Brustverkleinerung - Welches Vorgehen (Schnittmethode, Betäubung, "internal bra")?

Brustverkleinerung - Welches Vorgehen (Schnittmethode, Betäubung, "internal bra")?

ANONYM877  |  Visitor  |  Hamburg (mit Stadtbezirken)
Liebe Forumsmitglieder,
ich möchte meine Brüste von 70G/H auf einen C-Cup verkleinern lassen und hatte bisher 2 Beratungsgespräche. Der PC Nr. 1 bevorzugte einen L-Schnitt und sagte, dass Cup B oder C gut umsetzbar seien. Der PC Nr. 2 hielt nichts vom L-Schnitt und arbeitet grundsätzlich nur mit dem T-Schnitt, da dieser bessere Ergebnisse (Form, Haut) erzielen würde. Er hielt einen B-Cup nicht für realistisch und tendierte zu C oder D wegen der Breite des Brustansatzes (Gefahr einer zu flachen Brust). Einer der beiden Ärzte arbeitet mit einer zusätzlichen lokalen Betäubung, der andere nicht. Nun bin ich verunsichert und frage mich, bei wem ich besser aufgehoben bin. Beide Ärzte scheinen sehr erfahren zu sein.
Hinzu kommt, dass ich bei meinen Recherchen bgzl. der Schnitttechnik auf den "internal bra" gestoßen bin. Von diesem haben beide Ärzte nicht gesprochen, so dass ich davon ausgehe, dass sie mit dieser Methode nicht arbeiten. Sind die Vorteile dieser Methode gegenüber der üblichen Vorgehensweise empirisch gesichert? Leider habe ich keine Studien dazu gefunden. Gibt es einen Arzt im Raum Hamburg, die die "internal bra"-Methode beherrscht?
Vielen Dank.
Summersun  |  Visitor  |  Schleswig-Holstein
  • 6 Antworten
  • 3 Gefällt mir
Hallo liebe ANONYM877, ich weiß ja nicht bei welchen Ärzten du dich hast beraten lassen, aber ich kann dir Dr. Pasel in Hamburg empfehlen. Meine Brustverkleinerung ist morgen eine Woche her, bei mir wurde von 75F auf 75C verkleinert (T-Schnitt) unter Vollnarkose, ich hatte nach der OP eine Übernachtung in der Praxisklinik und durfte am nächsten Morgen nach einer Untersuchung nach Hause. Alle helfenden Hände und Menschen in dieser Praxis waren unglaublich lieb, einfühlsam (ich bin ein kleiner Schisser) und kompetent. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, meine Brüste sind wunderschön geworden. Die Wundheilungsschmerzen lassen sich gut aushalten. Lass von dir hören, wie du dich entschieden hast. Liebe Grüße
Katzenfreund  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 389 Antworten
  • 200 Gefällt mir
Hallo ANONYM877,

bei mir wurde die Verkleinerung mit T-Schnitt unter Vollnarkose gemacht und alles bestens. Verstehe jetzt nicht, warum da noch eine zusätzliche lokale Betäubung notwendig ist. Wenn Du dir nicht sicher bist, hole Dir lieber noch eine andere Meinung ein, denn die Chemie muss 100%ig stimmen. Leider gibt es immer wieder Mädels, bei denen zu wenig weggenommen wurde, also genau festlegen, wieviel wegkommt. Habe ein volles BE trotz breiterem Brustansatz und glücklich damit. Weiterhin alles Gute.

Gruss/GABY
Alice
Alice  |  Moderator
  • 583 Antworten
Liebe ANONYM877,
bezüglich des "inneren BH" kann ich Dir 2 Videos schicken, wo über diese Methode gesprochen wird:
https://www.estheticon.de/video/funktion-des-inneren-bhs
https://www.estheticon.de/video/innere-bh-methode-angewendet
Und ich habe Dir auch die Ärzte im Raum Hamburg, die Brustverkleinerung machen, aufgesucht:
https://www.estheticon.de/chirurgen/brustverkleinerung/deutschland/hamburg
Und schliesslich kannst Du die Erfahrungen der Frauen, die Brustverkleinerung schon hatten, hier lesen:https://www.estheticon.de/krankens/brustverkleinerung
Ich hoffe Du findest die Informationen, die Du suchst. Auf jeden Fall drücke ich die Daumen damit alles gut verläuft !
LG
Alice
Dr. med. Marian Stefan Mackowski  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg, Bremen
  • 159 Antworten
  • 206 Gefällt mir
Hallo Anonym877,
bitte seien Sie vorsichtig und vor allem nicht naiv. Über internal bra zu reden heißt noch lange nicht es auch zu beherrschen. Es ist bloß eine mögliche Option zur Formstabilisierung mit fraglicher Wirkung, ohne Garantie, da gibt es heute bessere Methoden. Vielleicht haben die beidden Kollegen, die Sie beraten haben, deswegen nicht darüber gesprochen. Erfahrung kann man mit nichts aufwiegen.
Wir beraten Sie unverbindlich gerne, dann sollte Sie aber eine Entscheidung treffen, denn mehr als 3 fachmännisch geführte Gespräche sind nicht erforderlich.
Mit freundlichen Grüßen
Dr.MSMNackowski
Panthertier  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 15 Antworten
  • 12 Gefällt mir
Hallo
ich habe auch einen sehr breiten Brustansatz und hatte stark hängende Brüste. Ich habe mich für den T-Schnitt entschieden mit innerem BH, weil ich einfach ein langfristig schönes Ergebnis wollte.
Ich hatte vorher 80 H/i und habe nun 80D/E

Der Chirurg hatte mich auch nach meiner "Wunschgröße" gefragt...aber ich weiß auch, dass Bh Modelle total unterschiedlich ausfallen, deswegen habe ich auf den Mann mit der Erfahrung vertraut und ihm gesagt, ich wünsche mir etwas, was nicht arg hängt und ganz einfach zum Rest passt.
Ich bin nicht übergewichtig, aber durchaus kurvig an der Hüfte.
Trotz der jetzigen BH Größe kann ich problemlos auch ohne BH rumlaufen.
T-Schnitt war für mich die richtige Entscheidung.

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Brustverkleinerung

Weitere Bewertungen

Brustverkleinerung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe