Experten fragen Erhalten Sie Antworten!

Nachsorge bei Rhinoplastik

nadiab · Erstellt am 22.02.2015 · Update 7.03.2015

Hallo liebe Experten und Mitglieder, ich bin verzweifelt was meine Nase betrifft und habe Angst wenn dieser Zustand so bleibt, deswegen frage ich hiermit, ob jemand von Euch den gleichen Fall hat und die Ärzte auch gleich ob es normal ist, dass die Schwellung zw. den Augen nach drei Wo Post Op normal ist, besonders morgens, wenn ich aufwache, ist meine Nase auch extrem dick an den Nasenwurzel und zw. die Augen. Neben den leichten Schmerz, den ich auf dem Knochen dicht an den Augeninneren habe. Außerdem was mich am meisten stört, die Nase innen, ich habe das Gefühl erst 11 Tage nach dem Eingriff bekommen, nachdem ich die Nachsorge bei einem HNO Arzt war. Es äußert sich so wie als hätte ich starke Verkrustung oder Trockenheit darauf folgt die unangenehme Spannung. Außerdem riecht es unangenehm hin und wieder in der Nase drin, vllt wg. den Fäden, die sich noch nicht aufgelöst haben? Wann lösen sie sich in der Regel auf? Die blauen Fäden vorne hat bereits der HNO Arzt entfernt! Allerdings keine Schiene oder Tape erneut getragen wie vom PC in dem Bericht geschrieben wurde! Der Deutsche Arzt hier meinte, nicht mehr nötig! Könnte ich ab dem Tag eine Fremdkörper- Reaktion oder Entzündung der Schleimhäute, Wundheilungsstörung bekommen haben o.Ä.??? Gibt es Möglichkeit oder Therapie, um dieses verdammte Gefühl zu umgehen oder beseitigen? Ich wäre sehr dankbar, wenn der eine oder andere mir ein Rat, Tipp geben würde. Vielen Herzlichen Dank

Ich wurde am 23.01.15 an der Nase operiert./ Nasenspitze angehoben, vorne/Knorpel verschmälert und am Nasenrücken abgetragen Meine Op war in plana/Tschechien bei Dr. Paulis

4 Antworten

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
  • Dr. med. Amir Razzaghi

    Dr. med. Amir Razzaghi

    7.03.2015 ·

    41 Antworten

    Liebe Nadiab,

    der Eingriff ist keine zwei Monate her. Es ist vollkommen normal, dass zu diesem Zeitpunkt noch Schwellungen auftreten. Dies ist kein Grund zur Besorgnis. Auch ist es jetzt noch viel zu früh, um sich Sorgen über das Endresultat zu machen, da deine Nase jetzt, so wie du sie siehst, noch nicht das Endresultat wiederspiegelt. Erst wenn der Heilungsprozess abgeschlossen ist, kann man von einem Endergebnis sprechen - dies dauert aber bis zu 1 Jahr!
    Dennoch solltest du weiterhin mit deinem Operateur in Kontakt bleiben. Auch wenn er die postoperative Nachsorge nicht vor Ort übernehmen kann, sollte er dich in dieser Zeit dennoch betreuen. Per Mail kannst du ihm Bilder zukommen lassen, sodass er telefonisch mit dir über dein Anliegen sprechen kann.

    Mit besten Grüßen aus Köln,

    Dr. med. Amir Razzaghi
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    Praxisklinik am Rheinbogen GmbH
    Hauptstraße 463
    D-51143 Köln
    Tel.: 0049 (0)2203 591882
    Fax: 0049 (0)2203 591883
    http://www.rheinbogenklinik.de/


  • AMC Art Medical Center dr n. med. Artur Śliwiński

    AMC Art Medical Center dr n. med. Artur Śliwiński

    24.02.2015 ·

    386 Antworten

    Liebe Nadiab

    Ich glaube, es gibt keinen Grund zur Sorge , ist der Heilungsprozess noch nicht abgeschlossen.Im Fall von Nasenoperation kann etwa ein Jahr dauern .Auf den Bildern zu sehen ist Schwellung , die schließlich nachgelassen .

    Alles Gute!

  • Dr. med. Wolfgang Friedrich

    Dr. med. Wolfgang Friedrich

    23.02.2015 ·

    35 Antworten

    Nadiab,
    ich glaube,Sie müssen sich nicht so viel Sorgen machen ; was Sie schreiben und was ich auf hrem Bild sehe, ist kein Bilderbuchverlauf ,aber vor allem auch kein Drama.
    Vielleicht ist versäumt worden, Sie darüber aufzuklären, dass Wundheilung und vor allem Narbenreifung einer operierten Nase mehr als ein Jahr dauertund in der Zeit alle möglichen Veränderungen auftreten,von denen aber die meisten von selbst wieder verschwinden - ohne weitere Operation.
    ich glaube, Ihnen werden zwei Maßnahmen helfen :

    1. Bestehen Sie auf einem (Telefon?-)gespräch mit dem Operateur und hören sich seine Einschätzung/Rat an.Besprechen Sie Ihre Sorgen mit ihm.

    2.Bitten Sie den HNO-Arzt in Ihrer Nähe, die weitere Nachsorge zu übernehmen.
    Diese Aufgabe ist für ihn undankbar. Vielleicht wird er sie Ihnen privat in Rechnung stellen. Aber Sie sind darauf angewiesen,dass sich jemand mit entsprechender Kompetenz weiter um Sie und Ihre Nase kümmert.

    Viel Glück & weniger Sorgen,
    Ihr
    Dr. Wolfgang Friedrich

  • Dr. med. Joachim Karl Grab

    Dr. med. Joachim Karl Grab

    22.02.2015 ·

    412 Antworten

    Liebe nadiab,

    Ihre Fragen kann Ihnen nur Ihr Operateur beantworten. Er weiß, welche Operationstechnik er angewandt hat und welche Folgeerscheinungen normal sind.
    Wenden Sie sich am besten dorthin!
    Alles Gute!

    Dr. med. Joachim Grab

Weitere Fragen suchen

Ähnliche Fragen

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.