Tubuläre Brust / Brustvergrößerung und Straffung nötig?

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach der BrustOP versichern?

Tubuläre Brust / Brustvergrößerung und Straffung nötig?

melenestrella  |  Visitor
  • 1 Antworten
Hallo Leute, ich hatte gestern ein Beratungsgespräch für eine Brustvergrößerung. Ich habe eine Tubuläre Brust und der Arzt hat mir eine Vergrößerung und eine Straffung wegen der geschwollenen Brustwarzen empfohlen. Jetzt bin ich mir aber immernoch nicht sicher, das dieser geschwollene Zustand damit wirklich besser wird oder nicht. Hat vielleicht einer von euch das selbe Problem gehabt wie ich? Wäre wirklich dankbar wenn mir jemand helfen könnte. Ganz liebe Grüße und vielen Dank
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 844 Antworten
  • 381 Gefällt mir
Hallo,
Sie haben klassische Zeichen einer tubulären Brust. Die Brustwarzen rechts mehr als links wirken geschwollen. In der Realität handelt es sich um einen Vorfall des Drüsengewebes durch einen Gewebering am Rand des Warzenvorhofs. Hier sollte man unbedingt eine sog. subareoläre Straffung zusätzlich operieren, da sich oftmals der Zustand durch ein Implantat verstärkt.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
melenestrella  |  Visitor
  • 1 Antworten
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort Hr Dr Sixtus Allert! Mein Arzt hat mir eine Benelli Straffung empfohlen. Bin mir aber nicht sicher ob ich allein damit ein langanhaltendes Ergebnis habe. Was würden sie dazu sagen? Wäre es nicht besser direkt die Drüse zu entfernen? Liebe Grüße

Antwort an melenestrella

Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 844 Antworten
  • 381 Gefällt mir
die subareoläre Straffung ist ein bisschen mehr als die Benelli Straffung, um die Hernie, den "Bruch" zu stabilisieren. Drüse sollte nicht entfernt sondern zur Bedeckung des Implantates genutzt werden.
SAL
Kreisklinik Groß-Umstadt - Prof. Dr. med. Ralf Thomas Michel  |  Premium member  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 1093 Antworten
  • 456 Gefällt mir
Hallo Menenestrella,
bei Ihnen ist eine typische tubuläre (tuberöse ) Brust Typ II nach Grolleau mit Hypoplasie beider unterer Quadranten ausgeprägt,verbunden mit einer moderaten Schwellung beider Brustwarzen/Vorhöfe.Diese angeborene seltene Fehlbildung der Brust läßt sich (entsprechend der Fotos) in Ihrem Fall gut mit einer periareolaren Reduzierung des Brustwarzenvorhofs in Kombination mit einer passenden Implantateinlage korrigieren.
Freundliche Grüße
Prof.Dr.med.Ralf Thomas Michel
http://www.prof-dr-michel.com
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 685 Antworten
  • 230 Gefällt mir
Sie haben bereits die wichtigsten Informationen durch die Kollegen erhalten. Dem hinzuzufügen ist nur noch, dass die Implantat war in möglichst auf ein so genanntes anatomisches Implantat fällt. Diese tropfenförmigen Implantate sind in besonderer Weise in der Lage die Defizite in der unteren beiden Quadranten aufzufangen. Mit freundlichen Grüßen Professor Sinis/ Berlin https://www.sinis-aesthetics.de/die-komplizierte-brustvergroesserung-von-der-tubulaere-brust-bis-hin-zur-asymmetrie-kein-leichtes-spiel-fuer-den-chirurgen/
Dr. med. Hans Bucher  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Nürnberg
  • 776 Antworten
  • 325 Gefällt mir
Das entscheidenede ist die Drüsenkorrektur und die Straffung. Die Vergrößerung ist meistens aber nicht immer notwendig. Bei der tubulären Brust besteht eine Schwäche der Mamillenplatte. Diese neigt auch nach der der Korrektur zu einer Erweiterung. Der Befund wird aber in der Regel deutlich besser. Eine Lösung wären nichtauflösbare Fäden, wie von Dennis Hammond (Interlockung sutures) beschrieben.
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 979 Antworten
  • 252 Gefällt mir
Sie benötigen unbedingt eine vollständigen Korrektur des Drüsengewebes. Implantat allein und Verkleinerung des Warzenhofes reichen nicht aus. Die Technik besteht darin, dass man unter dem Warzenhof eingeht (1/2 Kreisförmiger Hautschnitt), das Drüsengewebe vom Muskel ablöst, (vollständig), es bleibt aber vollständig an der Haut haften, und danach wird das Gewebe von der Unterfläche so zerteilt das aus der aktuellen Zylinderform eine Halbkugel wird. Zuletzt wird der Warzenhof verkleinert (38mm zumeist). Danach kann man entweder mit Eigenfett vergrößern, oder mit Implantat, oder auch nichts machen und abwarten, ob es so passt, und eine etwaige Vergrößerung/Formkorrektur in einer 2.OP machen. Jedenfalls: ohne chirurgischer Korrektur des Drüsenkörper ist eine ästhetische Formkorrektur nicht möglich...bezüglich der Größe kann man aber abwarten...
Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 361 Antworten
  • 297 Gefällt mir
Hallo.
Um gleich Ihre Frage zu beantworten: JA, in den richtigen Händen ist diese Problematik der geschwollenen Brustwarzen ein wichtiger Part der dauerhaft korrigiert werden kann. Da es sich bei den geschwollenen Brustwarzen um eine Instabilität des Brustwarzenrings handelt, dringt Ihr Brustdrüsengewebe durch den Mamillenring hindurch und lässt die Brustwarze dadurch geschwollen wirken. Wenn ein Implantat eingelegt wird und der Mamillenring nicht verschlossen wird, erhöht sich der Druck von Innen auf Ihr natürliches Brustgewebe und wird dadurch noch mehr Drüsengewebe durch den Mamillenring hindurch drücken, so dass sich der Effekt der geschwollenen Brustwarzen verstärken wird.
Daher wäre es aus meiner Sicht ein technischer Fehler bei Ihnen eine Brustvergrößerung mittels Implantat ohne Straffung durchzuführen. Ein seriöser Chirurg würde Sie also nach Hause schicken, wenn Sie einer Straffung und damit dem dauerhaften Verschluss des Mamillenrings nicht zustimmen würden. Bei der weiteren Analyse fällt auf, dass auch eine deutliche Asymmetrie vorliegt. D.h. die rechte Brust ist tiefer und weiter nach aussen gerichtet, die Unterbrustfalte erscheint links etwas höher. Auch die Symmetrie lässt sich nur über eine Straffung gut einstellen. Lassen Sie sich auch über die Wahrscheinlichkeit der Stillfähigkeit und Sensibilität durch Ihren Operateur aufklären. Durch meine Technik kann ich Ihnen die Stillfähigkeit, soweit vorhanden, auch nach der Operation weitgehend garantieren. Gerne berate ich Sie persönlich in meiner Praxis.
Viel Erfolg und hören Sie sich vielleicht auch eine Zweitmeinung an. Ihr Frage, die Sie hier gestellt haben sollte nach einem guten und ausführlichen Beratungsgespräch nicht mehr offen sein.
Beste Grüße aus Berlin
PD Dr. A. Steiert
google search: Steiert, Berlin
Dr.med. Rolf Bartsch  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 369 Antworten
  • 182 Gefällt mir
Liebe Meleneestrella, bei Ihnen handelt es sich ganz klar um eine tubuläre Brust, eine periareoläre Brustvergrößerung. Möglich wäre eine Straffung um den Brustwarzenhofs mit Verkleinerung des Brustwarzenhofs und Implantat in einer Doppellagentechnik für eine natürlich schöne Form - anatomisch oder rund. Ich operiere das sehr oft und schicke Ihnen zur besseren Vorstellung ein vorher/nachher Bild mit. Ich wünsche Ihnen alles Gute,

Liebe Grüße aus Wien

Dr. Rolf Bartsch
Plastischer Chirurg, 1190 Wien

Whatsapp: +  4369... Nr. anzeigen 4369911222000  Telefonnummer
Facebook: https://m.facebook.com/bartsch.rolf
Instagram: https://www.instagram.com/drrolfbartsch/
web: www.theaesthetics.at
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6505 Antworten
  • 1202 Gefällt mir
Ihre Brustdrüsen sind prolabiert. Dieser Zustand muss korrigiert werden.
Dem Vorgehen und den Erklärungen des Herrn Prof. Turkof schließe ich mich vollumfänglich an.

Bei Interesse vereinbaren Sie gerne unter  069-... Nr. anzeigen 069-95992041  Telefonnummer einen Termin in meiner Sprechstunde und bringen hier - für den Fall, dass Sie zeitgleich eine Brustaugmentation wünschen - Bilder Ihrer "Wunschbrust" mit.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
https://www.praxis-edelmann.de/web/content/operationen/brustvergroesserung.html
Dr. Christian Kerpen  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 301 Antworten
  • 122 Gefällt mir
Hallo ,

diesen vielen Antworten und Ausführungen kann ich nur hinzufügen: bitte machen Sie sich keine Sorgen, eine tubuläre Fehlbildung ist gut zu operieren. Suchen Sie sich aber bitte einen plastischen Chirurgen mit ausgewiesener Expertise in der ästhetischen Brustchirurgie.

Wünsche Ihnen viel Erfolg.

Beste Grüße aus Hamburg

Ch. Kerpen
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Birkenwerder, Berlin
  • 451 Antworten
  • 174 Gefällt mir
Seit einigen Jahren führen wir die Korrekturen dieser Brustform ausschließlich mit Eigenfett durch. Der große Vorteil liegt in der Vermeidung von Fremdkörpern wie Silikon, welche immer wieder ausgetauscht werden müssen und den damit verbundenen Narben. und der Hautmantel wächst durch das Fett. Zumindest sollten Sie sich über diese Alternative informieren; In unserer Sprechstunde können Sie auch entsprechende Bilder/ Ergebnisse sehen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Klaus Ueberreiter
www.park-klinik-birkenwerder.de
Dr. med. Jaroslaw Tribull-Potapczuk  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 954 Antworten
  • 227 Gefällt mir
Ja, den beigelegten Bildern nach können wir hier tatsächlich von einer mittelstark ausgeprägten tubulären Brust beiderseits sprechen. Gott sei Dank gibt es mehrere Korrekturmethoden (dabei auch welche, die wir zu den "straffenden" Techniken zählen) die man etweder zeitlich versetzt oder auch gleichzeitig mit einer Vergrößerung anwenden könnte. Welche davon, oder welche Kombination dieser Methoden am besten Ihre Wünsche erfüllen könnte, müsste man ehrlicherweise erst bei einer persönlichen Untersuchung und Beratung erruieren. Sollen Sie nach einer Beratung sich noch unsicher sein, gehen Sie nochmals hin, oder holen Sie sich die sog. "Zweitmeinungen" bei anderen Ärzten, bevor Sie sich mit ruhigem Gewissen für dieses oder jenes Behandlungskonzept entscheiden. Hoffentlich habe ich Ihnen mit dieser Aussage ein bisschen weitergeholfen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Tribull
Bella  |  Visitor  |  Bremen
  • 2 Antworten
  • 3 Gefällt mir
Hallo,
auch ich hatte eine tubuläre Brust 3. Grades; die Ausgangslage war optisch sehr ähnlich wie bei dir.
Bei mir wurde das Drüsengewebe aufgespalten + gestrafft. Ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis! Ich wünsche dir viel Glück für die OP. Und falls noch nicht getan....einen Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse solltest du auf jeden Fall stellen! Bei mir hat es geklappt.

Weitere Bewertungen

Sabrina 18.09.2019
Zufrieden

Ich hatte eine Tubuläre Brust und eine sehr starke Asymmetrie. Die Rechte Brust war sehr viel tiefer und kleiner als die Linke. Es wurde besprochen das ich B ligt Implantate bekomme, da mein Gewebe sehr schwach und geris... Mehr 

1 Gefällt mir   1 Kommentar  

Brustvergrößerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe