Beeinflusst Ernährung die Wundheilung?

Beeinflusst Ernährung die Wundheilung?

Jessie  |  Visitor
  • 1 Antworten
Hallo meine Op ist nun 8 Monate her hatte dannach aber bei beiden Seiten eine sehr schlimme Wundheilungsstörung. Eine Seite ist mittlerweile verheilt bei der zweiten musste ein 2. Kleiner Eingriff vollzogen werden und nun schaut die Wunde besser aus und sollte bald verschlossen sein. Meine Frage ist nun aber da ich vor der Op abnehmen musste für die Genehmigung der Kk, fing ich an mit der Ketogenen Ernährung. Nach der Op hörte ich wieder damit auf aber ab einem bestimmten Zeitpunkt fing ich wieder damit an und merke das es sehr viel Fleisch ist was man zu sich nimmt und habe nun Angst das vielleicht die Ernährung die Wundheilungsstörung verursacht hat oder sogar die Durchblutung geschädigt hat. Ich würde gerne die Meinung von Ärzten einholen.
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 687 Antworten
  • 240 Gefällt mir
Vielen Dank für diese hoch interessante Frage. Die Frage nach der richtigen Ernährung wird in den letzten Jahren unabhängig von Operationen sehr kontrovers diskutiert. Einige Änderungen in den so genannten Paradigmen und Vorstellungen hinsichtlich der richtige Ernährung im Allgemeinen konnten wir bereits beobachten. Hinsichtlich der richtigen Ernährung nach einer Operation sind einige Dinge von diesen Diskussionen losgelöst in den vergangenen Jahren belegt und als wissenschaftlich fundiert zu empfehlen. Die Wundheilung wird insbesondere begünstigt durch hohe Dosen Vitamin C, Zink, Selen und Proteinreiche Kost. Woher nun die Proteine kommen sollen (vegan oder tierisch) ist immer noch Gegenstand hitziger Diskussionen die ähnlich wie Religionskriege geführt werden. Es scheint allerdings so zu sein, dass die Erholung der Körpers auf der Grundlage von tierischen Proteinen (also Fleisch) langsamer und weniger effektiv abläuft als bei Proteinen pflanzlicher Herkunft. Von daher bietet es sich an den Fleischkonsum in dieser Phase zumindest zu reduzieren. Unabhängig von dem höheren Krebsrisiko, das mit dem Fleisch einhergeht. Abschließend sei noch erwähnt, dass Fleisch als Lieferant für Eisen (auch sehr wichtig für die Blutbildung und Wundheilung) eine sehr wichtige Quelle darstellt. Bei massiver Fleischreduktion sollte auf eine ausreichende Zufuhr von eisenhaltigen Alternativen geachtet werden. Ich hoffe dass Sie jetzt etwas mehr Klarheit hinsichtlich Ihrer Ernährung haben und wünsche Ihnen eine rasche Genesung! Ihr Professor Sinis
Jessie  |  Visitor
  • 1 Antworten
Vielen Danke es hat mir wirklich weiter geholfen :)
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1676 Antworten
  • 267 Gefällt mir
Guten Tag,

vielleicht möchten Sie uns noch verraten, um welche Op es sich gehandelt hat, wie lange diese gedauert hat und welche Narkoseform gewählt wurde. Welche Wundheilungsstörungen sind aufgetreten und wo?

Die Ernährungsform wird auf vielen Gebieten wie zB Intensivmedizin oder Krebsbehandlungen diskutiert, bei mittelgroßen plastisch Chirurgischen Eingriffen scheinen mir die chirurgische Technik, das postoperative Handling und Rauchen doch die Häufigsten Ursachen für Wundheilungsprobleme zu sein. Wir haben hier übrigens sehr gute Erfolge mit der Plasmatherapie erzielt, welche eine gute Alternative zu vielen Revisionsoperationen darstellen kann, je nach Indikation.

Beste Grüße,

Dr Petra Berger

Weitere Bewertungen

Brustverkleinerung - Videos zum Thema

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe