Botulinumtoxin in Zornesfalte und Krähenfüße vor Oberlidstraffung

Botulinumtoxin in Zornesfalte und Krähenfüße vor Oberlidstraffung

Else2017  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1 Gefällt mir
Hallo!

Ich habe mir vor 3 Wochen das erste Mal Botox spritzen lassen. Ich habe die Zornesfalte und Krähenfüße behandeln lassen. Nun ist es so, dass das Ergebnis leicht unterschiedlich ist. Das macht sich zum einen so bemerkbar, dass die eine Augenbraue beim Stirnrunzeln höher kommt, als die andere und zum anderen beim Lachen die Krähenfüße an einem Auge noch leicht sichtbar sind. Stellt jetzt für mich in erster Linie kein Problem dar, da ich einfach noch einmal einen Termin beim Arzt machen würde und das Problem beheben lassen würde.

Nun stellt sich mir aber folgende Frage: ich habe in den letzten Tagen beschlossen meine Schlupflider operieren zu lassen. Nun stellt sich mir die Frage ob und inwieweit eventuell die Botoxbehandlung das Ergebnis beeinträchtigen könnte?! Verändern sich die Lider durch die o.g. Behandlungen? Leider habe ich darauf absolut nicht geachtet.
Alexander Eisenbrand  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Schweinfurt
  • 76 Antworten
  • 83 Gefällt mir
Hallo Else!
Vor einer Oberlid-OP sollte 6 Monate kein Botox angewendet werden, da - wie Sie selbst bemerkt haben - die Stellung der Brauen unterschiedlich sein kann. So kommt es indirekt auch zu einer Verbesserung des Schlupflids. Bei Botox in der Stirn kann es auch anders herum sein: Die Braue kann tiefer kommen und eine Oberlidproblematik generieren.
Wenn man operieren möchte, sollte der Ausgangsbefund aber IHR EIGENER sein. Und nicht durch BTX verändert.

Beste Grüße aus Schweinfurt
A. Eisenbrand
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
http://www.eisenbrand-aesthetik.de
Dr. med. Dagmar Arco  |  Basic member  |  Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen  |  Wien, Klagenfurt
  • 456 Antworten
  • 94 Gefällt mir
Liebe Else 2017
Es sollte ein Abstand von mindestens 3 Monate zwischen BTX um Op sein.
Alles Gute
Mehr erfahren:https:// XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Dr. med. Kristin Purkott  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hildesheim
  • 170 Antworten
  • 35 Gefällt mir
Liebe Else 2017,
da die Wirkung des Botox ja noch mindestens 3 Monate (bis zu 6 Monaten) anhalten kann, würde ich Ihnen dazu raten, die leichte Asymmetrie noch korrigieren zu lassen, damit Sie für diese Zeit ein symmetrisches Ergebnis haben.
Wenn Sie dann weiterhin Interesse an einer Oberlidstraffung haben, warten Sie einfach ab, bis die Wirkung des Botox nicht mehr sichtbar ist. Dann erst ist eine OP ratsam.

Alles Gute für Sie,
Ihre
Dr Kristin Purkott
pur aesthetic

Weitere Bewertungen

Nichtchirurgische Faltenbehandlung - BOTOX® / DYSPORT® - Videos zum Thema

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe