Platzierung des Implantes

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach der BrustOP versichern?

Platzierung des Implantes

FAQ
FAQ
  • 120 Gefällt mir
Subglandulär, subpectoral oder Dual Plane - welcher Typ der Platzierung des Implantates eignet sich für mich?
Dr. med. Mehmet Akbas  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 77 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Eine subglanduläre Brustvergrößerung führe ich gar nicht durch, weil die Nachteile dieser Technik sehr groß sind: Es gibt ein hohes Risiko einer Kapselfibrose, das Dekolleté kann wieder flach werden, Implantate können später nach unten oder zur Seite rutschen oder durchhängen, es kann zu einer Brustatrophie kommen, die Krebsvorsorge ist vermindert. Daher bevorzuge ich die Platzierung des Implantates unter den Brustmuskel. Es gibt hier zwei Techniken - Dual Plane oder subpectoral oder nur unter einen Muskel. Der Vorteil liegt darin, dass der Muskel im oberen Teil über dem Implantat liegt. Ich persönlich benutze die Technik, wo das Implantat unter vier Muskeln liegt. Diese Muskeln bedecken das Implantat zu 100 % und das Risiko einer Kapselfibrose ist am geringsten. Die Bauchmuskeln dienen als innerer BH und die Krebsvorsorge ist am besten durchführbar, weil wir eine Trennung zwischen dem Implantat und Drüse erzielen. Also es gibt nur Vorteile. Nur ganz kleine Nachteile - in der ersten Woche nach dieser OP ist es schmerzhafter und man darf auch keine Implantate über 500 Gramm einlegen.
Dr. med. Mehmet Akbas
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
seni99  |  Visitor  |  Bayern
  • 9 Antworten
  • 5 Gefällt mir
Hallo Dr Akbas, funktioniert dieses verfahren auch bei einer bereits operierten Brust mit ÜBM... Habe schon 2 OPS hinter mir..

1. 275 ÜBM
2 Korrektur wegen absacken.. BF wurde neu gesetzt

nun sind sie nicht assymetrisch... und erst 2 Monate her :(

Antwort an seni99

FlotteBiene83  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 123 Antworten
  • 116 Gefällt mir
Hallo Seni,
ja das geht. Hatte auch erst übm und ist auch in kürzester Zeit alles durchgerutscht. Hatte dann nach gut 5 Monaten einen Wechsel auf Dual Plane.

LG Biene

Antwort an FlotteBiene83

seni99  |  Visitor  |  Bayern
  • 9 Antworten
  • 5 Gefällt mir
danke für deine Antwort, für mich kommt Dual Plane nicht in Frage, auch wegen dem sportlichem Aspekt. Bei Dual Plane kann das auch passieren mit der Assymetrie leider. Bist du nun zufrieden?

Antwort an seni99

FlotteBiene83  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 123 Antworten
  • 116 Gefällt mir
Was meinst du mit sportlichen Aspekt? Der Muskel wird ja sowieso durchtrennt, ob komplett submuskulär oder per Dual Plane.

Stimmt, das wichtigste ist, einen guten Operateur zu erwischen, da mußte ich leider selbst bittere Erfahrung mit machen.

Ja bin ich, kein Vergleich zu vorher.

LG Biene

Antwort an FlotteBiene83

seni99  |  Visitor  |  Bayern
  • 9 Antworten
  • 5 Gefällt mir
das ist soo nicht ganz richtig. Es wird ein komplett anderer Muskel durchschnitten und unter den grossen Brustmuskel gelegt ( angehoben)


Submuskulär = ubm (meist subpectoral , (abgeleitet vom Muskulus Pectoralis major)

Komplett submuskulär über den AS -
komplett ubm unter den 2 Brustmuskeln (M. Pectoralis major und minor)

Komplett submuskulär+innerer BH=komplett ubm ( unter alle 4)
unter dem Muskulus Pectoralis major mit Beteiligung M. Serratus anterior/sog. M. rectus abdominis/sog. M. obliquus abdominis)und der vordere Sägezahnmuskel (sog. M. serratus anterior).
Dr. med. Thomas Hartmann  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 118 Antworten
  • 10 Gefällt mir
Wir machen die Implantatlage von den anatomischen Gegebenheiten abhängig. Bei einer schlanken Patientin mit wenig Eigenbrust empfehlen wir definitiv eine Lage unter dem Muskel, um den oberen Übergang weicher zu gestalten und eine sichtbare Stufe zu vermeiden. Bei einer kleinen Brust mit einem sehr straffen unteren Pol ist die sogenannte Dual-Plane Technik besser, als die komplette submuskuläre Lage, da sich das Gewebe besser durch das Implantat „aufdehnen" lässt. Wir sehen bei einem hohen Patientenklientel keine relevanten Unterschiede in der Kapselfibroserate, die bei guter OP-Technik und Implantatwahl sehr gering ist. Bei einem ausreichenden Eigenbrustanteil (>2cm Weichteildeckung) ist auch eine subglanduläre Lage möglich, diese würde ich bei einer leicht erschlafften Brust in diesem Falle sogar bevorzugen, da die Wahrscheinlichkeit eines sogenannten Waterfall-Phänomens, bei dem das Implantat durch den Muskel oben fixiert und die Drüse über dieses prolabieren kann, geringer ist.

Als Resümee: Die Entscheidung der Implantatlage sollte meiner Meinung nach nicht von vermeidlichen Risiken, wie Kapselfibroserate oder einer besseren Zugänglichkeit für eine Mammographie erfolgen, sondern von den anatomischen Gegebenheiten, um ein langfristig gutes kosmetisches Ergebnis zu erzielen und damit Korrekturoperationen zu vermeiden (dieses Risiko ist nämlich deutlich höher!).

Dr. Thomas Hartmann
Dr. med. Daniel Sattler  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bonn
  • 26 Antworten
  • 6 Gefällt mir
Bei der richtigen Wahl der Platzierung eines Brustimplantates sind verschiedene Faktoren
ausschlaggebend. Die Größe und Form der vorhandenen Brust, die Größe und Form des Wunsch-
Implantates sowie die Haut- und Gewebebeschaffenheit müssen berücksichtigt werden. Die
Platzierung hinter dem Brustmuskel (submuskulär) empfiehlt sich meist bei schlanken Frauen. So sind
die Implantate schlechter zu tasten und es bilden sich keine Ränder, die teilweise durch ein zu geringes
Fettgewebe entstehen können. Vorteile bietet diese Methode außerdem durch eine verminderte
Entstehung von Kapselfibrosen und einer optimalen Abdeckung. Der Nachteil hingegen ist die
aufwendigere Operation und der etwas langwierigere Heilungsprozess. Bei der subglandulären
Methode wird das Implantat zwischen Brustdrüse und Brustmuskel platziert. Bei Frauen, die genug
Eigenfettgewebe besitzen, kann hier ein sehr natürliches Aussehen der Brustform erreicht werden.
Nachteile können ein eventuell auftretendes Absinken des Implantats oder die Bildung von Dellen sein,
die aber meist nur bei schlanken Patientinnen entstehen. Die Dual Plane Technik vereint beide
Methoden und schenkt ausreichend Flexibilität, die Implantate sicher zu platzieren und dennoch ein
natürliches Aussehen zu erzielen.
Bei einem umfangreichen Beratungsgespräch können die Wünsche und Erwartungen der Patientinnen in Erfahrung gebracht werden, um so ein entsprechend passendes Verfahren wählen zu können.

Dr. med. Daniel Sattler
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Dr. med. Savas Uckunkaya  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 9 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Submuskuläre Implantatlage ist vorteilhaft, da wir durch die verschiedene Muskulatur die Implantate besser decken können. So erzielt man, dass die Implantate nicht tastbar und sichtbar sind. Abhängig von der Lage des Brustdrüsengewebes führe ich auch manchmal die Dual Plane Methode durch. Ganz selten führe ich die epimuskuläre Methode durch, denn hier entsteht das Risiko einer Kapselfibrose. Insbesondere bei den jungen Patientinnen empfehle ich die submuskuläre Implantatlage. Die Implantate sind darüber hinaus sehr sicher, die Firmen geben uns eine lebenslange Garantie. Dank der submuskulären Methode der Brustvergrößerung sollten die Implantate besser gelagert werden.
Dr. med. Savas Uckunkaya

Weitere Bewertungen

Brustvergrößerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe