Bruststraffung und Vergrößerung mit Eigenfett

Bruststraffung und Vergrößerung mit Eigenfett

Lara_321  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo ihr Lieben, ich habe vor meine Brüste straffen zu lassen und hatte auch schon mehrere Beratungsgespräche. Anfangs wollte ich eine Bruststraffung mit Implantaten bis ein Arzt mir einen Eigenfetttransfer vorschlug. Mir gefällt die Methode ziemlich gut und der Gedanke keinen Fremdkörper in mir zu haben, finde ich super. Meine Frage nun wäre: Empfiehlt es sich eher die Brust straffen zu lassen und in einer seperaten Op dann Eigenfett zu transferieren oder kann man bedenkenlos Straffung +Eigenfetttransfer in einer Operation durchführen? Einer der Ärzte schlug mir nämlich vor beides in einem Zug zu machen. Ein anderer Arzt hingegen empfahl mir erst die Straffung durchführen zu lassen und dann nach 2 Monaten den Eigenfetttransfer durchführen zu lassen, weil er der Meinung ist die Narben stünden so nicht unter der Spannung und könnten besser verheilen. Letztere Methode wäre natürlich teuerer, da 2 Op's nötig sind.

Lg Lara
Dr. Adelana Santos Stahl & Priv.-Doz. Dr. Stéphane Stahl  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Saarbrücken
  • 47 Antworten
  • 17 Gefällt mir
Eine Verkleinerung des Hautmantels und eine zeitgleiche Vergrößerung der Brust können prinzipiell zu Spannung führen, sind aber in erfahrenen Händen durchaus kombinierbar. Die Eigenfettbehandlung wird häufig auch wiederholt, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Mehr erfahren Sie unter: https://www.centerplast.de/brust/brustvergroesserung-mit-eigenfett/
Ihr,
PD Dr. Stahl
CenterPlast
Saarbrücken
Dr. med. Nikolaus Linde  |  Premium member  |  Zürich, St. Gallen
  • 664 Antworten
  • 243 Gefällt mir
Liebe Lara
alles ist möglich aber manchmal sollte man nur das machen, was keine Komplikationen bringt. Vertrauen Sie dem Arzt, bei dem Sie waren und folgen Sie seinem Plan.
Für eine Beratung müsste man Bilder Ihrer Brüste sehen und wissen, was Sie sich wünschen oder noch besser Sie persönlich sehen.
Viel Glück
Ihr Dr. N. Linde
Folgen Sie mit auf INSTA unter dr.linde
Lara_321  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Dr. Linde, da ich bei 3 Ärzten bisher war und alle unterschiedlicher Meinung waren, ist das etwas schwer mit dem Verrauen, da man ja nie weiß welchem der Ärzte kann man vetrauen :) lg

Antwort an Lara_321

Dr. med. Nikolaus Linde  |  Premium member  |  Zürich, St. Gallen
  • 664 Antworten
  • 243 Gefällt mir
Das Problem ist die Kommunikation. Wenn ein Arzt zu einer Methode meint, dass die nicht gut ist, erweckt er den Eindruck er ist ALLWISSEND UND ALLKÖNNEND und lehnt deshalb Methoden ab. Aber jeder Arzt kann nur so gut Behandlungen empfehlen wie er sie kann, d.h. was sein Portofolio an Können beinhaltet. Und genau deshalb gibt es so viele verschiedene Meinungen. Denn JEDE MEINUNG basiert auf den individuellen Erfahrungen (und Können) des Arztes. Aber anstatt zu sagen - in Ihrem Fall habe ich mit der Methode xxx schlechte Erfahrungen sagt er: Die Methode xx ist nicht gut.
Verstehen Sie was ich meine?
Aus diesem Grund empfehle ich IMMER, sich bei mehreren Ärzten vorzustellen und auf sein eigenes Bauchgefühl zu hören.
Eigenfett ist suepr, aber im Einzelfall benötigt es mehrere Behandlungen bis zum gewünschten Ergebnis (man muss also genug Fett haben). Und man kann keine super grossen Brüste machen und man kann KEINE FORM verändern!
Silikon ist die effizienteste Art der Brustvergrösserung aber mit allen ihren Nebenwirkungen wie Fibrose, Reoperationen, Verlagerung der Implantate, Schmerzen für immer, Narben und und und …
Alles Gute bei Ihrer Wahl
Ihr Dr. N. Linde
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 769 Antworten
  • 325 Gefällt mir
Hallo,
eine Bruststraffung mit Vergrösserung kann grundsätzlich in einem Eingriff durchgeführt werden. Es kommt allerdings auf den Befund an. Wir operieren zB. Patientinnen, die erheblich an Gewicht verloren haben (mehr als 50kg) mittlerweile zweizeitig, weil das sog Nachsacken der Haut bei dieser Gruppe doch erheblich ist.
Unter dem Aspekt der Eigenfettbehandlung gehen wir ebenso zweizeitig vor, allerdings nicht wegen der "Belastung von Haut und Narben", sondern wegen der Durchblutung. Wenn man eine Brust strafft, kommt es zu Veränderungen im Blutfluss. Dieser ist allerdings sehr wichtig für die Ernährung des Fetts. Daher transplantieren wir dann nach zwei bis drei Monaten.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
Lara_321  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Dankeschön :)
Also bei mir liegt tatsächlich eine große Abnahme vor. Ich habe 30 kilo abgenommen und wiege momentan 60/61 kg und bin 1.67cm groß.
Beauty Klinik an der Alster GmbH & Co KG  |  Premium member  |  Hamburg
  • 81 Antworten
  • 31 Gefällt mir
Hallo Lara_321,
ich halte einen Eigenfetttransfer zur Brustvergrößerung immer für problematisch, da man nie weiß, wieviel an welcher Stelle anwächst. Ein Silikonimplantat von vorher festgelegter Größe mit einer lebenslangen Garantie welches nicht mehr gewechselt werden muss, würde ich Ihnen eher empfehlen, als eine kaum vorhersehbare Eigenfettinjektion und damit nicht absehbar verbundenen Risiken.
Beste Grüße
Dr. Dr. Bernd Klseper
Lara_321  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Danke für Ihre Antwort 😊
Da ich noch viel Eigengewebe habe, habe ich mich gegen ein Implantat entschieden, weil früher oder später die Brust dadurch ja wieder hängen würde.
Aber zwecks Eigenfett bin ich mir tatsächlich auch unsicher, weshalb ich überlege evtl. doch nur straffen zu lassen.
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Birkenwerder, Berlin
  • 403 Antworten
  • 127 Gefällt mir
Wir führen hier in der Park-Klinik routinemäßig Bruststraffungen mit Eigenfett in der selben Sitzung durch. Da bei der Straffung eine größere Wundfläche innerhalb der Brust entsteht, kann natürlich das Fett nur in dem Bereich eingebracht werden, der nicht direkt von der Operation betroffen ist. Damit ist auch das mögliche Volumen begrenzt. Man kann allerdings sehr schön den Übergang von der Brust zum Dekollete ausformen. Falls noch mehr Brustvolumen gewünscht wird, kann man ab dem dritten Monat nach der Operation eine weitere Eigenfett Transplantation durchführen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Klaus Ueberreiter
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1551 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Guten Tag,

Liebe Lara, es kommt immer auf die individuelle Anatomie an, und welches operative Vorgehen bevorzugt wird. In der Regel kann am Tag der Bruststraffung nur eine kleine Menge Fett transplantiert werden, weil das Fett ab einer gewissen Drucksituation, zumindest im subkutanen Bereich die Neigung hat, zwischen den frischen Nähten hervorzuquellen, und so verloren ist. Ich würde daher auf jeden Fall zu zwei Eingriffen raten, was nicht heißt, dass beim ersten Eingriff gar nichts transplantiert werden kann.

Beste Grüße,

Dr Petra Berger
www.praxis-berger.com
Lara_321  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Dankeschön Dr. Berger,

bieten Sie denn auch die Staffung mit innerem Bh an ?

Lg Lara

Antwort an Lara_321

Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1551 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Liebe Lara,

Natürlich bieten wir das an.
Gerne können Sie uns kontaktieren und Bilder schicken: info@praxis-berger.com, Termine unter  069 ... Nr. anzeigen 069 92020883  Telefonnummer oder  0041... Nr. anzeigen 0041445008882  Telefonnummer . Skype Termine als Erstkontakt sind selbstverständlich auch möglich.

Beste Grüße,

Dr Berger
Dr. med. Joachim Graf von Finckenstein  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Starnberg, München
  • 242 Antworten
  • 172 Gefällt mir
Hallo Lara !

Bei so vielen unterschiedlichen Empfehlungen kann ich nur nachvollziehen, dass sie hiernach ziemlich irritiert sein müssen.
Hieran erkennen Sie schon, dass die Eigenfettmethodik doch sehr schwankende Erfolge in Kombination mit einer Straffung vorweist, sonst würde Ihnen jeder ja Ähnliches empfehlen. Unsere Schwerpunkte sind Körperformung nach Gewichtsabnahme und -unabhängig davon- Eigenfetttransplantation (Wir haben die BEAULI Methode zusammen mit andern Kollegen etabliert).
Aus Erfahrung aus dieser OP- Kombination kann ich sagen, dass viele unserer Patientin von beidem in einem enttäuscht waren.
Das liegt vornehmlich daran, dass jede Straffung immer mit einer gefühlten Verkleinerung einhergeht, da die Brust höher gelegt uns dabei "dichter" gemacht wird, dasselbe Volumen auf eigenem Raum. Eigenfett kann da an Volumen nicht viel zusätzlich bringen, da es wie Sand keine feste Struktur hat und in so einem Fall die Brust nicht "richtig größer" machen kann.
Bei Ihrer Vorgeschichte würde ich Ihnen von einer Eigenfettbehandlung im selben Zug abraten. Das Gewebe, was sie noch in der Brust haben, ließe sich eventuell noch etwas vergrößernd formen. Insofern ist Ihr Gedanke nur zu straffen (mit dem was Sie noch haben) sicher nicht falsch.
Gerne zu weiteren Infos hierzu willkommen.
Dr Joachim von Finckenstein, Starnberg b. München
Lara_321  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort :)

Ja das haben Sie genau auf den Punkt getroffen.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich anfangs eine Straffung und minimale Vergrößerung mit Implantat wollte um meine Brust voller zu bekommen. Nachdem dann jedoch alle 3 Ärzte unterschiedlich vorgehen wollten, kam ich stark ins Zweifeln .

Arzt 1: 2 Op's, erst straffen, dann in der 2. Op Implantate.

Arzt 2: War der Meinung was ich mir vorstelle sei nicht annähernd umzusetzen bzw meine Brüste würden sich nach der Zeit verändern und vermutlich hätte ich dann den waterfall Effekt.

Arzt 3: Brustraffung plus Implantant übm oder Eigenfett. Er meint wir bekommen ein gutes Ergebnis hin, allerdings wollte er mir keine Fotos zeigen, was mich natürlich verunsichert.

Nach all diesen unterschiedlichen Aussagen, bin ich mittlerweile eben zum Entschluss gekommen evtl doch nur straffen zu lassen. Allerdings auch da weiß ich nicht, ob mit oder ohne innerem Bh. Außerdem habe ich einfach schon viele gestraffte Brüste gesehen, die breit und flach nach der Straffung aussahen, was mir leider gar nicht zusagt.

Lg lara😊

Antwort an Lara_321

Anitram  |  Visitor  |  Bayern
Hallo Lara wenn du eine straffung machen lässt, dann würde ich auf jeden Fall die mit dem innerem Bh machen. Ich hatte vor 5 Wochen auch nach langem überlegen eine Straffung mit innerem Bh und bin wirklich sehr zufrieden.

Antwort an Anitram

Anitram  |  Visitor  |  Bayern
Was hast du für Körbchen Größe??

Antwort an Anitram

Lara_321  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Liebes :)

Hast du vielleicht privat ein Foto für mich ?

Also was meine Körbchengrösse betrifft ist das so ne Sache. Das schwankt immer also zwischen F und G aber natürlich nur weil die Brust so hängt. Einer der Ärzte meinte ich hätte an Eigengewebe wenn es gestrafft ist noch ein C/D Körbchen.

Lg :)

Antwort an Lara_321

Dr. med. Joachim Graf von Finckenstein  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Starnberg, München
  • 242 Antworten
  • 172 Gefällt mir
Jede Brust sieht anders aus und deshalb sollten Sie Ergebnisse anderer Brüste nicht als Bezug zu Ihrem Come out hernehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr von Finckenstein

Antwort an Dr. med. Joachim Graf von Finckenstein

Lara_321  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 7 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Ja da haben Sie recht, vielleicht habe ich mich zu sehr verunsichern lassen von den ganzen Beratungsgesprächen.

LG Lara

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Bruststraffung (Mastopexie)

Weitere Bewertungen

Bruststraffung (Mastopexie) - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe