Ausgleich von asymmetrischen Brüsten durch Implantate möglich?

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach der BrustOP versichern?

Ausgleich von asymmetrischen Brüsten durch Implantate möglich?

Pal  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag, wie kann die Ausgangslage möglichst ohne Narben harmonisiert werden? Ist eine reine Vergrößerung mit unterschiedlichen Implantaten möglich?
Dr. med. Hans Bucher  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Nürnberg
  • 773 Antworten
  • 320 Gefällt mir
Nein, es muss auf jeden Fall eine Straffung erfolgen.
Dr. med. Erhan Demir FEBOPRAS, BA  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 61 Antworten
  • 46 Gefällt mir
Guten Morgen, Sie benötigen eine Neuformung der rechten Brust (Entfaltung der Drüse) über einen Brustwarzenzugang, Verkleinerung des Warzenvorhofs, tiefere Position der Unterbrustfalte und ein Implantat rechts - auf der linken Seite muss eine angl. Strahlung und Verkleinerung des Warzenvorhofs und nur evtl. ein Implantat eingesetzt werden. Die Narben werden rechts am Warzenvorhof und links evtl. auch als I-Schnitt oder nur am Warzenvorhof entstehen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Demir
Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 357 Antworten
  • 284 Gefällt mir
Hallo Pal.
Bei Ihnen liegt ja eine deutliche Asymmetrie vor. Ihr Befund ist durchaus nicht einfach zu lösen. Zunächst wird man die rechte Brust aufbauen und versuchen Volumen in den unteren Brustbereichen zu akquirieren. Dennoch wird man die rechte Brust auch anheben, d.h. straffen müssen. Dann erst kann man die Straffungsfigur links an die neue Brustform rechts anpassen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Brust Ihre Form nach der Operation durch das Gewicht eines Implantates ändert und sich das Implantat über mind. 3 Monate noch absenken wird. Sicher ist es möglich in einer Operation ein gutes Ergebnis zu erzielen. Ich glaube aber, wenn Sie die Geduld und die Zeit mitbringen, dass in Ihrem Fall ein zweizeitiges Vorgehen am Ende zum besten Ergebnis führen wird. Das bedeutet, zunächst rechts ein optimales Ergebnis durch eine Augmentationsmastopexie (Implantat mit Straffung) und nach 6 Monaten die linke Brust auf die rechte Brust anpassen. Je nach Größe, kann es rechts ein kleines Implantat sein und links möglicherweise gar keines oder rechts ein etwas größeres und links ein kleineres.
Chirurgie ohne Narben ist noch nicht möglich, Narben können aber auch sehr gut verheilen. Mit einer reinen Eigenfett-Transplantation ist eine Korrektur bei Ihnen nicht möglich.
Gerne berate ich Sie in meiner Praxis in Berlin.
Mit freundlichen Grüßen
PD Dr. Andreas Steiert
Kreisklinik Groß-Umstadt - Prof. Dr. med. Ralf Thomas Michel  |  Premium member  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 1085 Antworten
  • 449 Gefällt mir
Hallo liebe Pal,
die "Harmonisierung"Ihrer asymmetrischen Ausgangslage ohne Narben (die man ggf.später kaschieren kann) wird nicht möglich sein.Um eine Straffung (mit Narben) werden Sie nicht herumkommen.Für ein gutes Ergebnis unter maximaler Kontrolle der notwendigen Abläufe würde ich Ihnen vorschlagen die Lösung des Problems in zwei Schritten vorzunehmen wie es Ihnen Kollege Privatdozent Dr.Steiner in seiner ausführlichen Stellungnahme bereits beschrieben hat.
Freundliche Grüße und gutes Gelingen.
Prof.Dr.med.Ralf Thomas Michel
http://www.prof-dr-michel.com
Dr.med. Rolf Bartsch  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 366 Antworten
  • 178 Gefällt mir
Liebe Pal,
sie haben sehr unterschiedliche tubuläre Brüste. Die rechte kann man mit einem Schnitt um den Brustwarzenhof straffen. Bei der linken ist der Abstand von der Brustwarze bis in die Unterbrustfalte so lang, dass eine Straffung mit T-Schnitt erforderlich ist. Man muss die linke Brust auch verkleinern und dem Volumen so gut wie möglich der kleineren rechten Brust anpassen und dann beide mit einem halbrunden Implantat ein wenig vergrössern.
Eine reine Auffüllung mit unterschiedlichen Implantaten ist nicht möglich und ich rate dringend davon ab. Ich habe Ihnen 2 vorher nachher Bilder zum dem Thema beigefügt.
In diesem Video erkläre ich dir Korrektur einer tubulären Brust: https://www.youtube.com/watch?v=e7nSpcfHLw0&feature=youtu.be
Hier finden Sie auch mehr Information zur tubulären Brust: https://www.theaesthetics.at/plastische-chirurgie/tubulaere_brust/
Lg aus Wien

Dr. Rolf Bartsch
Plastischer Chirurg, 1190 Wien

Whatsapp: +  4369... Nr. anzeigen 4369911222000  Telefonnummer
web: www.theaesthetics.at
Facebook: https://m.facebook.com/bartsch.rolf
Instagram: https://www.instagram.com/drrolfbartsch/
Dr. med. Claudius Ulmann  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bad Neuenahr
  • 50 Antworten
  • 25 Gefällt mir
Ich empfehle eine Korrektur dudrch narbensparende Straffung, auch ohne Implantate. Die Narben werden Sie nicht stören.
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6488 Antworten
  • 1176 Gefällt mir
Ästhetische Brustchirurgie nehme ich seit über 30 Jahren vor.

Wenn Sie eine Brustkorrektur mit kurzen, kaum sichtbaren Narben wünschen, müssten sehr große Implantate eingesetzt werden.
Gerne berate ich Sie in meiner Sprechstunde - auch Samstags.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
https://www.praxis-edelmann.de/web/content/operationen/brustvergroesserung.html
Dr. med. Jaroslaw Tribull-Potapczuk  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 947 Antworten
  • 221 Gefällt mir
Gute Idee, die jedoch kaum so realisierbar wäre. Beachten Sie bitte, das die sog. "Hautmäntel" an beiden Brüsten total unterschiedlich sind. Hinzu kommen die (auch unterschiedlich) überdehnten Areolae (umgangssprachlich "Warzenhöfe" genannt). Ohne zunächst diese anatomischen Strukturen anzugleichen kommen Sie in Ihrem Vorhaben nicht weiter. Dafür stehen zwar viele Methoden zur Verfügung, alle davon aber "chirurgisch". Natürlich ist diese meine Aussage nur anhand des einzigen Fotos gestellt worden. Um Ihnen einen seriösen und fundierten Rat zu geben wäre eine Konsultation in der Sprechstunde notwendig. Eingeladen sind Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Tribull

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe