Mammographie mit Implantaten über Brustmuskel

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach der BrustOP versichern?

Mammographie mit Implantaten über Brustmuskel

Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Hallo zusammen, ich habe demnächst Termin zur Mammographie. Die Erste nach meiner Brustvergrößerung mit Implantaten vor dem Brustmuskel. Hab ein etwas mulmiges Gefühl. Hat diesbezüglich jemand etwas beruhigendes für mich? Dass ich vor der Mammographie darauf Hinweise dass ich Implantate trage ist selbstverständlich. Vielen Dank schon mal für die Nachrichten. Viele Grüße Chrissi
Pisapia  |  Visitor  |  Schleswig-Holstein
  • 86 Antworten
  • 59 Gefällt mir
du must sagen das du Implantate trägst zeig auch gleich dein Implantat pas
Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Danke Pisapia
Dramamama  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 68 Antworten
  • 42 Gefällt mir
Ich habe das gleiche „Problem „ und habe das schon echt unschöne Sachen gehört, von wegen Implantat deformiert usw. Wann hast Du Deinen Termin und wie groß sind Deine Implantate?
Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Also, sowohl mein PC als auch mein Gyn sagen, Mammographie ist problemlos durchführbar. Mein Termin ist am 21.10.. Hab schon oft Mammographie machen lassen. Hatte Brustkrebs mit vollem Programm. Hab glücklicherweise alles gut überstanden. Umso wichtiger ist mir die Untersuchung. Ich warte jetzt einfach mal den Termin ab und bin gespannt was die Röntgenassistentin sagt. Wenn es mir zu kritisch wird werde ich Annas und Ejdas Rat befolgen. Vielen Dank euch für die Nachrichten. Ach ja, habe 295cc rund😊 Liebe Grüße Chrissi

Antwort an Chrissi

Dramamama  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 68 Antworten
  • 42 Gefällt mir
Du Arme, das ist ja furchtbar, da bist Du natürlich noch mehr sensibilisiert. Ich habe schon oft gehört, dass es kein Problem sein soll allerdings habe ich hier schon im Forum gelesen, dass es richtig Probleme gab, sich das Implantat verformt hat, bzw es beschädigt wurde, ich finde den Beitrag bloß nicht mehr. Ich fand es ohne Implantat schon sehr schmerzhaft und hinzu kommt, dass ich auch noch Allergan Implantate habe... Das war ja das „Allerbeste“ und jetzt sind die so in Verruf... Wäre toll wenn Du berichten könntest, wie es gelaufen ist. Ich drücke Dir die Daumen dass alles glatt geht und vor allem OB ist 🙏🏻

Antwort an Dramamama

Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Hallo Dramamama, der Brustkrebs ist für mich Geschichte. Ich wurde 2004 brusterhaltend operiert, danach Chemo-, Strahlen- und Hormontherapie, mit gerade mal 38 Jahren. Bin mit einem blauen Auge davon gekommen. Doch die Therapie hat leider ihre Spuren an der Brust hinterlassen. Mit dem Gedanken an eine Brustvergrößerung habe ich immer mal wieder gespielt. Hab jahrelang mit mir gerungen. Dann im Spätjahr 2018 hab ich mich zu dem Eingriff entschlossen. Im Oktober 2018 bekam ich die Implantate. Und jetzt halte dich fest. Auch ich habe die texturierten von Allergan die im November dann zurück gerufen wurden. ABER da mach ich mir nicht wirklich Sorgen. Solltest du auch nicht tun. Der Rückruf betrifft schließlich nicht nur Allergan sondern auch die texturierten anderer Marken. Ich werde dir berichten wie das mit der Mammographie ausgegangen ist. LG Chrissi

Antwort an Chrissi

Dramamama  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 68 Antworten
  • 42 Gefällt mir
Liebe Chrissi, ja da hast Du recht aber ist doch schon krass oder? Wie händelst Du das jetzt mit der Vorsorge? Alles Gute für Dich

Antwort an Dramamama

Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Ja, ist krass. Aber ich denke, wenn wir unsere Brust beobachten und bei Veränderungen unseren PC aufsuchen sind wir auf der sicheren Seite. Klar wäre es tragisch wenn uns dieses alcl erwischen sollte. Doch soll man nicht an das Schlimmste denken. Schließlich ist das Risiko so gering, dass noch nicht einmal das BfArM eine vorsorgliche Entfernung empfiehlt. Zur Mammographie: ich gehe hin, falls ich unsicher bin geh ich wieder und lass dann lieber ein MRT machen. Ich werde dir berichten. LG Chrissi

Antwort an Chrissi

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4072 Antworten
  • 2038 Gefällt mir
Hallo Chrissi , wie sieht es denn bei dir mit Eigengewebe aus 🤔❓Ich vermute mal , dass es nach der Brustkrebserkrankung eher weniger ist 🤔.... Ich selber hatte 2017 eine OP in der Senologie bei bereits liegenden Implantaten und meine Ärztin hat mir dringend davon Abgeraten , eine Mammographie mit Implantaten durchführen zu lassen und bei so wenig Eigengewebe wie ich habe eher unnötig ‼️ Ich werde alle 1,5 - 2 Jahre ein MRT durchführen lassen , welches auch von meiner KK übernommen wird ☺️ Das letzte MRT hatte ich im Januar diesen Jahres , um eine Ruptur auszuschließen, was leider auch ein MRT nicht immer zu 💯 erkennt 🙄, aber bei der Untersuchung konnte man wenigstens sehen, wie die Kapsel aussieht und ob sich wieder Veränderungen im noch vorhandenen Gewebe gebildet haben ☝🏽 Vermutlich hat meine letzte Mammographie eins meiner Implantaten zerquetscht, da es schon etwas älter war und Implantate“verschleißen“ mit den Jahren , auch wenn die Hersteller immer damit werben: Sie halten ein Leben lang 🤨, was in meinen Augen der absolute Bulls... ist ‼️Du solltest in deinem Fall mit dem Arzt Rücksprache halten , der auch deine Brust nach der Krebserkrankung operiert hat und der sollte eigentlich die MRT - Variante bevorzugen ‼️ VG von Susanne

Antwort an Susanne

Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Hallo Susanne, vielen Dank für die Ratschläge. Wie du richtig vermutest, ist bei mir kaum Eigengewebe vorhanden. Die Therapie hat fast alles verschwinden lassen. Daher befürchte ich, dass mit den Implantaten gar kein Gewebe mehr zwischen die Platten geklemmt werden kann. Ich hab mir noch einen Termin beim Gyn geholt um das nochmal zu besprechen. Bei ihm wurde bisher jährlich die Mammographie gemacht. Möglicherweise rät er ja direkt zum MRT. LG Chrissi
Anna  |  Visitor  |  Bayern
  • 48 Antworten
  • 48 Gefällt mir
Ich würde es nicht machen lassen. Vor allem nicht übm.

Ich hab zwar ubm, mich aber trotzdem dagegen entschieden. Habe lange recherchiert und mit der Radiologin gesprochen.

Mir war auch vor den implantaten Mammographie schon so unangenehm da große Brust.
Ich lasse sonografie machen und MRT. Das ist es mir wert und bietet den Vorteil dass man auch über die implantate einen Befund bekommt.
Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Danke dir. Ausführliche Antwort kannst du bitte bei Dramamama lesen😉.
Ejda  |  Visitor  |  Zug
  • 40 Antworten
  • 23 Gefällt mir
ich wusste nicht, dass das geht.... ich bin vorgängig ins MRT gegangen und nicht in die Mamographi. mein Frauenarzt schikt eigebtlich seine Patientinen immer ins MRT ausser auf verlangen der Patientin in die Mamographi. ist für Frau auch angenehmer 😉
Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Danke dir. Dramamama habe ich ausführlich geantwortet. Diese gilt auch dir. LG Chrissi
Dramamama  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 68 Antworten
  • 42 Gefällt mir
Hallo Ejda, Du hast ja einen tollen FA... Kenne das nur , dass man den MRT selbst zahlen muss und das sind dann mal eben gute 500€ ....

Antwort an Dramamama

Ejda  |  Visitor  |  Zug
  • 40 Antworten
  • 23 Gefällt mir
Ich wohne in der Schweiz, bei uns kostet das zwar auch so viel. Wird aber zum grössten Teil von der Krankenkasse bezahlt wenn die Zusatzversicherung (Vorsorge) vorhanden ist. Dies sollte eine Frau eigentlich in der Krankenkasse bei uns in der Schweiz drin haben.
Ralph Fromhold-Treu  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Mettingen
  • 173 Antworten
  • 82 Gefällt mir
Bei Silikon-Gel-gefüllten Markenimplantaten ist eine Mammographie problemlos und Methode erster Wahl.
Ein kompetenter Artikel dazu findet sich im Krebsinformationsdienst des
Deutschen Krebsforschungszentrums.
Gruß FT
Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Sehr geehrter Herr Fromhold-Treu, vielen Dank für Ihre Antwort. Den Artikel kenne ich. Doch selbst das dkfz schreibt, dass es theoretisch vorkommen kann, dass ein Implantat bei der Mammographie beschädigt wird. Ein geringes Restrisiko könne man nicht ausschließen. Es beruhigt mich aber, dass Sie als dritter Arzt, neben meinem Gyn und meinem PC, sagen, dass eine Mammographie problemlos durchführbar ist. Viele Grüße Chrissi

Antwort an Chrissi

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4072 Antworten
  • 2038 Gefällt mir
Mammographie ist und bleibt leider die häufigste und günstigste Variante 🥺‼️ Überlege dir bitte ganz genau was du tust , denn es ist dein Körper ‼️Selbst wenn meine KK die Kosten für ein MRT nicht zahlen würde , machte ich es auf eigene Kosten ‼️ VG von Susanne

Antwort an Susanne

Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Deshalb stellte ich hier diese Frage. Ich habe gehofft, dass sich Frauen mit bereits durchgeführter Mammographie melden. Ich sehe das wie du. Wenn ich bei meinem Termin den geringsten Zweifel habe, lass ich es sein und mach MRT. Durchaus auch auf eigene Kosten. Das bin ich mir Wert. Danke dir. LG Chrissi

Antwort an Chrissi

Anna  |  Visitor  |  Bayern
  • 48 Antworten
  • 48 Gefällt mir
Was genau spricht denn für Mammographie statt mrt außer dass du dir Geld sparst? Also ich verstehe überhaupt die Diskussion nicht. Offenbar hast du Bedenken, überlegst es aber trotzdem zu tun. Warum? Ich sehe keinerlei Vorteil in der Mammographie der auch nur das geringste Risiko für die implantate rechtfertigen würde.

Antwort an Anna

Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Nun, nach wie vor ist die Mammographie dem MRT überlegen. Und wir Frauen mit Implantaten sind ja heutzutage keine Exoten mehr, was bedeutet, dass viele Frauen mit Implantaten auch zur Mammographie gehen. Dennoch hast du nicht ganz unrecht. Nicht umsonst stellte ich hier diese Frage. Ich werde kein Risiko eingehen und auch durchaus die Kosten selbst tragen. LG Chrissi

Antwort an Chrissi

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4072 Antworten
  • 2038 Gefällt mir
Exoten sind wir wahrhaftig nicht , aber gequetscht wird bei der Mammographie wie eh und je 🙈‼️

Antwort an Chrissi

Anna  |  Visitor  |  Bayern
  • 48 Antworten
  • 48 Gefällt mir
Erklärst du mir bitte in welchen Punkten 'die Mammographie dem mrt nach wie vor überlegen' ist?

Antwort an Anna

Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Gerne doch. Sowohl Ultraschall als auch MRT werden von Fachleuten eher als Ergänzung denn als Ersatz gesehen. Mit der Mammographie kann Brustkrebs nach wie vor mit der höchsten Sicherheit entdeckt werden.
Ejda  |  Visitor  |  Zug
  • 40 Antworten
  • 23 Gefällt mir
Ich leg mich lieber ins MRT kein gequetschte für mich 😃
SandraKristin  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 3 Antworten
  • 3 Gefällt mir
Hallo , ich habe Implantate Dual Plane 590cc von Sebbin . Ich war vor vier Wochen zur Mammographie und habe gesagt das ich Implantate habe . Das quetschen war nicht so stark und so das die Implantate beschädigt werden könnten , vom gefühlt her werden sie deutlich mehr gequetscht wenn man auf dem Bauch liegt . Das ist meine Erfahrung. Ich hatte übrigens auch immer Angst davor , und wollte ein mrt machen lassen . Dieses hab ich jedoch abbrechen müssen aufgrund von starker Platzangst 🙈. Hätte ich das vorher gewusst , daß die Mammographie gar nicht so schlimm ist bzw. gar nicht so stark gedrückt wird , hätte ich das MRT gar nicht in Erwägung gezogen ... Ich hoffe , ich konnte dir damit ein wenig weiter helfen . Lg Sandra
Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4072 Antworten
  • 2038 Gefällt mir
Beim MRT liegt man überhaupt nicht auf der Brust , denn diese liegt in einer Aussparung , so dass diese in der Bauchlage in keinster Weise einem Druck ausgesetzt sind !!! Sie hängen sozusagen durch !!! In welcher Praxis warst du denn , dass du auf deinen Brüsten gelegen hast ???
VG von Susanne
Chrissi  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 31 Antworten
  • 20 Gefällt mir
Hallo Sandra, vielen lieben Dank für die geschilderte Erfahrung. Damit hast du meinen Entschluss bestätigt es wenigstens zu versuchen. Die Mammographie Screening Einrichtungen sollen über spezielle Platten verfügen. Schaun wir mal. Danke und liebe Grüße Chrissi
Anna  |  Visitor  |  Bayern
  • 48 Antworten
  • 48 Gefällt mir
So ein Unfug! Man liegt beim mrt absolut nicht auf den Brüsten!

Man liegt auf dem Bauch. Brüste in einer Kuhle. Null Gewicht drauf.

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe