Anatomisch Mentor Implantate Größe 330ml oder 295ml UBM?

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach dem Eingriff versichern?

Anatomisch Mentor Implantate Größe 330ml oder 295ml UBM?

Anni  |  Visitor  |  Hessen
  • 7 Antworten
Hallo zusammen,
in 4 Wochen steht meine Brust OP an. Jetzt bin ich mir mit der Größe unsicher. Mein Wunsch ist ein C-Cup. Ursprünglich hatte ich gemeinsam mit meinem PC 255ml (links) und 295ml (rechts) anatomische Implantate von Mentor ausgewählt, die unter dem Brustmuskel eingesetzt werden (Zugang über Brustwarzenhof), evt. falls erforderlich erfolgt auf einer Seite noch eine kleine Straffund (mit Schnitt um den Brustwarzenhof), dies wird während der OP entschieden. Ich hoffe ja, dass dies nicht nötig ist, um die Narbe möglichst klein zu halten. Zusätzlich soll ca. 120ml Eigenfett (Lipofilling) in die Brust gespritzt werden (aus Oberschenkelinnenseite), um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erzielen und die Größenunterschiede auszugleichen, Haptik und Optik zu verbessern. Ein natürlich erscheinendes Ergebnis wohl geformtes harmonisches Gesamtergebnis ist mir wichtig (keine Spitze Optik mehr).
Meine Ausgangslage ist ca. ein A-Cup, Unterbrustumfang beträgt 75cm, die linke Brust ist kleiner als die rechte und die unteren Quadranten sind nicht richtig ausgebildet (tubulär, fehlgebildete Brust). Die linke Brustwarze zeigt etwas nach unten (evt. Straffung), manchmal gar nicht viel. Ich bin 1,78cm und wiege ca. 69kg. Vom Typ her sportlich.

Nach einem erneuten Gespräch steht jetzt die Größe 330ml und 295ml zur Wahl, weil ich dachte, das die Variante 1 evt. zu klein sein könnte. Ich bin sehr unsicher. Ist die 2. Variante vielleicht schon zu viel/groß für meinen Körper und möglicherweise zu "künstlich", oder wie seht ihr das? Ich freue mich sehr, über eure Einschätzung.
Auch über Feedback bezüglich der Kombinierten OP mit Implantat und Eigenfett (ca. 120ml reines Fett, steht zur Verfügung) würde ich mich freuen. Da es ja vermutlich nicht sehr häufig angewendet wird.
Lieben Dank & Gruß
Mel  |  Moderator
  • 92 Antworten
Hallo Anni,
wenn Du Wert auf ein möglichst natürlich wirkendes Ergebnis legst, also wie Du schreibst "eine spitze Optik" vermeiden möchtest, dann kann ich Dir auch noch Implantate von Motiva empfehlen, alternativ zu Mentor. Schau doch mal hier auf dieser Seite vorbei, auf Estheticon:
https://www.estheticon.de/lieferanten/motiva-global-1
Vielleicht hilft Dir das bei Deiner Entscheidungsfindung.
Liebe Grüße!
Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4577 Antworten
  • 2309 Gefällt mir
Bei so einer Ausgangslage würde ich persönlich nur Eigenfett nehmen, wenn überhaupt 🙄So eine Brust wäre für mich ein Traum nach einer Implantatentfernung 😃 Bedenke dass beim Einsetzen immer bleibende Narben entstehen ‼️
Anni  |  Visitor  |  Hessen
  • 7 Antworten
Hallo Susanne, warum hast du deine Implantate entfernt?
Eigenfett reicht bei mir leide nicht aus, für mein gewünschtes Ergebnis. Das wird zusätzlich verwendet (Implantat + etwas Eigenfett) Die Bilder sind übrigens beide 'mögliche Nachher Bilder'. Die Frage ist nur, ob ich die kleineren Implantate (255 und 295ml) oder die größeren (295 und 330ml) nehmen soll. Ich hab mich immer noch nicht entschieden. Was meinst du?

Antwort an Anni

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4577 Antworten
  • 2309 Gefällt mir
Hallo Anni , noch trage ich Implantate und werde in 14 Tagen alles weitere mit meinem PC besprechen. In deinem Fall würde ich höchstens im oberen Bereich etwas mit Eigenfett auffüllen , der Rest passt doch sehr gut zu deinem schlanken Körper :-) Ich selber habe mit Implantaten ein B/C , finde es aber von der Größe her schon grenzwertig und mag eher kleine Brüste :-) Leider hatte ich von Anfang an immer irgendwelche Probleme und kann von Glück sagen , dass meine Krankenkasse die Kosten bis jetzt immer übernommen hat und die Summe ist schon ein schicker Kleinwagen ! Man muss mit Implantaten immer damit rechnen , dass etwas unvorhergesehenes auf einen zu kommt und in gewissen Zeitabständen ein Wechsel sowieso ! Kein Implantat der Welt hält ein Leben lang und jeder der dir das erzählt lügt !!! Ich bin froh , wenn die Dinger irgendwann mal draußen sind und ich mir keine Gedanken mehr über solche Sachen machen muss ! Ich werde bald 51 Jahre , trage seit 23 Jahren Implantate und möchte mir im Alter keine Gedanken mehr zu Narkosen und Co. machen , auch wenn ich bis jetzt alles gut überstanden habe , aber das kann mit dem älter werden auch mal anders sein und darauf habe ich keine Lust mehr und bin auch nicht mehr so risikofreudig ! Durch meine zahlreichen OP`s ist mein Gewebe immer weniger geworden und mit jeder weiteren OP wird das definitiv nicht besser , also siegt bei mir persönlich letztendlich die Vernunft und die Gesundheit ist ja bekanntlich das höchste Gut des Menschen ;-) !!!

Antwort an Susanne

Anni  |  Visitor  |  Hessen
  • 7 Antworten
Hallo Susanne,

das kann ich gut nachvollziehen, dass du im Alter keine Risiken bezüglich erneuter Operationen eingehen möchtest. Zu deinem Glück übernimmt die KK die Kosten. Hat deine KK auch die erste Brust OP übernommen?
Meine Ausgangslage ist leider nicht so schön, wie auf den Bildern. Ich habe eine sehr kleine Brust (A-Körbchen) mit Asymmetrie und tubuläre Brust links (rechts weniger tubulär). Daher bewilligt meine KK die OP der linken Brust (Ausgleich der Asymmetrie). Ich möchte aus ästhetischen Gründen aber beide Brüste korrigieren. Alles andere erscheint mir unästhetisch. Brustvolumen fehlt bei mir im unteren Brustbereich, daher habe ich mich gemeinsam mit meinem PC für anatomische Implantate (Mentor) entschieden. Auf den PC simulierten Bildern sehe ich jedoch trotzdem noch einen Größenunterschied, trotz unterschiedlich großer Implantate (links/rechts). Das muss ich nochmals besprechen...

Welche Probleme gab es bei dir nach der 1. Implantation? Und welche Implantate (Hersteller) trägst du? Ja richtig, die Gesundheit ist das Größte Gut des Menschen. Ich möchte meine Gesundheit auch nicht aufs Spiel setzen, leide jedoch unter meiner ungleichen und unförmigen Brust und wünsche mir so sehr eine ganz normale Brust. Ich würde keine OP machen, wenn ich eine normale (auch wenn sie klein wäre) Brust hätte. Aber so... möchte ich es korrigieren.
Liebe Grüße :)

Antwort an Anni

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4577 Antworten
  • 2309 Gefällt mir
Hallo Anni, meine Krankenkasse hat die erste BV übernommen und alle weiteren, da es jedes Mal Folgebehandlungen waren 🙄Meine ersten Implantate waren aus Soja, denn auch 1997 war schon bekannt, dass Silikonimplantate krank machen können 🥴Leider waren die Sojaimplantate nicht so gesund, wie die sich anhören und wurden deshalb zurück gerufen und vom Markt genommen, zusammen mit den Implantaten aus Hydrogel 🙄Was ich danach bekam, war auch nicht viel besser ( Nagor ) und 2 Jahre später ja rechts dann ein Rofil ( PIP ) , weil mein damaliger Arzt meine Asymmetrie nicht berücksichtigt hatte 🥴Musste aber 2Jahre intensiv dafür kämpfen, dass es korrigiert wurde, denn die Ärzte sagen ja zu gerne immer“abwarten“, aber bei mir hatte sich trotz aller Warterei nix verändert 🤷🏽‍♀️Keine Ahnung ob das dann der Grund war, warum ich PIP bekam, denn die waren bestimmt am günstigsten 🙈Was sonst noch so passiert ist, kannst du in meinem Erfahrungsbericht sehen 🙄 Auf jeden Fall habe ich in der Zeit von 1997- 2017 acht OP‘s an der Brust gehabt und die ein oder andere wird früher oder später zu 💯 noch folgen 🙄
Liebe Grüße zurück

Antwort an Anni

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4577 Antworten
  • 2309 Gefällt mir
Seit 2012/2015 trage ich Perthese - Implantate

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Brustvergrößerung

Weitere Bewertungen

Zufrieden     

Vor drei Monaten lies ich meine Brustvergrößerung bei Dr. Wolfrum vornehmen und bin sehr glücklich mit dem Ergebnis! Vom ersten Telefonat mit Frau Ewers über die Beratungsgespräche, die Operation und Nachsorge war alles ... Mehr 

10 Gefällt mir   10 Kommentare  

Brustvergrößerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe