Mögliche Ursachen für Schwellung am Bauch nach Liposuktion?

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

Mögliche Ursachen für Schwellung am Bauch nach Liposuktion?

yuno666  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
Hallo!

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
Ich hatte vor ca 5 monaten eine Fettabsaugung am Bauch und den Oberschenkeln. Soweit ist alles gut verheilt, allerdings habe ich auf der rechten Seite des Bauches eine starke Schwellung. Diese ist auch leicht verhärtet und schwillt immer wieder an ( besonders nach viel Bewegung und Druck auf die Stelle) aber auch wieder etwas ab , Allerdings immer gut sichtbar. Auf Druck ist die stelle auch sehr empfindlich und etwas taub. Manchmal ist es wie eine Art brennen. Das ganze ist ca 1 cm oberhalb der Einstichstelle. Ich war bereits bei meinem Chirurgen , der sagte er wüsste nicht was es sein könne und das er sowas noch nie hatte. Daraufhin war ich beim Hausarzt, der einen Ultraschall gemacht hat aber auch da war nichts auffällig. Kann mir jemand vielleicht sagen, warum das so ist und was ich eventuell machen kann, dass es weg geht. Ich wäre sehr dankbar für Hilfe.
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 840 Antworten
  • 378 Gefällt mir
Hallo, vor jeder Therapie sollte zunächst eine Diagnose stehen. Bevor wir alle hier herumspekulieren, sollten Sie mit Ihrem Chirurgen erneut sprechen und Ihrer Sorge mit Nachdruck Ausdruck verleihen. Ggf ist eine weitere apparative Untersuchung zB. mittels CT oder MRT hilfreich.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
yuno666  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
Aber vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder könnte mir trotzdem vielleicht eine Vermutung nennen. Könnte es sich ggf. um einen lymphstau handeln? Und wenn ich evtl. ein ct oder mrt benötige, müsste ich dann die Kosten nicht selber zahlen?
Dr. med. Claudius Kässmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bergisch Gladbach, Köln
  • 359 Antworten
  • 110 Gefällt mir
Liebe Juno,
Ich würde noch mal einen Ultraschall durchführen lassen von jemand der sich darauf spezialisiert hat. Es ist sicher etwas darstellbar. Vielleicht hat sich eine kleine Verkapselung gebildet oder eine kleine Flüssigkeitsansammlung. Vielleicht ist an dieser Stelle auch Eine andere Auffälligkeit die man in einem guten Ultraschall sehen müsste. Das Gute am Ultraschall ist dass es eine dynamische Untersuchung ist. Man kann also auch einmal schauen wie sich das verhält wenn Sie die Bauchmuskeln anspannen ob es davon ausgeht was ich allerdings nicht glaube. Ich denke nicht dass es etwas schlimmes ist und sich mit der Zeit verflüchtigen wird. Liebe Grüße und gute Besserung. Dr. C Kässmann
yuno666  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
Und zu welchem Arzt müsste ich dann gehen um noch mal einen Ultraschall machen zu lassen? Der Hausarzt hatte eigentlich sehr gründlich bereits nachgeguckt, sogar die Organe hatte er begutachtet.
Dr. med. Hans Bucher  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Nürnberg
  • 775 Antworten
  • 322 Gefällt mir
Ohne Untersuchung kann man selbstverständlich gar nichts sagen, zumal die Ärzte, die Sie untersucht haben auch keine Idee haben.
yuno666  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
Darum suche ich ja hier Hilfe bei anderen Fachleuten, die mir vielleicht einen Rat geben können oder mir einen Tipp geben , zu welchem Arzt oder alternativmediziner ich gehen könnte
Dr. med. Konstanze Warbanow  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 59 Antworten
  • 70 Gefällt mir
Hallo,
ich schließe mich der Meinung von Dr. Käsmann an. In erster Linie brauchen Sie eine gescheite Ultraschalluntersuchung, da diese für oberflächliche Weichteilveränderungen zunächst am sinnvollsten, preiswertesten und risikoärmsten ist. Diese führt man in der Regel bei einem erfahrenen Radiologen durch. Das Ergebnis einer Ultraschalluntersuchung (sog. Sonographie) hängt nämlich entscheidend von der Erfahrung des untersuchenden Arztes und den technischen Voraussetzungen der Gerätschaften sprich des Ultraschallgerätes ab. Radiologen haben in der Regel die aktuellsten und modernsten Geräte in ihrer Praxis oder größeren Praxisgemeinschaften und auch die dementsprechende Erfahrung, weil es deren Tagesgeschäft ist. Wir kennen die Erfahrung Ihres Hausarztes nicht, aber einen Ultraschall wird er sicher nicht am laufenden Band durchführen. Ihr Befund wird sich vermutlich zwischen Haut und Bauchfell abspielen (evtl. ein Bauchwandbruch, eingeschlossenes Hämatom oder Serom) und da ist eine genaue Diagnostik unbedingt erforderlich, ggf. mit weiterführenden Untersuchungen wie Dr. Allert vorschlug (CT, MRT), falls eine Sonographie wirklich nicht weiterführt.
Zunächst müssen Sie diese Untersuchungen nicht selbst bezahlen, es reicht ein Überweisungsschein Ihres Hausarztes, denn es ist ja noch ungewiss, ob es überhaupt einen Zusammenhang zwischen Ihrer ästhetischen Operation und diesem Befund gibt.
Viel Glück
Dr. Konstanze Warbanow
Köln / Aachen

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Liposuktion - Fettabsaugung

Dr.med. Rolf Bartsch
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Wien, 9 Jahre Erfahrung
104 Berichte

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe