Asymmetrische Hängebrust - Ärzte gesucht!

Asymmetrische Hängebrust - Ärzte gesucht!

nesnajka  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 1 Antworten
Hallo ihr Lieben,
ich habe eine tubuläre und eine stark asymmetrische Brust. Die linke Brust entspricht etwa einem A-Körbchen, die rechte einem C-Körbchen.
Ich war nun schon bei einigen Beratungsgesprächen, hatte aber jedes mal das Gefühl, dass die Ärzte von meiner Situation überfordert waren. Der eine Arzt hat mich nur über ein paar Methoden aufgeklärt, ich hatte aber nicht das Gefühl, dass er die OP selbst durchführen würde, da er mir sofort andere Adressen genannt hat. Ein anderer Arzt hat mich vorgeschlagen, die rechte Brust zu straffen und in die linke Brust ein Implantat einzusetzen. Das hat mich auch nicht überzeugt, weil man meiner Meinung nach gar nicht richtig einschätzen kann, wie viel Masse überhaupt fehlt, vor allem, weil die rechte Brust so hängt.

Nur bei einem Arzt habe ich gespürt, dass der Arzt sich (mMn) einen wirklich guten Plan überlegt hat, statt mich weiterzuschicken.
Der einzige Grund, dass ich nicht jetzt und sofort bei diesem Arzt bleibe ist, dass dieser nicht mit der Krankenkasse zusammenarbeitet und ich noch nicht genug Geld habe.
Außerdem weiß ich jetzt besser, wie man bei mir vorgehen müsste und möchte, von diesem Wissen ausgehend, noch andere Beratung einholen, da ich auch von den Ergebnissen des genannten Arztes nicht ganz überzeugt bin (sie sehen sehr gut und schön aus, jedoch für meinen Geschmack eher unnatürlich, was ich nicht unbedingt anstrebe).

Ich wünsche mir eine schöne symmetrische Brust, die nicht auf dem Bauch aufliegt und sie sollte auch nicht größer als ein B-Körbchen sein. Außerdem möchte ich keine große Lücke mehr haben.

Nun zum Plan, den der Arzt, welcher sich Mühe gegeben hat:

Laut des Arztes meine linke Brust gestrafft werden, und die Brustwarze etwas höher angesetzt werden.
Die rechte Brust soll auf die Größe der linken Brust verkleinert werden.
Somit hätte man dann eine viel klarere Ausgangslage und man könnte davon ausgehend dann bei einer 2. OP mit Implantaten weiterarbeiten.
Dieser Plan hat mir sehr viel Klarheit und ein Gefühl von Sicherheit verschafft, daher möchte ich im Prinzip auch so vorgehen.
Die einzigen Unsicherheiten, die geblieben sind, sind folgende:

1. Die Narben, die bei einer I- oder T-Methode, entstehen.
Ich schätze, eine O-Methode wäre bei mir nicht möglich, daher suche ich nach Spezialisten, bei denen die Narben sehr fein werden. Ich befürchte nämlich, dass ich mich am Ende entstellt fühlen würde.

2. Könnte man die Vergrößerung nicht theoretisch während der Straffung vornehmen?
Sprich, das Fett aus der rechten Brust in die linke verlagern.
Somit würde ich mir die zweite OP sparen und hätte somit ein natürlicheres Ergebnis...

Ihr merkt, ich bin ziemlich unsicher was das alles betrifft, würde mich also sehr über Rat bezüglich der Methoden und passender Ärzte (am besten im Raum NRW) freuen!
stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1327 Antworten
  • 1171 Gefällt mir
Dr. Mackowski Hamburg.
Wenn es einer richten kann, dann er.
nesnajka  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 1 Antworten
Danke für deine Antwort.
Warum genau nennst du ihn? :)

Antwort an nesnajka

stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1327 Antworten
  • 1171 Gefällt mir
Er ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Brustchirurgie.
Dr. med.univ. Maria Wiedner  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie  |  Köln
  • 197 Antworten
  • 94 Gefällt mir
Guten Morgen, wie die Narben werden, hängt zu einem Großteil davon ab, wie ihre Haut und ihr Bindegewebe beschaffen ist. Wir bemühen uns als plastische Chirurgen normalerweise immer, so zu nähen, dass die Narben möglichst fein werden, aber können ihre Anlage nicht verändern. Sie können aber nach der Operation auch ein paar Dinge für eine möglichst gute Narbe tun, z.B. Silikonpflaster, Narbengel, Narbenmassage. Zur zweiten Frage - man kann Fett bei der ersten Operation transplantieren, das finde ich auch eine gute Idee. Aber man kann nicht einfach den Block von links nach rechts packen, sondern muss Fett am Körper absaugen und in kleinen Einheiten in die linke Brust einbringen, damit möglichst viel überlebt und nicht wegen fehlender Nährstoffe vom Körper wieder abgebaut wird. Das Lipofilling kann man auch im Abstand von ca. 3 Monaten wiederholen, um das Volumen zu vergrößern.
Uli  |  Moderator
  • 932 Antworten
Hallo und ein herzliches Willkommen!
Klick doch einmal in diesen Link: https://www.estheticon.de/verfahren/behandlung-der-tubularen-brust hier findest Du alle Informationen zur Behandlung einer tubulären Brust und Spezialisten in Deiner Nähe, die Dich beraten können.
Alles Liebe und die betsen Grüße
Uli und das Estheticon Team

Weitere Bewertungen

Brustverkleinerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe