Keine Ergebnisse nach zweifacher Botoxbehandlung

Keine Ergebnisse nach zweifacher Botoxbehandlung

natalia1234  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 1 Antworten
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte um Rat, denn aktuell bin ich sehr unzufrieden mit meiner Botox Behandlung.

Am 12.11.20 ließ ich das erste mal meine komplette Stirn behandeln. Leider war lediglich die Behandlung der Zornesfalte erfolgreich.
Die restliche Stirn blieb weiterhin voll beweglich.

Am 02.12.20 fand ein erneuter Termin zur Nachbesserung statt.
Leider hat dieser bis dato nichts gebracht und meine Stirn ist nach wie vor beweglich.

Mir ist bewusst, dass die Wirkung innerhalb von 2 Wochen nach Behandlung eintreten kann, jedoch gehe ich nicht mehr davon aus.

Wie viele „Nachbesserungen“ muss ich hinnehmen?
Privatdozent Dr. med. Andreas E. Steiert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 533 Antworten
  • 495 Gefällt mir
Hallo.
Ein Effekt sollte schon nach einmaliger Behandlung auftreten. Möglicherweise ist eine Ergänzung dann erforderlich um die Intensität der Wirkung zu steigern. Es kommt natürlich auch auf das Produkt an.
Vielleicht sollten Sie den Arzt wechseln.
PD Dr A Steiert, Berlin
natalia1234  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 1 Antworten
Vielen Dank für Ihre Antwort! Leider weiß ich nicht welches Produkt verwendet wurde, muss der Arzt mir das mitteilen?

Des Weiteren kommt es mir so vor, als wenn meine Zornesfalte einseitig immer ausgeprägter wird, obwohl das Botox in dem Bereich eigentlich gewirkt hat. Als ich den Arzt darauf ansprach, hat er mir gesagt, dass es nicht sein kann und das die Zornes Falte schon vorher so tief gewesen sein muss. Ich weiß jedoch genau, dass es vorher nicht so war und es seit der Behandlung mit botox gefühlt von Tag zu Tag schlimmer wird.

Kann es sein, dass bei der Zornesfalten Behandlung etwas falsch verabreicht wurde und ich aus diesem Grund diesen unerwünschten Effekt habe?
Dr. med. Hans Martin Zoppelt  |  Premium member  |  Facharzt für Dermatologie und Venerologie  |  Zürich Freiburg im Breisgau
  • 105 Antworten
  • 19 Gefällt mir
Der Arzt hat ihnen sicherlich eine kleinere Dosis gespritzt um eine Senkung der Augenbrauen zu verhindern. Eine ganz glatte unbewegliche Stirne kann je nach Fall zu kleinen müde wirkenden Augen führen. Fragen sie doch ihren Arzt. Grüße Dr Zoppelt
Dr. med. Jaroslaw Tribull-Potapczuk  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 1063 Antworten
  • 311 Gefällt mir
Ja, gute Frage, die sich auch viele andere Nutzer stellen. Für die von Ihnen beschriebene Sachlage kann es mehrere Ursachen geben. Das Botulinumtoxin A (so heißt der Wirkstoff) kann z. B. geringere Konzentration aufweisen (Vedünnungseffekt), kann seine Aktivität durch die Lagerung eingebüßt haben, kann die Zielmuskulatur nicht treffsicher erreicht haben, Ihr Körper kann inzwischen genug neutralisierende Antikörper dagegen entwickelt haben, usw., usw., usw.
Dem müsste man einfach nachgehen und Ihnen eine Lösung anbieten oder auch eine oder andere Alternative zu solcher Behandlung (die gibt es auch) vorzustellen. Falls Sie dieses Thema tatsächlich interessiert, können Sie mich gern z. B. unter "info@dr-tribull.de" anschreiben.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Tribull

Weitere Bewertungen

Nichtchirurgische Faltenbehandlung - BOTOX® / DYSPORT® - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe