Verbotene Implante in Frankreich?! Welche sind Betroffen?

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach der BrustOP versichern?

Verbotene Implante in Frankreich?! Welche sind Betroffen?

Jasrat2003  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 47 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Hallo zusammen
In den letzten Jahren habe ich sehr viel über dieses ALCL gelesen und stelle mir nun die Frage welche implantate sind nun wirklich betroffen?
Ich plane einen implantatwechsel und möchte diesmal besser informiert sein.
Leider gibt es nicht soviele Berichte darüber.
Ich glaube das kein implantat wirklich ganz ohne Risiko ist,dennoch kommt ein Verzicht für mich darauf noch nicht frage.
Auf was wäre zu achten?
Vielen Dank schon mal für eure Antworten😊
Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4232 Antworten
  • 2109 Gefällt mir
Hallo Jasrat, zu dem Thema gibt es bei Facebook sehr informative Gruppen mit vielen, betroffenen Frauen und hervorragenden Informationen 😉‼️ Dort wird nix verharmlost und andere Länder sind uns da wie immer weit voraus 🥴 Wie du schon richtig sagst, ist KEIN Implantat ohne Risiko ‼️ VG von Susanne
Jasrat2003  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 47 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Vielen ieben Dank für die Antwort.
Das ist ja schon ein weit verbreitetes Thema. Ich habe selbst implantate seid 2017 von nagor auch mit dieser rauen Oberfläche. Ich plane seid einiger Zeit ein Wechsel aber nicht aus dem Grund sondern aus ästhetischen Gründen.
Ich überlege trotzdem ob es Sinn macht andere implantate zu wählen als diese die verboten wurden... aber viel bleibt dann ja auch nicht mehr übrig hab ich das gefühl🤦‍♀️

Antwort an Jasrat2003

Tanja  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 141 Antworten
  • 171 Gefällt mir
Motiva ist eine gute alternative! Die sehen absolut natürlich aus und fallen wie eine natürliche Brust! Ich habe Motiva seit fast zwei Jahren drinnen und keinerlei Probleme! LG
Carina  |  Visitor  |  Tirol
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Hallo 🙂 ich hatte vor 4 Wochen einen Implantat Wechsel und habe jetzt ein neues smooth Implantat mit Glatter Oberfläche bekommen... bin zwar erst 4 Wochen Post Op aber schon mal sehr zufrieden damit
Jasrat2003  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 47 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Hi,
Warum hast du wechseln lassen wenn ich fragen darf?
Heißt die Marke smooth?
Was hattest du davor drin?
Vom Gefühl her bin ich mit meinen Ansichten auch zufrieden. Teilweise sind sie mir schon zu weich wenn ich ehrlich bin 😂😂
Wo warst du für die op,beim selben PC?

Antwort an Jasrat2003

Carina  |  Visitor  |  Tirol
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
ich hatte einen Wechsel wegen einer zu großen Implantat Tasche das waren Eurosilicon mit rauer oberfläche, und in diesem Zuge auch größere. habe jetzt von Nagor smooth in extra high heißen SEHR.... das aussehen ist bisher Tip top, smooth sind ganz weiche implantate gar kein vergleich zu den vorigen mit anfassen... fühlen sich tatsächlich wie eine naturbrust an. ich war bei Dr. Lenz im Innsbruck, hat aber auch eine Praxis in München
Dr. Christian Kerpen  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 329 Antworten
  • 146 Gefällt mir
Hallo,
ich denke sie meinen hier nicht den PIP Skandal aus Frankreich der ist ja schon fast 9 Jahre her sondern beziehen sich auf die aktuelle Entwicklung und Berichterstattung bezüglich des AlCL - Lymphtumors bei Implantaten mit gewisser Oberflächenbeschaffenheit. Dieser tritt zwar selten aber dennoch bei gewissen Anbietern gehäuft auf.
Wann muss ehrlich zugeben, dass es in der Vergangenheit um das Medizinprodukt Silikonimplantat einigen Wirbel und Skandale gab. Hier ist es immer die Aufgabe des seriösen plastischen Chirurgen Risiken und Nutzen für seine Patienten abzuwägen und genau darüber aufzuklären und auch selbst immer up to date zu sein. Wir raten deshalb auch grundsätzlich von Implantationen durch Billiganbieter ab.


Ich wünsche Ihnen alles Gute für ihre bevorstehende Implantatwechsel.

Beste Grüße aus Hamburg.
Ch. Kerpen
Jasrat2003  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 47 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Hallo
Nein ich meinte nicht pip implantate..
Es sind insgesamt 6 Hersteller bei denen das auftreten kann. Alle davon eigentlich sehr beliebt und bekannt.
Meine sind von einem der Hersteller. Woher weiß ich ,ob meine betroffen sind?
Für eine op würde ich nicht zum Billiganbieter gehen. Mein Körper ist es mir Wert dafür entdprechend zu zahlen.
Irgendwo muss da ja gespart werden um so günstig zu sein.

Antwort an Jasrat2003

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4232 Antworten
  • 2109 Gefällt mir
Nagor habe ich z.B. von 1999-2012 getragen und zermatscht entfernen lassen :-( Wann die genau gerissen sind , kann ich gar nicht sagen , da bei mir eh eine Verformung durch KF einige Jahre bestand !? Meiner Meinung nach gibt es keine Implantatmarke , die keine Ruptur zu verbuchen hat , aber darüber redet natürlich keiner und die werden stillschweigend und selbstverständlich entfernt und durch andere wieder ersetzt und gut ist ..... dachten bisher Alle , aber Dank des Internets schließen sich immer mehr betroffene Frauen zusammen und die Häufigkeit von Rupturen kommt endlich mal ans Tageslicht und ist leider keine Seltenheit !!!

Antwort an Jasrat2003

Dr. Christian Kerpen  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 329 Antworten
  • 146 Gefällt mir
Es betrifft weniger die Hersteller sondern vielmehr die Oberflächenstruktur der Implantate: makrotexturierte Implantate und mit Polyurethanschaum/PU beschichtete Implantate. Diese stehen im Verdacht das sehr seltene ALCL auszulösen. Das Verbot bezieht sich demnach auf die entsprechenden Implantate des US-Unternehmens Allergan unter dem Handelsnamen Biocell sowie um Produkte der Hersteller Arion, Sebbin, Nagor, Eurosilicone und Polytech.
Ihr behandelnder Plastischer Chirurg kann Ihnen da sicher weiterhelfen, bzw. sie sollten ja im Rahmen der präoperativen Aufklärung ohnehin darüber unterrichtet worden sein.Und bitte: keine Panik, ist wirklich extrem selten!Mit dem Verbot zog die Gesundheitsbehörde die Konsequenz aus einer nach ihren Worten "bedeutenden Zunahme" der Fälle von anaplastischem großzelligen Lymphom (ALCL) im Zusammenhang mit Brustimplantaten seit dem Jahr 2011. Seit diesem Jahr seien unter den rund 500.000 Trägerinnen von Brustimplantaten in Frankreich 56 Fälle dieser seltenen, aber aggressiven Krebsform registriert worden, erklärte die Behörde dazu. 
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6671 Antworten
  • 1251 Gefällt mir
Brustaugmentationen nehme ich seit 1985 vor und verwende ausschließlich Implantate mit glatter Oberfläche. Diese verursachen deutlich seltener ALCL im Vergleich zu Implantaten mit texturierter Oberfläche.
Mit den von mir bevorzugten, glattwandigen FDA-zertifizierten Saline-Implantaten haben wir eine Kapselkontrakturrate von weniger als 1% .
Nähere Infos lesen Sie gerne hier, Jasrat:
https://www.praxis-edelmann.de/web/content/operationen/brustvergroesserung.html
und vereinbaren bei Interesse unter  069-... Nr. anzeigen 069-95992041  Telefonnummer einen Termin in meiner Sprechstunde - auch Samstags.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1676 Antworten
  • 267 Gefällt mir
Guten Tag,

es handelt sich um eine statistisch seltene Komplikation, welche noch nicht sehr lange bekannt ist, und deshalb die Datenlage noch unklar scheint. Dennoch ist es für jede betroffene Patientin natürlich sehr schlimm, egal, was die Statistik sagt, das ist natürlich vollkommen klar. Ersten Erkenntnissen zufolge scheinen glatte oder nanotexturierte Implantate weniger Probleme in diesem Bereich zu verursachen, wobei es auch hier wohl schon Fälle gegeben haben soll. Patientinnen mit genügend Fettdepots sehen deshalb immer mehr von Silikongelimplantaten oder Implantaten überhaupt ab, und lassen die Brüste mit Eigenfett vergrößern. Vielleicht könnte das für Sie auch eine Option sein.

Beste Grüße und viel Erfolg

Dr Petra Berger
Jasrat2003  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 47 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Vielen Dank für ihre ehrliche Antwort.
Ich möchte schon wieder Implante, bisher gab es keine Probleme in den 2,5 jahren abgesehen von leichten druckschmerz seitlich der linken Brust. Das wird aber von den Ärzten als nerv- schmerz gehalten.
Demnächst steht wieder ein Ultraschall an und da wird dann wieder kontrolliert.
Dr.med. Rolf Bartsch  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien, Baden (AT)
  • 393 Antworten
  • 189 Gefällt mir
Liebe Jasrat2003, tatsächlich ist es so, dass das BIA-ALCL extrem selten auftritt, wenn man annimmt, dass das Brustkrebsrisiko bei 1:5 oder 1:6 liegt. So sehen wir beim Brustimplantat assoziierten Lymphom die Möglichkeit von 1:30.000 oder 1:35.000. Es handelt sich dabei auch um keinen Krebs, sondern um eine Schwellung der Lymphknoten, die, sofern sie unbemerkt bleibt, zu einer Wucherung oder Entartung der Lymphknoten führen kann. Die Symptome und Details finden Sie unter folgenden Blogbeitrag: https://www.theaesthetics.at/breastillness/

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben,
Liebe Grüße aus Wien

Dr. Rolf Bartsch
Plastischer Chirurg, 1190 Wien

Whatsapp: +  4369... Nr. anzeigen 4369911222000  Telefonnummer
Facebook: https://m.facebook.com/bartsch.rolf
Instagram: https://www.instagram.com/drrolfbartsch/
web: www.theaesthetics.at

Weitere Bewertungen

Brustvergrößerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe