Brustvergrößerung bei Rückenproblemen möglich ?

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach dem Eingriff versichern?

Brustvergrößerung bei Rückenproblemen möglich ?

queenmeliii  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Guten Tag zusammen! Ich habe eine kaputten Rücken.. heißt mein Lendenwirbel ist entweder angebrochen, nicht verbunden oder aber ich habe Wirbelgleiten..die Ärzte scheinen sich da nicht einig zu sein. Ich möchte aber meine Brüste vergrößern lassen. Habe laut dem Chirurg momentan circa 160 g an Eigenbrust (vorher 75 a) (bin 1,56cm, 54kg) und möchte mit Mentor Implantaten 300 cc vergrößern.(wird laut dem Arzt ein 75 c). Nun stellt sich mir aber die Frage ob ich mir damit ins eigene Fleisch schneide und meine Rückenschmerzen drastisch zunehmen. Ist das eine sehr starke zusätzliche belastung für den Rücken?? Oder bewege ich mich mit der ml Anzahl noch total im unbedenklichen Rahmen? Über hilfreiche Antworten wäre ich mehr als dankbar! Ich möchte so gerne eine neue Brust. Aber natürlich nicht, wenn meine Rückenschmerzen dadurch drastisch zunehmen würden aufgrund mehr Gewicht etc. Vielen Dank im Voraus!!?
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 956 Antworten
  • 486 Gefällt mir
Hallo,
Ihr schlanker Körper ist offenbar schon mit dem bisherigen Gewicht an der Wirbelsäule stark gefordert.
Grundsätzlich ist durch eine punktuelle Verlagerung des Schwerpunktes jede denkbare Veränderung an anderer Stelle möglich. Eine Aussage zu den Wahrscheinlichkeiten läßt sich seriös nicht machen.
Eine Vergrösserung um 2 Größen wird schon spürbar sein. Insofern würde ich, wenn Sie mir als meine Patientin diese Frage stellen würden, in der Zusammenschau aller Befunde als Kompromiss vielleicht zu einem etwas kleinerem Implantat raten.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 7074 Antworten
  • 1447 Gefällt mir
"Ist das eine sehr starke zusätzliche belastung für den Rücken??"
Hierauf kann Ihnen Niemand antworten; zumal offenbar keine konkrete Diagnose vorliegt.

Mein Vorschlag:
Ob Sie das Gewicht von 2 x 300cc (er-)tragen können, finden Sie in einem praktischen Selbstversuch heraus: Sie kaufen sich einen BH 75c und füllen diesen z.B. mit einem Luftballon gefüllt mit 300g Reis/Seite. Das mag ein wenig unkomfortabel sein; so haben Sie aber einen ungefähren Eindruck von dem zusätzlichen Gewicht.

Beste Grüße aus Frankurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
https://www.praxis-edelmann.de/neu2/content/operationen/brustvergroesserung.html
Ejda  |  Visitor  |  Zug
  • 125 Antworten
  • 64 Gefällt mir
Hallo queenmeliii ich habe auch Probleme mit dem Rücken und habe mich operieren lassen. Für nähere Info Betreff meiner Krankheit, darfst du mich via DM anschreiben. LG
Dr.med. Rolf Bartsch  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien, Baden (AT)
  • 443 Antworten
  • 214 Gefällt mir
Liebe queenmeliii, grundsätzlich führt eine Vergrößerung natürlich auch zu einer Mehrbelastung. Mit 1.56m sind Sie auch sehr zierlich. Sie sollten die Befunde zu einem Erstgespräch unbedingt mitbringen und eine mögliche Brustvergrößerung auch mit Ihren Ärzten, die den Rücken betreffen besprechen. Mittels einem 3D Scan könnten wir sehen, wie Ihre Brust nach der OP aussehen würde. Vielleicht wäre ein kleineres Implantat ein Kompromiss und Sie wären auch zufrieden.

Liebe Grüße aus Wien

Dr. Rolf Bartsch
Plastischer Chirurg, 1190 Wien

Whatsapp: +  4369... Nr. anzeigen 4369911222000  Telefonnummer
Facebook: https://m.facebook.com/bartsch.rolf
Instagram: https://www.instagram.com/drrolfbartsch/
web: www.theaesthetics.at
queenmeliii  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Vielen Dank für die hilfreichen antworten! Mich würde jetzt noch folgendes interessieren: ich wollte auch an meinen Armen fett abspritzen lassen. Würde sich dieses Zusatzgewicht, was ich mit den Implantaten bekommen würde damit ausgleichen? Heißt bspw. An den Armen wird 200 mg abgesaugt und vielleicht dann auch noch wenn ich noch 3 Kilo abnehme? Würde ich somit meinen Lendenwirbel damit entlasten und mit der zusatzgewicht der Brust wieder auf den „normalsausgang“ kommen? Freue mich über antworten ?
Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4577 Antworten
  • 2299 Gefällt mir
Hallo queenmelli , bei einer BV werden ganz bestimmte Muskelpartien beansprucht und da ist es völlig egal, was an deinen Armen weniger wird ‼️Auch eine Gewichtsabnahme geschieht nicht nur an bestimmten Körperstellen ‼️Ich kann nur sagen , dass ich vor der BV nie Rückenprobleme hatte und diese mit den Jahren und tragen von Implantaten immer mehr wurden und das bei mir im Schulter und Nackenbereich ??‍♀️Schönheit hat eben seinen Preis ?‼️ VG von Susanne

Antwort an Susanne

Ejda  |  Visitor  |  Zug
  • 125 Antworten
  • 64 Gefällt mir
echt, dass kann ich gar nicht bestätigen, dass ich mehr Rückenprobleme habe... aber klar, dass Gewicht kommt zusätzlich. Ich würde an deiner stelle mit deinem behandelden Arzt vom Rücken und mit dem PC deiner wahl offen darüber sprechen. das hab ich auch so gemacht und von beiden grünes licht erhalten ???

Antwort an Ejda

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4577 Antworten
  • 2299 Gefällt mir
Vergiss bitte nicht , dass ich bereits seit 22 Jahren Implantate trage und ich spreche hier eher aus Langzeiterfahrung , die viele erst einmal noch erfahren werden ! Am Anfang hatte ich auch keine Probleme ;-) !
Priv.-Doz. Dr. med. Holger Erne  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  München
  • 1 Antworten
Liebe queenmeliii,
es gibt ein sehr modernes Implantat, welches um ca. ein Drittel leichter ist als die herkömlichen Implantate. Vielleicht wäre das eine gute Lösung für Sie. Die Belastung für Ihren Rücken wäre dann trotz Vergrößerung der Brust deutlich geringer.
Viele Grüße aus München,
PD Dr. med. Holger Erne

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Brustvergrößerung

Weitere Bewertungen

Brustvergrößerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe