Nach welchem Prinzip funktioniert Botox?

Nach welchem Prinzip funktioniert Botox?

FAQ
FAQ
  • 155 Gefällt mir
Meine Kosmetikerin empfahl mir eine Botox-Anwendung zur Entfernung der Falte zwischen den Augenbrauen. Nach welchem Prinzip funktioniert diese Methode?
Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 51 Gefällt mir
Das Botox schwächt den Muskel, der die Falte zwischen den Augen verursacht. Dadurch verschwindet die Falte nach und nach.
Volkhart Krekel  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Kelkheim
  • 217 Antworten
  • 30 Gefällt mir
Botox ist ein hochselektie Nervengift, das die quergestreifte Skelettmuskulatur an dem Ort lähmt wo es injiziert wird. Somit ist es ein millionenfach angewandtes Mittel um Muskulatur sicher zu schwächen.
Dr. med. Stefan Schill  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bonn, Gießen, weilburg
  • 173 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Es hemmt die Übertragung des Nervenimpulses auf die Muskulatur, so dass die Gesichtsmuskeln die für die Mimik verantwortlich sind, in ihrer Aktivität eingeschränkt werden.
Dr. med. Wolfgang Thriene  |  Premium member  |  Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen  |  München
  • 223 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Botox wirkt über eine relaxierende Wirkung auf die Mimik. Durch die Entspannung der Gesichtsmuskeln, kommt es zu einer Glättung der darüberliegenden Hautschichten und damit auch der Falten.
Dr. med. Axel Neuroth  |  Basic member  |  Düsseldorf
  • 194 Antworten
  • 17 Gefällt mir
BOTOX - WIRK-PRINZIP :
Botox verhindert die Nerven-Impuls-Übertragung auf den Muskel. Es besetzt die Rezeptor-Stellen an der Muskel-Endplatte , so können die erforderlichen Impuls-übertragenden Moleküle dort nicht mehr andocken und die Muskel-Aktion unterbleibt. Dieses Wirk-Prinzip ist optimal zur Behandlung der mimischen Muskeln - wenn übertriebene Mimik zu Falten-Problemen führt - z.B. bei Zornesfalten, Krähenfußfalten und Stirnquerfalten. Erschlaffungsfalten sind damit nicht korrigierbar.
Weitere INFOS : XXXXXXXXXXXXXXXXXX
NAC-CLINIC - NEUROTH-AESTHETIC-CENTER - DÜSSELDORF
EMAIL : XXXXXXXXXXXXXXXXXXX
PHONE : 49 (0) 211 - XXXXXXXXX
Dr. med. Michael Oeser  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 58 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Das Botulinumtoxin hemmt die Erregungsleitung zwischen Nerven und Muskel. Dosisabhängig kommt es zu einer Schwächung der Kontraktion (dem Zusammenziehen) des Muskel oder einer kompletten Lähmung des entsprechenden Muskels. Die Wirkung des Botulinumtoxins lässt nach einigen Monaten nach, weil der Körper nach einigen Monaten einen neuen Übertragungsweg schafft. Den genauen, etwas komplizierten Wirkmechanismus kann man z.B. bei Wikipedia nachlesen unter XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX.
Dr. med. Hans Martin Zoppelt  |  Premium member  |  Facharzt für Dermatologie und Venerologie  |  Zürich Freiburg
  • 96 Antworten
  • 12 Gefällt mir
botox unterbricht die reizleitung am rezeptor der nervenbahn, indem es sich an den rezeptor andockt und die stelle für den natürlichen transmitter (acetylcholin) besetzt.der befehl an den muskel sich zusammenzuziehen kommt nicht mehr an und der muskel ist gelähmt. nach 3-6 monaten umgeht der nerv die stelle und die reizleitung funktioniert wieder. aus diesem grund wird botox nach 3-6 monaten nachgespritzt. dr.zoppelt
Dr. med. Mark Wolter  |  Basic member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Berlin
  • 30 Antworten
  • 3 Gefällt mir
Botulinumtoxin A, also Botox, Dysport, Azzalure, Vistabel etc., blockt die Übertragung von Nerv auf Muskel bzw. auch auf Schweissdruesen. Die Wirkung ist vorüberhegehend, da sich die Übertragungsstellen wieder neu bilden und erste Aktivitäten schon nach etwa 2,5-3 Monaten auftreten. Danach läßt die Wirkung langsam nach und nach 6-9 Monaten ist die Ausgangssituation wieder erreicht. Was speziell die Zornesfalte angeht muß man wissen, daß Botox nur die Muskelaktivität reduziert oder auch ganz blockt und die Falte sich dadurch erholen kann. Sie geht aber eben nicht sofort weg wie bei Hyaluronsaeure, sondern durch den Wegfall der Ursache kann sich die Haut langsam reparieren.
swissestetix  |  Basic member  |  Zürich, Rapperswil-Jona
  • 141 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Botulinum-Toxin, der aktive Wirkstoff im Botox, verhindert die Freisetzung des Botenstoffs, den der Nerv zum Muskel sendet, um den Muskel zu aktivieren. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Stellen Sie sich einen Postboten vor, der gerne einen Brief in Ihren Briefkasten werfen möchte, dem man aber zuvor die Hände auf den Rücken gebunden hat. Der Brief wird nie bei Ihnen ankommen und Sie werden nie wissen, dass Ihnen jemand schreiben wollte. Genauso funktioniert Botox. Das Gehirn möchte gerne dem Muskel sagen, dass er sich bewegen soll. Aber das Botox wirkt hier wie eine Handschelle und lässt den Nerven nicht mit dem Muskel kommunizieren. Der Muskel erfährt also nichts vom Gehirn und bewegt sich entsprechend auch nicht. Keine Bewegung, keine Falten. Weitere Information finden Sie hier: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Dr. Clarence P. Davis  |  Basic member  |  Zürich, Rapperswil-Jona
  • 71 Antworten
  • 6 Gefällt mir
Botulinum-Toxin, der aktive Wirkstoff im Botox, verhindert die Freisetzung des Botenstoffs, den der Nerv zum Muskel sendet, um den Muskel zu aktivieren. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Stellen Sie sich einen Postboten vor, der gerne einen Brief in Ihren Briefkasten werfen möchte, dem man aber zuvor die Hände auf den Rücken gebunden hat. Der Brief wird nie bei Ihnen ankommen und Sie werden nie wissen, dass Ihnen jemand schreiben wollte. Genauso funktioniert Botox. Das Gehirn möchte gerne dem Muskel sagen, dass er sich bewegen soll. Aber das Botox wirkt hier wie eine Handschelle und lässt den Nerven nicht mit dem Muskel kommunizieren. Der Muskel erfährt also nichts vom Gehirn und bewegt sich entsprechend auch nicht. Keine Bewegung, keine Falten. Weitere Information finden Sie hier: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Pract. med. Viktoria Schendl  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Zürich
  • 117 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Botulinum-Toxin, der aktive Wirkstoff im Botox, verhindert die Freisetzung des Botenstoffs, den der Nerv zum Muskel sendet, um den Muskel zu aktivieren. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Stellen Sie sich einen Postboten vor, der gerne einen Brief in Ihren Briefkasten werfen möchte, dem man aber zuvor die Hände auf den Rücken gebunden hat. Der Brief wird nie bei Ihnen ankommen und Sie werden nie wissen, dass Ihnen jemand schreiben wollte. Genauso funktioniert Botox. Das Gehirn möchte gerne dem Muskel sagen, dass er sich bewegen soll. Aber das Botox wirkt hier wie eine Handschelle und lässt den Nerven nicht mit dem Muskel kommunizieren. Der Muskel erfährt also nichts vom Gehirn und bewegt sich entsprechend auch nicht. Keine Bewegung, keine Falten. Weitere Information finden Sie hier: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Dr. med. Thomas Hartmann  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 118 Antworten
  • 10 Gefällt mir
Die Faltenbehandlung mit Botox funktioniert indirekt. Durch die Entspannung der Muskulatur über Hemmung der Rezeptoren kommt es schon nach kurzer Zeit zu einer Glättung der Haut, die nicht mehr in Falten geworfen werden kann.
Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Die Methode eignet sich nur zur Behandlung von Falten, die durch Muskelzug verursacht werden, wie z.B. die Falten zw. den Augenbrauen, die Stirnfalten und die Lachfalten seitlich der Augen. In diesen Regionen kommt es durch den häufigen Muskelzug zur Faltenbildung. Für die ursächliche Behandlung muss dieser Muskelzug verhindert werden. Dies ist der Wirkmechanismus von Botulinumtoxin-A. Es unterbricht den Transport des Botenstoffes in den Muskel, der für den Muskelzug verantwortlich ist – der Muskel bleibt entspannt und die Falte glättet sich im Verlauf.
Holger Fuchs  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 90 Antworten
  • 16 Gefällt mir
BITTE! Botox gehört aus unserer Sicht nicht in die Hände von Kosmetikerinnen, sondern von plastischen Chirurgen. Wenn Ihre Falte nicht stark ausgeprägt sein sollte, ist Botox (am Besten Vistabelle) eine Option. Lassen Sie sich ber über Alternative Filler umfassend und unverbindlich beraten!
Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Ludwigshafen
  • 63 Antworten
  • 15 Gefällt mir
Das Botox wird durch eine Spritze über eine sehr Feine Nadel in die Unterhaut und die mimische Muskulatur eingespritzt. Die Wirkung ist Dosisabhängig. Dabei entkoppelt das Botox den Muskel von den Nerven. Bei einer geringen Menge Botox kann man den Muskel zwar noch bewegen und damit im Falle der "Zornfalte" die Augenbrauen zusammenziehen, aber nicht mehr so stark wie vorher. Je höher die Dosis,desto entspannter wird die Region zwischen den Augenbrauen. Mit der Zeit verschalten sich die Nerven mit dem Muskel neu und die Wirkung läßt langsam nach. In der Regel wirkt das Botox daher zwischen drei bis neuen Monate.
Dr. med. Dagmar Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen  |  Wien, Klagenfurt
  • 452 Antworten
  • 99 Gefällt mir
Botox hemmt die Erregungsübertragung von Acetylcholin an der motorischen Endplatte des Muskels.

http://www.arco-aesthetik.at

Weitere Bewertungen

Nichtchirurgische Faltenbehandlung - BOTOX® / DYSPORT® - Videos zum Thema

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe