Fadenlifting geeignet?

Fadenlifting geeignet?

Gänseblümchen  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem ich mich nun erneut erkundigt habe über die Entfernung der Nasolabialfalte und der Stirnfalten, frage ich nun nocheinmal die Spezialisten hier im Forum.

Mein Problem sind die Nasolabialfalten ( keine Altersfalten ) ,darunterliegende Hängebäckchen und die Stirnfalten.

1. Aufgrund von z.N. Non Hodkins Lymphom im Gesichtsbereich, (submental) darf ich meinem Körper kein Gift wie Botox und kein IPL Laser usw zuführen.

2. Hyaloron soll nicht lange halten. Dieses wäre u.a. alle 3 Monate mit hohen Kosten verbunden und dadurch würde nur die Nasolabialfalte kurz aufgepolstert, aber die darunterliegenden Hängebäckchen nicht verschwunden.

3. Unterspritzung mit Eigenfett ist für die Stirn nicht geeignet, lediglich nur für die Nasolabialfalten, aber auch nur eine Aufpolsterung, keine Straffung.


4.Ein Microneedling zersticht das gesamte Gesicht und eine Entfernung der Falten sind dadurch auch nicht gewährleistet. Eher wären Entzündungen vorprogramiert.

5. Ein Lifting kommt mit 40 Jahren nicht in Frage, vielleicht mit 60.

6. Nun wurde mir zu einem Fadenlifting geraten mit Haken, bei dem alle Punkte ohne großes Risiko, sowie ohne extrem hohe Kosten, alles dauerhaft beseitigt werden könne. Die Fäden bleiben drinnen und dieses soll keine Kosmetikerin machen, sondern ein Plastischer Chirurg.

Meine Frage, wäre dies tastächlich eine gute Entscheidung? Mir wurde mitgeteilt, dass man die Fäden seitlich einsetzt und dadurch die Nasolabialfalte und die Hängebäckchen nach hinten gestrafft werden, diese auch an der Stirn eingesetzt werden und damit auch die Stirn geglättet wird.

Ist dieses tastächlich die bessere Varinate?

Bezüglich einer Dauerhaften Gesichtshaarentfernung, stelle ich meine Frage in einem anderen Forum.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Gänseblümchen
Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 764 Antworten
  • 339 Gefällt mir
Hallo Gänseblümchen, Ihr Entscheidungsprozess dauert jetzt schon eine Weile. Ein Fadenlift kann für die Kinnlinie dem Hyaluron überlegen sein und wenn man die Wangen mitstrafft wird oftmals auch die Nasolabialfalte besser. Allerdings kann es sein, dass man dennoch für ein optimales Ergebnis zusätzlich Hyaluron verwendet.Ein Hyaluron, mit dem man die Nasolabialfalte unterfüttert, sollte bis zu 18 Monate anhalten, das Fadenlift hält nicht unbedingt länger. Was die Stirn angeht: 1. Wahl ist hier Botox, dann Peeling, MicroNeedling, PDO-Monofäden (ohne Haken), PRP oder Laser. Aber keine Fäden mit Zug Haken...Schade, dass Sie soweit weg sind, sonst hätte ich gerne geraten, dass Sie für eine Beratung nach einer Untersuchung vorbeikommen sollten. Sie dürften sich Botox machen lassen trotz Ihrer Gesundheitsgeschichte. Und MicroNeedling ist sehr wohl geeignet zur Hauterneuerung, wenn nicht sogar mit am Besten... aber eben für die Hauttextur (Stirn) und nicht für tiefe Falten (Nasolabialfalte). Das Fadenlift ist nicht permanent.Ich habe die schönsten Ergebnisse, wenn ich Verfahren kombiniere.LG
Gänseblümchen  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Hallo Herr Doktor Bas Orth,

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ja, der Entscheidungsprozess dauert und wird augenscheinlich auch kein Ende nehmen, da jeder etwas anderes rät, behauptet und mich dadurch total unsicher macht und durcheinander bringt. Gerade im Gesichtsbereich bin ich sehr ängstlich und da darf nichts schief laufen. Bzgl Botox, das darf ich nicht meinte der Onkologe.

Ich denke ich werde im neuen Jahr die weite Fahrt zu Ihnen aufnehmen. 370 Km sind noch haltbar und werden mit einem Kurztrip verbunden.

Vielen Dank.


Mit freundlichen Grüßen
Gänseblümchen

Antwort an Gänseblümchen

Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 764 Antworten
  • 339 Gefällt mir
Hallo, Das würde mich freuen, Sie persönlich untersuchen und beraten zu können. Danach sind vielleicht der eine oder andere Vorbehalt erledigt. Ich bin ab September in einer großen Klinik in Wien für Studien als Studienleiter, genau zu diesen Themen, speziell für Kombinationsbehandlungen. Es gibt keine „one size fits all“ für jedes Problem. Daher ist die individuelle Beratung so wichtig. LG

Antwort an Dr.med. Daniel Bas Orth

Nanni456  |  Visitor  |  Niederösterreich
  • 5 Antworten
Hallo!

Werden Sie in Wien auch Patienten behandeln ?

Antwort an Nanni456

Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 764 Antworten
  • 339 Gefällt mir
Hallo Nanni456, Ja ich werde in Wien auch Patienten behandeln ab September. LG

Antwort an Dr.med. Daniel Bas Orth

Nanni456  |  Visitor  |  Niederösterreich
  • 5 Antworten
Darf ich fragen, in welcher Klinik ? bin m, 34 und habe ein leicht absackendes Mittelgesicht, dem ich gerne entgegenwirken würde. Hyaluron hat nicht viel geholfen - und möchte ich auch nicht unbedingt, wegen dem minimalen Risiko zur Blindheit. Also habe ich eine Exilis-Behandlung gemacht, die aber leider (nach 7 Wochen) noch gar keine Wirkung zeigt.

LG

Antwort an Nanni456

Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 764 Antworten
  • 339 Gefällt mir
Hallo, Ich bin ab September regelmäßig in der Yuvell-Klinik in Wien. Gerne würde ich Sie dort persönlich beraten und behandeln. Aktuell macht die Klinik Urlaub und ist ab dem 19.08. wieder zu erreichen. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth
Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 764 Antworten
  • 339 Gefällt mir
Wieso bekomme ich hier nie die Absätze rein ? 😂😂

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Fadenlifting

Weitere Bewertungen

Fadenlifting - Videos zum Thema

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe