Entfernung von Dehnungsstreifen

Entfernung von Dehnungsstreifen

andrea6988  |  Visitor  |  Bayern
Hallo :)

Habe nach zwei Schwangerschaften Dehnungsstreifen bekommen. Diese sind meist nur unter dem bauchnabel.
Sie sind total verblasst, aber trotzdem ist es deutlich zu erkennen, dass die Haut kaputt ist. Sie ist schrumpelig und total dehnbar vielleicht sogar überschüssig.
Welche Methode wäre denn für mich interessant? Ich will definitiv keine Riesen op-Narben. :(
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6625 Antworten
  • 1234 Gefällt mir


Striae (Dehnungsstreifen) können ausschließlich durch Exzision des betroffenen Areals vollständig eliminiert werden.
Durch Straffung des betroffenen Areals kann das Erscheinungsbild verbessert werden.

Eine klinische Untersuchung ist unumgänglich, um mit Ihnen die für Ihren Befund mögliche Korrekturoperation und deren Schnittführung besprechen zu können.

Bei Interesse vereinbaren Sie gerne unter  69-9... Nr. anzeigen 69-95992041  Telefonnummer einen Termin in meiner Sprechstunde - auch Samstags.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de
Dr. med. Werner Meyer-Gattermann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hannover
  • 221 Antworten
  • 110 Gefällt mir
Hallo Andrea,
wie der Kollege bereits schreibt gibt es keine andere Möglichkeit, Ihre Schwangerschaftsstreifen loszuwerden. Gerade wenn Ihre Haut auch "schrumpelig" und "total dehnbar" ist würden Sie doppelt von einer Bauchdeckenstraffung profitieren. Sie hätten dann wieder einen straffen und glatten Bauch, wobei die Op-Narbe innerhalb eines Slips oder Bhs zu verstecken ist.
Wenn Sie jedoch eine operative Korrektur scheuen könnten Sie versuchen, die Schwangerschaftsstreifen durch Maßnahmen wie Micro-Needling, Lasern und bestimmte Salbenapplikationen wenigstens unauffälliger zu gestalten.
Viel Glück wünscht,
Dr Meyer-Gattermann
www.meyer-gattermann.de
Peter Hoffmann  |  Premium member  |  Zusatzbezeichnung Plastische Operationen  |  München, Gstadt am Chiemsee
  • 96 Antworten
  • 27 Gefällt mir
Sehr geehrte Andrea,
sollte neben den Dehnungsstreifen genug Hautüberschuss bestehen, könnten Sie nochmal über eine Bauchstraffung nachdenken, bei der sich die Narbe in der Bikinizone "verstecken" lässt und bei gutem Heilungsverlauf und Narbenpflege durchaus sehr schmal und unauffällig sein kann.
Wenn dies keinesfalls in Frage kommt, raten wir zum maschinellen wie manuellen Microneedling mit oder ohne örtliche Betäubung (Anästhesiegel). Dies führt mit beliebig vielen Wiederholungsbehandlungen zumindest zu einer optischen Verbesserung. Sie könnten evtl. auch zur Eigenbehandlung angelernt werden...
Beste Grüsse
Peter Hoffmann

Weitere Bewertungen

Mommy makeover - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe