin 26 Jahre alt und habe seit ich 18 bin sehr auffällige, geschwollene Tränensäcke. Egal wie viel ich schlafe. Sie sind immer geschwollen. Ich habe jetzt gesehen, dass man die Rinne zwischen Tränensack und Wange mit Hyaluron auffüllen lassen kann. Ich mag keine OP machen lassen, sondern nur, dass der Übergang von Tränensack zu Wange nicht so auffällig ist. Ist das Hyaluron eine gute Möglichkeit oder würdet ihr was anderes empfehlen? Auf was soll ich beim Arzt achten? (Auf dem Foto sind sie schon überschminkt...)
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 861 Antworten
  • 400 Gefällt mir
Hallo,
wenn Sie keine OP wollen, bleiben ausser dem Auffüllen der Tränenrinne/ tear truogh wenig Alternativen.
Wir verwenden dafür Hyaluronsäure oder Eigenfett.
Sie sollten zu einem Facharzt für Plastische Chirurgie oder Dermatologie gehen, der ein wenig Erfahrung mit der Behandlung dieser nicht ganz einfachen Region hat. Sie sollten sich dort wohlfühlen und vom angebotenen Vorgehen überzeugt sein. Im Zweifel mehrere Beratungsgespräche machen.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 758 Antworten
  • 334 Gefällt mir
Hallo Jules93, Wenn Sie keine OP möchten, würde ich Ihnen zu einer Kombination aus Hyaluron und Injektionslipolyse raten. Hierzu müsste ich Sie jedoch vorher persönlich untersuchen und beraten. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Ich würde ein transconjunctivale fettumschlagplastik machen.ohne narbe. Ein Teil des fetts der tränensäcke werden in die Augenringe verteilt. Das ist von dauer
Eva  |  Moderator
  • 397 Antworten
Sehr geehrter Herr Prof. Turkof, vielen herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Könnte ich Sie freundlicherweise bitten, für uns, für die normalen sterblichen Laier :-) erklären, was eine transconjunctivale Fettumschlagplastik beträgt... bzw. was ihre Vorteile sind?
Vielen Dank und liebe Grüße nach Wien. Eva

Antwort an Eva

Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Sehr gern. Diese Operation wurde vom argentinier Raoul Loeb erfunden. Dabei wird das Fett der Tränensäcke nicht entfernt , sondern mobilisiert und über den Knochenrand der Augenhöhle nach unten geschlagen , wobei durch diese Umverteilung gleichzeitig die Augenringe aufgepolstert werden. Man hat quasi zwei Korrekturen mit einem Schlag, der Überschuss Fder Tränensäcke wird dazu verwenden das Volumen Defizit der Augenringe zu korrigieren. Dadurch entsteht eine ästhetische Nivellierung der Mittelfesichtsregion.

Antwort an Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof

Spel  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 391 Antworten
  • 207 Gefällt mir
Kann man das fett auch nach unten und außen verteilen und geht das nur wenn man vorgewölptes fett hat und welche Risiken hat diese op zb.ungleichmäßig,Dellen, hohlauge ect.wäre ihnen dankbar für eine Antwort.
Lg
Spel  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 391 Antworten
  • 207 Gefällt mir
Würde mich über eine Antwort freuen.lg

Antwort an Spel

Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Mann kann Fett natürlich wunschgemäß verteilen
Wenn man kein vorgewölbtes ,also überschüssiges Fett hat kann man mit Lipofilling arbeiten.
GEFAHREN
bei der transconj. Variante eher wenig. Hohlauge eben nicht weil der Überschuss nicht entfernt wird sondern umverteilt, es wird quasi nivelliert.Ungleichmäßig /Dellen kann vorkommen, ist aber leicht zu korrigieren mit lipofilling.
MUDr. Patrik Paulis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Prag Bratislava
  • 57 Antworten
  • 14 Gefällt mir
Hallo,
es ist ein Problem, das von jemanden mit Hyaluronsäure gelöst wird, oder mit Eingenfett. Es handelt sich aber um Methoden, die nicht für alle Typen geignet sind. Dann bietet sich eine klassische Unterlid OP, dort aber muss man mit eine Narbe rechnen und bei jungen Leute, wo kein Überschluss der Haut ist, nutzlos. Ich werde Ihnen eine transkonjuktivale Blepharoplastik empfehlen. Es ist OP, die mit dem Laser durchgeführt ist. In der Binderhaut mit dem Laser Schnitt gemacht wird , überflussige Fett entfernen und können es weiter, mit ortlichen Lipofilling benutzen, ev. mit dem Laser noch sg. Resurfacing durchführen.
Gerne bieten wir Ihnen ein Beratungstermin ein.
MFG
dr. Paulis
Anna8831  |  Visitor  |  Hessen
  • 12 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Hallo Dr. Paulis, wie viel würde so eine transkonjuktivale Blespharoplastik mit einer laserbehandlung für resurfacing Kosten?
Ema19  |  Visitor  |  Wien
  • 62 Antworten
  • 44 Gefällt mir
Gar nichts . Abwarten bis es besser wird .
Spel  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 391 Antworten
  • 207 Gefällt mir
Sry das ist doch quatsch,wie soll es denn von selbst besser werden
Beauty  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 79 Antworten
  • 60 Gefällt mir
Ich wäre sehr vorsichtig mit Hyaluron! Man weiß nie, wie es ausgeht (Schwellungen, Unregelmäßigkeiten usw.) Wenn das Zeug einmal drin ist und du bist unzufrieden, ist sehr schwierig wieder ‚back to basline‘ zu kommen! Ich spreche aus Erfahrung und warte seid drei (!) Jahren! Horror
Spel  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 391 Antworten
  • 207 Gefällt mir
Ja das doofe ist das es bei eigenfett in der augenregion leider das gleiche ist und was bleibt dann noch übrig...Eine unterlid op wo wenn es schief geht sehr schlimm aussieht :(
Spel  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 391 Antworten
  • 207 Gefällt mir
Hi wäre nett wenn du uns auf den laufenden halten würdest.
Lg
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Ein dauerhaftes Ergebnis werden Sie nur durch einen chirurgischen Eingriff erreichen - wie Herr Prof. Turkof bereits schreibt.

Das Septum orbitale ist erschlafft, dieser Prozess wird im Laufe der Jahre zunehmen.
Das Septum orbitale sollte plikiert werden, hierbei wird das prolabierte Fettgewebe wieder zurückverlagert wird.

Eine Alternative ist das Auffüllen mit Eigenfettgewebe (Liposculpturing).

Ich rate von sämtlichen injizierbaren Fremdfillern ab; sowohl von permanenten als auch von resorbierbaren Materialien.
Die hiermit verbundenen, vielfältigen Risiken sind für mich als Mediziner inakzeptabel.
Problemberichte von Betroffenen liegen mir zahlreich vor und sind auch auch hier im Forum zu lesen.

Zum Auffüllen von Falten, Lippen oder zum Volumenauffüllen des Mittelgesichts (Wangenpartie, Nasolabialfalten, Unterlidbereich), der Brust, des Gesäßes oder der Waden verwende ich seit jeher aus Überzeugung ausschließlich Eigenfettgewebe. Hierbei haben wir den großen Vorteil, dass wir zu keinem Zeitpunkt Fremdkörperreaktionen (z.B. Rötung, Schwellung, Verhärtung, rheumatische Erkrankungen, allergische Reaktion - auch noch Jahre nach der Behandlung) zu befürchten haben.
Auch gibt es Beobachtungen, dass nach Schwangerschaften vermehrt Autoimmunerkrankungen bei Frauen auftreten, die zuvor mit Fremdfillern behandelt worden sind.

Selbst Hyaluronsäure verursacht histologisch nachgewiesen eine sehr starke Fremdkörperreaktion. Unmittelbar nach der Injektion transportiert der Körper zum Implantationsort u.a. Phargozyten, Makrophagen, Lympozyten etc. Dies sind Zellen, die Fremdkörpern entgegen wirken.

Transplantierte Eigenfettzellen, die eingeheilt sind, verbleiben permanent, d.h. lebenslang an den implantierten Arealen. Der Anteil der transplantierten Fettzellen, der pro Transplantationssitzung einheilt, liegt bei 70-80%. Das eingeheilte Fettgewebe verbleibt dauerhaft und verbessert zudem das Hautbild!

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de
Spel  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 391 Antworten
  • 207 Gefällt mir
Hallo Dr. Edelmann 2 pc wovon einer seit über 30 Jahren auch mit Eigenfett arbeiten meinten zu mir das das fast alle Ärzte behaupten es aber nich stimmt das meistens nur 30-40% anwachsen was sagen sie dazu?
Mit freundlichsten grüßen

Antwort an Spel

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Von dem reinen Fettgewebe, das transplantierte wurde, heilen aus meiner Erfahrung 70-80% ein.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

Spel  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 391 Antworten
  • 207 Gefällt mir
Ok aber das Eigenfettkeine Schwellungen und rötungen verursacht ist nicht richtig habe schon Ergebnisse gesehen da waren teils wochenlang Schwellungen vorhanden die mal mehr mal weniger waren und das haben mir auch schon paar PC gesagt das es so ist was ich nicht verstehe warum zb.sie und andre die diese Methode anbieten was anderes behaupten? PS. Ist nicht böse gemeint
Lg
Mirjam  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 129 Antworten
  • 101 Gefällt mir
Ich würde noch gar nichts machen lassen, da Sie noch sehr jung sind. Lieber abwarten, wie sich die Unterlidpartie mit den Jahren entwickelt. Erfahrungsgemäß werden die Tränensäcker schlaffer und ausgeprägter. So war es bei mir. So habe ich erst mit 71 Jahren eine OP machen lassen, da mich diese schlaffen, ausgeprägten Tränensäcke doch sehr störten. Allerdings muss man einen erfahrenen Chirurgen finden, der diese recht diffizile OP wirklich gut beherrscht. Bei mir ist sie leider nur mäßig gut gelungen. Bilder vorher - nachher

Weitere Bewertungen

Augenlidstraffung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe