Starke Asymmetrie - Angleichung ?

Starke Asymmetrie - Angleichung ?

Stern  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 2 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo,
meine Brüste sind leider stark asymmetrisch, das war schon immer so seitdem sie angefangen haben zu wachsen und das ist auch immer so geblieben, egal ob durch Gewichtsabnahme o. -zunahme, Schwangerschaft, Stillzeit.... es belastet mich sehr, physisch und psychisch. Ich würde sehr gerne wissen was ich für Möglichkeiten hätte für eine Angleichung. Natürlich wünsche ich mir beide straff, die große Brust kleiner und die kleine ein Stück größer. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Prof. Dr. med. Frank-Werner Peter  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 674 Antworten
  • 235 Gefällt mir
Nun, das kann man mit einer Korrektur deutlich verbessern! Die Kleine braucht ein Implantat, die Große eine Straffung und evtl. eine Verkleinerung. Wir machen das immer wieder.
Schöne Grüsse
Prof. Dr. Frank-Werner Peter
www.beauty-pro.de
Gartenzwerg  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 49 Antworten
  • 39 Gefällt mir
Hi Stern,

Im Prinzip denke ich hast du mehrere Möglichkeiten. 1. beide Seiten straffen und die größere verkleinern (ich persönlich würde das favorisieren weil die wenigsten Komplikationen und keine Folge-OPs z.B. Implantatwechsel). 2. die kleinere Brust erst mit Eigenfett etwas vergrößern, später beide Seiten straffen und die größere nur etwas verkleinern. Wenn Du Implantate wünscht niemals nur eine Seite mit Implantat, eine Implantatbrust sieht immer anders aus als eine natürliche Brust und die Langzeitergenisse sind selten zufriedenstellend. Dann lieber die Implantate passend zur kleineren Brust wählen und von der größeren Brust Eigengewebe entfernen lassen. So hast du bei beiden Brüsten ein gleiches Verhältnis Implantat-Eigengewebe, was z.B auch bei Gewichtsschwankungen keine unterschiedlichen Auswirkungen haben wird.
Hast du schon mal überlegt einen Antrag bei deiner KK zu stellen? bei Asymmetrien kann es sein dass du zumindest ein Implantat für die kleinere Brust + Straffung bezahlt bekommst oder andersrum die Verkleinerung der größeren Brust für die Angleichung an die kleinere Brust.
Stern  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 2 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hi Gartenzwerg.
Ich danke dir vielmals für deine Antwort, ich hatte mir selbst schon den Kopf zerbrochen, über genau diese Punkte, die du ansprichst. Gleichzeitig hast du so tolle Vorschläge, Dankeschön!! Ich tendiere wohl am ehesten zu verkleinern und dann in beide ein Implantat einsetzen zu lassen... bei der KK habe ich mal einen Antrag gestellt, nachdem mich mein Frauenarzt an einen Orthopäden überwiesen hatte und dieser schon Fehlhaltungen diagnostiziert hat. (Die oberen Halswirbel schräg, Schulter hängt, Hüfte leichte Fehlstellung) daraufhin wurde ich an eine Uniklinik geschickt die mich "gecheckt" hat. Ging sehr schnell und alles was die Ärztin dort sagte klang nach; du bist zu fett und deswegen lehnen wir ab .. viel Spaß beim abnehmen und tschüss??‍♀️ als ob man da als Frau nicht eh schon immer irgendwie dabei ist ??

Antwort an Stern

Gartenzwerg  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 49 Antworten
  • 39 Gefällt mir
oh je, was war das denn für ne Ärztin. Könnte man auch freundlicher formulieren wenn sie dir schlechte Chancen einräumen. Aber: Leider gibt der MDK oft einen BMI im Normalgewichts-bereich vor, wobei leichtes Übergewicht keine Kontraindikation für eine OP wäre und die Asymmetrie würde sich mit weniger Gewicht auch nicht in Luft auflösen. Und vor ein paar Jahren war es noch schwieriger Kostenübernahmen zu bekommen. Es könnte sich also durchaus lohnen, es nochmal zu versuchen wenn du einen Arzt hast, dem du vom fachlichen her vertraust und er dich dabei unterstützt. Ich kann deinen Wunsch der OP sehr gut nachvollziehen...ich war auch viele Jahre unglücklich mit meiner asymmetrischen Brust, jetzt ist die OP 3.5 Jahre her und ich bin so froh das ich es gemacht habe! Höre dir unbedingt mehrere Meinungen an und entscheide nichts spontan, Asymmterien sind nicht einfach und man darf auch nicht erwarten, dass sie danach perfekt bzw. 100% gleich sind (sind sie von Natur aus sowieso nie). Aber es ist sicher ein Ergebnis drin, was dich total happy macht und du beim BHs kaufen richtig Spaß haben wirst (ohne Einlagen, Träger verschieden einstellen etc.)
Viel Glück und alles Gute für Dein Vorhaben :-)

Antwort an Gartenzwerg

Stern  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 2 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Das ist so lieb von dir, danke fürs Mutmachen ♡ ich bleibe auf jeden Fall dran. Es freut mich mega, dass du schon den Mut hattest und jetzt happy bist ♡ ich weiß ja wie das ist und ich kann mir die Glücksgefühle beim shoppen schon richtig vorstellen ? ich wünsche dir auch alles Gute für die Zukunft ?
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 7358 Antworten
  • 1579 Gefällt mir
Ästhetische Brustchirurgie nehme ich seit 1985 vor.

Bei beiden Brüsten muss eine Mastopexie (Straffung) vorgenommen werden; die größere Brust wird in selber Sitzung reduziert, die kleinere in selber Sitzung z.B. mittels Liposculpturing (Eigenfetttransplantation) augmentiert (vergrößert).

Gerne berate ich Sie in meiner Sprechstunde - auch Samstags.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe