Mundhygienebehandung nach Lippenvergrößerung

Mundhygienebehandung nach Lippenvergrößerung

Sonnenschein  |  Visitor  |  Bayern
Guten Tag! Ich habe mir vor ca 6 Monaten die Lippen aufspritzen lassen. Zunächst war alles gut, nach ca 3 Wochen schwollen sie extrem an. Die Ärztin hat das Material mit Hyalase aufgelöst. Kennen Sie einen solchen Fall, dass die Lippe erst nach so langer Zeit anschwillt und Knötchen entstehen? Ich habe nun abgewartet und nun die Lippen bei einem anderen Arzt behandeln lassen, auch mit anderem Filler. Bis jetzt ist alles gut aber ich überlege natürlich die ganze Zeit, was es damals war.... Nun habe ich sogar Sorge, dass eine Mundhygienebehandlung beim Zahnarzt den Filler beeinflussen könnte. Vor allem weil ja mit Ultraschall gearbeitet wird? Haben Sie dazu Erfahrung? Danke!!!
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6552 Antworten
  • 1221 Gefällt mir
Eine medizinisch nachvollziehbare Reaktion aufgrund einer Ultraschall-Reinigung kann ich nicht erkennen, Sonnenschein.

Zu Ihrer Frage bzgl. möglicher Reaktionen nach einer Therapie mit Fremdfillern:

Ich rate von sämtlichen injizierbaren Fremdfillern ab; sowohl von permanenten als auch von resorbierbaren Materialien.
Die hiermit verbundenen, vielfältigen Risiken sind für mich als Mediziner inakzeptabel.
Problemberichte von Betroffenen liegen mir zahlreich vor und sind auch auch hier im Forum zu lesen.
Zum Auffüllen von Falten, Lippen oder zum Volumenauffüllen des Mittelgesichts (Wangenpartie, Nasolabialfalten, Unterlidbereich), der Brust, des Gesäßes oder der Waden verwende ich seit jeher aus Überzeugung ausschließlich Eigenfettgewebe. Hierbei haben wir den großen Vorteil, dass wir zu keinem Zeitpunkt Fremdkörperreaktionen (z.B. Rötung, Schwellung, Verhärtung, rheumatische Erkrankungen, allergische Reaktion - auch noch Jahre nach der Behandlung) zu befürchten haben.
Auch gibt es Beobachtungen, dass nach Schwangerschaften vermehrt Autoimmunerkrankungen bei Frauen auftreten, die zuvor mit Fremdfillern behandelt worden sind.

Selbst Hyaluronsäure verursacht histologisch nachgewiesen eine sehr starke Fremdkörperreaktion. Unmittelbar nach der Injektion transportiert der Körper zum Implantationsort u.a. Phargozyten, Makrophagen, Lympozyten etc. Dies sind Zellen, die Fremdkörpern entgegen wirken.

Transplantierte Eigenfettzellen, die eingeheilt sind, verbleiben permanent, d.h. lebenslang an den implantierten Arealen. Der Anteil der transplantierten Fettzellen, der pro Transplantationssitzung einheilt, liegt bei 70-80%. Das eingeheilte Fettgewebe verbleibt dauerhaft und verbessert zudem das Hautbild!

Mit besten Grüßen aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de

Weitere Bewertungen

S.T.F 30.09.2019
Zufrieden

Ich bin maximal zufrieden mit der Arbeit von der Frau Dr.Visnovska. Früher hatte ich schon die Erfahrung gesammelt bei einer konkurenz Klinik, jedoch war ich nicht mit dem Ergebnis zufrieden. Mir wurde die HA Juvederm Vo... Mehr 

Lippenvergrößerung - Videos zum Thema

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe