Gynäkomastie, großer oder kleiner Schnitt?

Gynäkomastie, großer oder kleiner Schnitt?

ChestMest  |  Visitor  |  Thüringen
  • 1 Antworten
Guten Tag, ich habe demnächst eine Gynäkomastie Operation und hatte heute meine OP-Gesprächstermin.
Was noch nicht geklärt wurde ist, ob ich es will, das sie direkt um den Brustwarzenhof einen Schnitt macht, oder einen größeren unterhalb der der Brustwarze. Sie sagte, sie könnte mit dem größeren Schnitt besser arbeiten und operieren. Die Narbe ist halt dann etwas größer, naja ich überlege noch. Was meint ihr, was sollte ich lieber machen. Ich will nicht das da eine sehr sichtbare Narbe ist. Eine Narbe ist okay, aber sie sollte nicht stark auffallen...
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 803 Antworten
  • 349 Gefällt mir
Hallo,
der Zugang ist abhängig vom Befund. Im allg. wird bei reinen Gynäkomastieoperationen am Unterrand des Warzenvorhofs (von 9 über 6 nach 3 Uhr) geschnitten. Wenn zusätzlich Haut gestrafft werden soll, dann wird ein Schnitt rund um die Brustwarze notwendig. Es sollte der Schnitt angewandt werden, der mit wenig Risiko das günstigste Ergebnis erzielt.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1633 Antworten
  • 252 Gefällt mir
Guten Tag,

Bei Gynaekomastie wird der Schnitt normalerweise zuerst Mit einer Liposuktion das Fett reduziert und dann die Restdruese mit einem Schnitt um den Warzenhofrand entfernt, und das geht auch bei großen Volumina. Was Sie fuer eine Op bekommen sollen, entzieht sich meiner Kenntnis und ich finde eine solche Vorgehensweise wegen der großen Narbe auch eher nicht ideal. Vielleicht moechten Sie sich noch bei einem anderen Arzt fuer eine Alternativmeinung vorstellen.
ChestMest  |  Visitor  |  Thüringen
  • 1 Antworten
Die Ärztin sagte, sie könnte so besser arbeiten, weil sie so an mehr rankommt. Ich will aber keine dicke Narben.
Dr. med. Marian Stefan Mackowski  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg, Bremen
  • 135 Antworten
  • 164 Gefällt mir
Hallo ChestMest,
nicht jede Gynäkomastie-Behandlung macht einen Schnitt erforderlich. Bei der Form der sgn: "Scheingynäkomastie", wo vorwiegend das Fettgewebe zu entfernen ist, reicht eine Fettabsaugung und die hat bekanntlich kleine, kaum sichtbare Schnitte. In all den Fällen in denen die Drüse reduziert werden muss gibt es eine ganze Reihe von verschiedenen Schnittführungen, die dem klinischen Ausmaß angepasst werden sollten. Am wenigsten sichtbar sind Schnitte um den Warzenhof mit dem zusätzlichen Vorteil, dass überschüssige Haut entfernt werden kann.
Gruß aus Hamburg
Dr.MSMackowski
Beauty Klinik an der Alster GmbH & Co KG  |  Premium member  |  Hamburg
  • 85 Antworten
  • 33 Gefällt mir
Hallo,
bei einer Gynäkomastie sollte vorher beurteilt werden, ob es sich nur um eine Fettvermehrung handelt, hier reicht der ca. 8-10 mm große Schnitt zur Fettabsaugung, oder auch um eine Drüsenvermehrung. Dazu müsste dann noch ein ca. 2-3 cm langer Schnitt um die Brustwarze gemacht werden.
Fragen Sie da am Besten noch einmal nach.
Beste Grüße
Dr. Dr. Bernd Klesper

Weitere Bewertungen

Gynäkomastie (Vergrößerte männliche Brustdrüsen) - Videos zum Thema

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe