Was machen gegen Pigmentierstörungen nach Liposuktion / Hemosidrin staining?

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 16
  2. Step 17
  3. Step 18
  4. Step 19
  5. Step 20
  6. Step 21
  7. Step 22
  8. Step 23

Wann möchten Sie sich der Fettabsaugung unterziehen?

Welchen Körperbereich möchten Sie sich behandeln lassen?

Haben Sie sich bereits einer Liposuktion unterzogen?

Über welche Methode der Fettabsaugung denken Sie nach?

Was haben Sie bisher versucht, um Ihr Körpergewicht zu reduzieren?

Wie lange versuchen Sie, Ihr Körpergewicht zu reduzieren?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach dem Eingriff versichern?

Was machen gegen Pigmentierstörungen nach Liposuktion / Hemosidrin staining?

Moschi71  |  Visitor  |  Hamburg (mit Stadtbezirken)
  • 5 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Ich hatte Ende April eine Liposuktion von Knie hoch bis zum Rücken (Knie, Oberschenkel, Bauch, Flanken, Rücken), also ca. 6 Monate her. Ich bin 49J, 160cm groß, 58kg schwer. Abgesaugt wurden 4l mit der klassischen Absaugtechnik und verschiedenen Kanülen. Ich trug für die Dauer von 8 Wochen einen Ganzkörper-Kompressionsmieder von Lipoelastic. Nach 4 Wochen waren alle Hämatome komplett verschwunden, das Hautbild war normal, wie zuvor. Ende Juni fuhr ich in die Sonne. Narben wurden mit Blocker abgedeckt und Haut mit Sonnencreme eingeschmiert wie von der PC empfohlen. Ich vertrage Sonne gut und bekomme bestenfalls mal im Gesicht und Dekoltee Sonnenröte.
Nun habe ich starke Pigmenetierstörungen bekommen und zwar überall dort, wo ich direkt nach der OP starke Einblutungen hatte, wie Sie auf den Vorher- und Nachher Bildern sehen können. Dies betrifft vor allem Lendenwirbel, Rückseite Oberschenkel und die seitend er Oberschenkel, wo sich der Reissverschluss des Kompressionsmieders pigemntiert hat. Meine Frage an Sie:

1. Wie ensteht so etwas?
2. Handelt es sich um Hemosidrin staining oder durch Sonne verursachte Pigementierstörungen (aber warum habe ich dann den Reissverschluss seitlich und helle Flecken, dort wo das Pflaster ursrünglich mal war?). Es sieht aus wie verlaufene Tusche, schmutzig... ich bin völlig unglücklich mit diesem Anblick und weiss überhaupt nicht, ob es verschwindet und was ich dagegen machen kann.
3. kann dies im Laufe des weiteren Genesungshalbjahres verschwinden oder eher unwahrscheinlich?
4. Welche Behandlung (lasern, IPL, abwarten...)/ Arzt würden Sie konkret vorschlagen? Was kommen an Kosten schätzungsweise auf mich zu und wieviel Sitzungen?

Hatten Sie einmal so einen Fall und können mir eine Abschätzung abgeben, ob und nach welcher Zeit es verschwindet, wie so etwas entsteht, was man dagegen unternimmt.

Die Op verlief nicht ganz komplikationslos. Ich hatte einen Kreislaufkollaps im Aufwachraum, mein Eisenwert lag nach Entlassung bei etwas unter 7 und in den ersten Tagen der Geneseung hatte ich extreme Blutdruckschwankungen und nach kurzen Bewegungen war mein Herzen am Rasen und ich war kurzatmig.
Ani  |  Visitor  |  Bremen
  • 100 Antworten
  • 71 Gefällt mir
Hallo Moschi, ich hatte damals auch eine Fettabsaugung und der Arzt sagte ,ich dürfte 6 Monate nicht in die Sonne. Pigmentflecken oder Störungen entstehen von Antibiotikum , wenn man in der Sonne liegt . Ich hoffe es geht überhaupt noch weg . LG
LIPOCLINIC  |  Premium member  |  Zürich, St. Gallen
  • 198 Antworten
  • 76 Gefällt mir
Liebe Moschi
im Gewebe liegt nun der Rest der Blutergüsse. Wir nennen das HÄMOSIDERIN, und das sind Eisenablagerungen. Solche sieht man gerne bei dunklen Hauttypen III bis VI. Eigentlich können und müssen Sie gar nichts machen ausser abzuwarten, was Ihre Aufräumpolizei im Körper, Granulozyten genannt, macht bzw. wie lange sie braucht, das "aufzuräumen". Das kann ein bis zwei Jahre dauern, Sollte das Pigment bleiben, könnte man versuchen, es mit dem PICO Laser aufzulösen.
Gute Besserung und freuen Sie sich an Ihrer neuen Silhouette, ich hoffe, der Eingriff hat sich gelohnt.
Ihr Dr. N,. Linde, http://www.lipoclinic.ch
Moschi71  |  Visitor  |  Hamburg (mit Stadtbezirken)
  • 5 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Dr. Linde,
vielen Dank für diese qualifizierte und aufmunternde Auskunft. Mit den dunklen Hauttypen wusste ich überhaupt nicht. das beruhigt mich gerade sehr. Gruss,

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Liposuktion - Fettabsaugung

Dr.med. Rolf Bartsch
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Wien, Baden (AT), 10 Jahre Erfahrung
110 Berichte

Weitere Bewertungen

Liposuktion - Fettabsaugung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe