Korrektur notwendig nach Brustangleichung?

Korrektur notwendig nach Brustangleichung?

Eva  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
Hallo zusammen,ich hatte Brustasymmetrie (Rechts- D Körbchen und Links B) und am 12.06.2014 habe mich operieren lassen. Größere Brust war verkleinert und kleinere an verkleinerte angepasst. Schon nach der OP war deutlich, dass die Brüste ungleich sind (Links wesentlich größer), und jetzt nach 4 Wochen ist der Unterschied noch größer geworden. Ich habe meinen Arzt nach der OP nicht gesehen und jetzt ist er bis zum Ende August im Urlaub. Ich mache mir große Sorgen, vor allem weil ich niemanden habe, der mir erklärt, wie dieser Heilungsprozess läuft und ob es möglich ist, dass die Brust, die jetzt kleiner ist, aber ursprünglich größer war, sich weiter entwickelt und sich an die andere anpasst. Meine OP war von der Krankenkasse übernommen, ich bin aber nicht sicher, dass sie auch weitere Korrekturen übernehmen wird. Könnten Sie mir bitte erklären, wie sich die Brüste nach solcher OP physiologisch entwickeln (ich bin 25 Jahre alt). Und kann ich von meinem Arzt verlangen, dass er die Korrektur kostenlos macht (falls nötig), wenn die Kasse es nicht übernimmt. Vielen Dank in Voraus!
Dr. med. Fabian Wolfrum  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bremen
  • 162 Antworten
  • 72 Gefällt mir
Hallo Eva,

Sie haben sicher Verständnis dafür, dass ich mich nur allgemein zu Ihren Fragen äußern kann.

Nach 4 Wochen ist noch kein Endergebnis erreicht. Allerdings ist nicht zu erwarten, dass sich die Größe einer Brust wesentlich ändern wird, schon eher die Form.

Unterschiedliche Techniken zur Veränderung der Brust führen auch zu unterschiedlichen Verläufen. Das heisst, dass sich Brüste, die unterschiedlich operiert wurden, sich unterschiedlich entwickeln können.

Sie sollte die Rückkehr Ihres Behandlers abwarten und sich in Ruhe beraten lassen und hören, wie er die Situation einschätzt. Sollte auf Dauer ein Unterschied bestehen, der für Sie nicht akzeptabel ist, müsste über eine Korrektur gesprochen werden. Dafür kann man erneut eine Anfrage bei der Krankenversicherung stellen. Zu einer kostenlosen OP kann kein Arzt gezwungen werden. Aber ich gehe davon aus, dass er mit Ihnen alles besprechen wird.

Freundliche Grüße und Alles Gute

Dr. Fabian Wolfrum 





Kooperationspartner des Brustzentrums St. Joseph-Stift
Bremen
www.sjs-bremen.de/de/medizinische-kompetenzen/zertifiziertes-brustzentrum.html





Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie


www.wolfrumpartner.de

Dr. med. Jürgen Hermann Reus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Karlsruhe
  • 225 Antworten
  • 56 Gefällt mir
Bleiben sie auf jeden Fall mit dem Operateur in Verbindung
Er soll sich der Sache annehmen
Gruß Reus

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe