Bruststraffung 1 Jahr nach Brustvergrößerung mit 400 ml

Bruststraffung 1 Jahr nach Brustvergrößerung mit 400 ml

Itschi  |  Visitor  |  Niedersachsen
Hatte vor einem Jahr eine Brustop bzw eine Brustvergrößerung mit 400 ml , war sehr zufrieden. Da ich über 50 Jahre alt bin, hat sich meine brust jetzt verändert und die Brust bzw die Brustimplantate hängen jetzt ein wenig,
was mich schon stört. Da mir damals gleich gesagt wurde, dadurch das ich meine Kinder gestillt habe, das sich meine Brust verändern kann. Ab wann könnte man eine Bruststraffung machen und wann bzw wann ist es ratsam eine Straffung durch zuführen und wie lange hält die Straffung an.Wird durch die Straffung meine Brustgrösse wieder kleiner-
Dr. med. Hans Bucher  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Nürnberg
  • 708 Antworten
  • 289 Gefällt mir
Das kann man ohne Befund nicht beantworten.
Dr. med. Werner Meyer-Gattermann  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hannover
  • 257 Antworten
  • 119 Gefällt mir
Sehr geehrte Itschi,
wenn Ihre Brüste jetzt über den Implantaten etwas abgesackt sind kann man sie straffen, so es denn Ihr Wunsch ist. Nach einem Jahr sollte das ohne Probleme möglich sein. Wie lange eine Straffung vorhält ist kaum zu beantworten. Da es ja nicht extrem erschlafft erscheinen wird, sollte die Straffung eher moderat ausfallen und das Ergebnis lange halten. Das hängt aber natürlich von der Bindegewebsqualität und der Hautelastizität ab. Selbst nach einer Befundung kann man dies nur schätzen. DieBrust würde kaum kleiner werden, denn es würde ja nur überschüssige Haut und etwas Unterhautfett gestrafft.
Alles Gute für das Neue Jahr wünscht
Dr. Meyer-Gattermann
Hannover
Kreisklinik Groß-Umstadt - Prof. Dr. med. Ralf Thomas Michel  |  Premium member  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 1188 Antworten
  • 419 Gefällt mir
Hallo Itschi,
ein Jahr nach erfolgter Brustvergrößerung mit Implantaten ist es ohne Probleme möglich eine ergänzende Bruststraffung durchzuführen.In welchem Maße sich eine Brust nach einer Bruststraffung wieder verändert hängt neben der angewendeten Straffungstechnik auch wesentlich von anatomischen Gegebenheiten ab und ist oft schwierig vorauszusagen.Die "Brustgröße" vermindert sich nur minimal da lediglich Haut und wenig anliegendes Fettgewebe bei der Straffung entfernt werden.Da aber nach einer erfolgreichen Straffungs-OP das vorhandene Brustgewebe quasi deutlicher "auf Punkt"zentriert ist wirkt die optische Brustgröße oft sogar größer als vor dem Eingriff.
Freundliche Grüße
Prof.Dr.med.Ralf Thomas Michel
http://www.prof-dr-michel.com
Prof. Dr. med. Peter Frank Werner  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 399 Antworten
  • 125 Gefällt mir
Nun, die Sache ist folgendermassen:
Gewebe verändert sich, wenn man älter wird. Dies ist ein natürlicher Prozess. Durch eine Straffung kann man Ihre Brust wieder in Form bringen. Die Alterung vollzieht sich dann , von einem anderen Niveau aus, weiter.
Straffen kann man Ihre Brust, wann immer Sie es für richtig erachten.
Sie wird dadurch nicht kleiner, weil dabei nur Haut und kein inneres Gewebe entfernt wird.
Schöne Grüße
Prof. Dr. Frank- Werner Peter
www. Beauty-pro.de
Dr. med. Frank-Michael Hasse  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Braunschweig
  • 3 Antworten
  • 3 Gefällt mir
Liebe Patientin, eine Bruststraffung kann jederzeit durchgeführt werden. Es stehen mehrere unterschiedliche Op-Methoden zur Verfügung.Die Brustgröße bleibt erhalten.da das Brustvolumen nicht verändert wird. MfG Ihr FMH
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 7305 Antworten
  • 1202 Gefällt mir
Eine Mastopexie (Bruststraffung) kann ein Jahr postoperativ einer Brustaugmentation jederzeit vorgenommen werden.
Das Ergebnis einer fachgerecht vorgenommenen Mastopexie ist dauerhauft - unterliegt natürlich auch dem natürlichen Alterungsprozess.

Eine Mastopexie verkleinert die Brust nicht, denn es wird ja kein Brustgewebe entfernt. Der Hautmantel wird reduziert, wodurch die Brust eher größer erscheint, weil das Volumen durch die Straffung komprimiert wird.

Stellen Sie sich bitte bei einem erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie (w/m) vor und lassen sich über die Möglichkeit der Mastopexie mit narbenarmer Operationstechnik beraten!
Eine T-Schnittführung mit langen, auffälligen und oftmals schmerzhaften Narben in der Inframammarfalte ist unbedingt zu vermeiden.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Bruststraffung (Mastopexie)

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe