Schamlippenkorrektur mit Elektroskalpell unter örtlicher Betäubung

Pia Visitor
  • 1 Antworten

Schamlippenkorrektur mit Elektroskalpell unter örtlicher Betäubung

Pia  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 1 Antworten
 |  Berlin (mit Stadtbezirken)
Meine Schamlippenkorrektur unter örtlicher Betäubung steht bald an und ich habe noch ein paar Zweifel/ offene Fragen die ich gerne einem unabhängigen Chirurgen stellen würde.

Mein Operateur wird mit einem Elektroskalpell arbeiten und sagte mir, dass nur dort genäht wird, wo Blutgefäße sind, die sich nicht stillen lassen.
Ist es tätsächlich nicht notwendig die komplette Schnittkante zu vernähen?
Oder hat es Nachteile, die Wunde offen zu lassen?

Nach der OP soll ich mind. 24h eine Vaseline-getränkte Gaze im Höschen tragen, ruhen und kühlen. Anschließend die Wunde an der Luft heilen lassen mit einem Wundheilgel für Verbrennungen pflegen.
Ist diese Wundbehandlung angemessen und ausreichend?
Spezialisten in Ihrer Nähe
  • 396 Antworten
  • 113 Gefällt mir
Dr. med. Sixtus Allert  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Hameln, Hannover
  • 396 Antworten
  • 113 Gefällt mir
 |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Hameln, Hannover
Hallo,
aus plastisch chirurgischer Sicht sollten alle Wunden an den Schamlippen vernäht werden, damit die Narben unauffällig werden.
Jeder Operateur hat seine eigenen Nachbehandlungshinweise (wir haben z.B. andere Nachbehandlungshinweise). Sie sollten sich an die Ihres Operateurs halten.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
  • 111 Antworten
  • 25 Gefällt mir
Dr.med. Jörg Dabernig  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Salzburg
  • 111 Antworten
  • 25 Gefällt mir
 |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Salzburg
ich glaube Sie haben da was missverstanden. Ich würde Ihnen empfehlen das Ihr Operateur Ihnen die Technik nochmals erklärt, dann werden sicher Ihre Bedenken verflogen sein.
Beste Grüße
Dr. Dabernig, Das Haus der Schönheit, Salzburg - Rosenheim
  • 123 Antworten
  • 38 Gefällt mir
Dr. med. Werner Meyer-Gattermann  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Hannover
  • 123 Antworten
  • 38 Gefällt mir
 |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Hannover
Hallo Pia,
vielleicht haben Sie da was mißverstanden?
Es ist üblich, eine vernünftige Blutstillung zu machen und die Wunde mit Fäden zu vernähen, die sich innerhalb von 14 Tagen schnell auflösen.
Nach dem Eingriff nimmt man eine sterile Kompresse mit Salbe ( gern auch antimikrobielle Salbe) als Vorlage, die man nach jedem Toilettengang wechselt. Dies solange die Wunde nicht trocken ist - zumeist für ca 6 Tage.
Viel Glück wünscht
Dr. Meyer-Gattermann
http://meyer-gattermann.de/bereich/schamlippenverkleinerung
  • 40 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Dr. med Pirkko Schuppan MRCS  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Köln, Düsseldorf
  • 40 Antworten
  • 11 Gefällt mir
 |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Köln, Düsseldorf
Liebe Pia,

in der Regel, werden frisch operierte wunden vernäht. Dies geschieht auch dann wenn mit einem mit einem Elektroskalpell oder Radiofrequenz operiert wird. Die Wundränder sollten immer möglichst nah aneinander gebracht werden, damit anschliessend eine feine, kaum sichtbare Narbe entsteht.
Primär Wunden offen heilen zu lassen wäre eher unvorteilhaft.
Bitte sprechen sie vor der Operation unbedingt noch einmal mit ihrem Operateur/in über die Operationstechnik.

Es gibt bei der anschließenden Wundbehandlung kein Richtig und Falsch. Hier hat jeder Operateur sein eigenes Konzept. Wichtig ist nur, das sich die Patientin an das jeweilige Konzept ihres behandelnden Chirurgen hält.

Ich hoffe dies hilft ihnen ein wenig weiter.
Liebe Grüße aus Köln.

Ihre Frau Dr. Schuppan
www.plastischechirurgie-koeln.com
  • 895 Antworten
  • 118 Gefällt mir
Dr. med. Jaroslaw Tribull-Potapczuk  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Berlin
  • 895 Antworten
  • 118 Gefällt mir
 |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Berlin
Danke für Ihre Anfrage.
Ja, derartige Eingriffe können in der Regel sowohl in Algemeinnarkose, als auch unter örtlicher Schmerzbetäubung durchgeführt werden. Welches Instrument man beim Schneiden verwendet, da sind die "Vorlieben", je nach Erfahrung jedes einzelnen Chirurgen ziemlich unterschiedlich, und jeder hat dafür oder dagegen eigene Argumente. Generell ist menschlicher Körper für die Heilung der "normalen" Schnittwunden durch die Evolution genetisch gut gerüstet. Die Instrumente, die anders (wie in dem beschriebenen Fall z. B. thermisch) "schneiden", können durch die erfolgte Nekrotisierung der Wundränder diese physiologischen Heilungsprozesse (nicht immer zu Gunsten der Letzteren) verändern. Aber, wie erwähnt, die Verfechter solcher Methoden werden Ihnen Sicherlich eine Begründung dafür liefern. Unumstritten ist dagegen, dass man die Wundränder miteinender vernähen soll, zumal damit auch die entgültigen ästhetischen Formen der neuen Schamlippen modeliert werden.
Die Nachsorgemaßnahmen sind wiederum, je nach Erfahrung Ihres geplanten Operateurs ziemlich unterschiedlich. Auf jeden Fall, wenn Sie das ganze Vorhaben vertrauensvoll in die Hände Ihres Chirurgen gelegt haben, dann sollen Sie auch seine Anweisungen hinsichtlich der Pflegemaßnahmen befolgen. Sonst fragen Sie Ihn (und zwar vor dem Eingriff!) so lange, bis bei Ihnen die letzten Zweifeln beseitigt sind. Dann wird auch das Endergebnis zur Zufriedenheit der beiden Seiten ausfallen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Tribull
  • 904 Antworten
  • 232 Gefällt mir
  • 904 Antworten
  • 232 Gefällt mir
Hallo Pia,
wenn auch jeder erfahrene Operateur (w/m) seine eigene erprobte Technik bei der Labioplastie hat,so ist es für eine möglichst unauffällige Narbenbildung/Verheilung grundsätzlich notwendig,daß die entstandenen Schnittränder glatt adaptiert und ohne großes Nekroserisiko zusammengfügt werden,d.h.die "Schnittkante" sollte immer komplett (z.B.durch eine Intrakutannaht) nach sorgfältiger Blutstillung versorgt werden.
Freundliche Grüße,
Prof.Dr.med.Ralf Thomas Michel
http://www.prof-dr-michel.com
  • 210 Antworten
  • 43 Gefällt mir
Dr. med. Kamil Akhundov univ.  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Berlin
  • 210 Antworten
  • 43 Gefällt mir
 |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Berlin
Liebe PIa,
Für diese Verfahren gibt es viele Methoden. Insgesamt lassen sich damit gute Ergebnisse erzielen. Es heilt sehr gut und schnell, egal welche Methode dafür gewählt wird. Vertrauen Sie Ihrem Operateur.
Dr. Kamil Akhundov www.stunning-you.com

Pia Visitor
  • 1 Antworten
Pia  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 1 Antworten
 |  Berlin (mit Stadtbezirken)
Vielen Dank für Ihre zahlreichen Antworten!

Ich bin nun 3 Wochen nach der OP und sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Tatsächlich wurde bei mir nicht die komplette Schnittkante vernäht, sondern nur ein Knoten auf jeder Seite gesetzt, wo ein Blutgefäß gefunden wurde. Ich kann mir vorstellen, dass diese Methode nicht in Frage kommt, wenn eine Patientin sehr voluminöse innere Schamlippen hat - (meine sind bzw. waren schmal und mir bloss ein Stück zu lang).

Ein paar Tage nach der OP hat die Wunde angefangen sich von unten nach oben zusammen zu ziehen. Wirklich beeindruckend, wie unser Körper das macht! Die Narben sind jetzt schon kaum sichtbar und mein Operateur versicherte mir, dass sie in den nächsten Wochen noch unauffälliger werden. Auch Bedenken hinsichtlich der zu erwartenden Form, kann ich nicht bestätigen.

Ich habe keine Kompressen, Salben oder andere Medikamente benutzt, jede Berührung vermieden und nur an der Luft heilen lassen.
Ich hatte keine Schmerzen, keine Blutergüsse, keine Nachblutung und nur eine ganz leichte Schwellung. Trotzdem bin ich 1 Woche mit gespreizten Beinen im Bett geblieben - was ich wirklich jedem mal empfehlen kann (auch ohne eine vorherige Schamlippenkorrektur) :)
Dr. med. Wolfgang Hirsch
Dr. med. Wolfgang Hirsch Basic member
  • 35 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Dr. med. Wolfgang Hirsch
Dr. med. Wolfgang Hirsch  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Berlin
  • 35 Antworten
  • 1 Gefällt mir
 |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Berlin
Normalerweise werden die Wunden in der ganzen Ausdehnung genäht, wenn Sie etwas anderes verstanden haben, würde ich mich nochmals beim Operateur erkundigen.

Gruß

Dr. W. Hirsch
Diese Diskussion wurde leider geschlossen. Sie können hier keine weiteren Beiträge hinzufügen.

Starten Sie eine neue Diskussion zum Thema Schamlippenkorrektur (Labioplastik).

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Schamlippenkorrektur (Labioplastik)