Schwellungen, Beulen unterm Auge

Schwellungen, Beulen unterm Auge

Michael Templin  |  Visitor  |  Brandenburg
  • 1 Gefällt mir
Hallo, ich bin Micha und 39 Jahre,

Ich habe seit einigen Jahren zwei Schwellungen unter den Augen die mich massiv stören. Kein Serum, Creme, Tablette, Massage, Ultraschall, hochfrequenz, Wärme sowie Kälte hilft 😭😭😭

Alle sagen ich sehe fertig und müde aus. Ich mache Sport, trinke ausreichend, kein Alkohol, Nichtraucher und versuche mich ausgewogen zu ernähren. Die Schilddrüse, sowie blutwerte wurden auch überprüft. Alles I. O.

Nun meine Frage,

Was könnte es sein?
Was kann man machen?
Wie teuer wäre so etwas?

Vlt gibt es ja eine Möglichkeit
Dr. med. Fabian Ardame  |  Basic member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Berlin
  • 35 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Michael,
Schwellungen im Unterlidbereich sind ein häufiges Problem. Sofern medizinische Ursachen ausgeschlossen sind und die von Ihnen korrekt erwähnten Risikofaktoren nicht vorliegen, ist die Ursache in der Regel einfach eine gewisse Veranlagung.
Als mögliche Therapien kommen der fraktionierte CO2-Laser, hochfokussierter Ultraschall (Ultherapy), Hyaluronsäre und Eingenplasma (PRP) in Frage. Manchmal eine Kombination der erwähnten Methoden.
Um die richtige Therapie herauszufinden und die Kosten zu kalkulieren ist eine persönliche Vorstellung und Untersuchung notwendig.
Ich schaue es mir auf Wunsch gerne an.
Herzliche Grüße,
Dr. Fabian Ardame
Prof. Dr. med. Klaus Plogmeier  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin, Leipzig
  • 192 Antworten
  • 60 Gefällt mir
Hallo Her Templin, Sie leiden unter Malar bags, diese sind nicht einfach zu behandeln. Vorsicht bei Hyaluronsäure, diese kann durch vermehrte Wassereinlagerung das Problem verstärken.
Meistens hilft nur eine chirurgische Maßnahme. Eine Unterlidstraffung reicht nicht aus.
Gerne können Sie sich bei uns weiter informieren.
Grüße
klaus Plogmeier
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 673 Antworten
  • 194 Gefällt mir
Ich schließe mich Herrn Prof. Plogmeier an. Die Behandlung ist auf keinen Fall einfach und i.d. R. ausschließlich operativ erfolgversprechend. Alles andere ist rausgeworfene Zeit und Geld. Bei den Malar bags benötigen Sie eine Ausweitung der klassischen Unterlidplastik mit einem Schnitt von Außen am Wimpernkranz. Dabei wird ein zusätzliches Mittelgesichtslift angestrebt. Vorsicht: da wir uns hier unter der Knochenhaut bewegen, kann die Rekonvaleszenzzeit langwierig über mehrere Wochen ausfallen. Gerne können Sie sich in meiner Sprechstunde vorstellen für weitere Details.
Ihr
Prof. Sinis aus Berlin!
https://www.sinis-aesthetics.de/facelift-gesichtsstraffung/
Dr. med. Nikolaus Linde  |  Premium member  |  Zürich, St. Gallen
  • 686 Antworten
  • 253 Gefällt mir
Lieber Michael
Sie leiden unter sog. MALAR BAGS, das sind anatomische Strukturen, die aufgrund ihrer Fixierung am Gesicht über Bänder zu solchen Dysharmonien führen. Es gibt zwei Behandlungsansätze:
1. Ich reduziere die obere Schwellung, indem ich das unter der Haut liegende Fettpolster mit Ultraschall von aussen (Ulthera) oder besser und effizienter mit Radiofrequenz von innen (auf INSTA finden Sie ein Video INNOFILL zu diesem Thema (auf FB Nikolaus Linde auch). Das ist eine kurze harmlose Sache ohne Nebenwirkungen, die aber manchmal 2-3x wiederholt werden muss.
2. Man füllt das muldige Dreieck unter der Schwellung und der Nasolabialfalte auf. Das geht schnell und löst Ihr Problem wahrscheinlich sehr schnell.
Für eine seriöse Beratung muss ich Sie sehen.
Herzlichst Ihr Dr. N. Linde
Doc. Ass. District Hospital Management Hamit Özgün Oezk Dr.Dr.  |  Basic member  |  Chirurgia Estetica  |  Tuzla/Istanbul
  • 48 Antworten
  • 36 Gefällt mir
Wenn es Schwellungen und Rosahaut ergibt, eine übermäßige Erhöhung des Cortisols im Körper kann das Cushing-Syndrom verursachen. Er gab Auskunft über das Cushing-Syndrom und die Behandlungsmethoden.

Es kann auch während der Behandlung verschiedener Erkrankungen auftreten

Das Cushing-Syndrom kann durch die Erzeugung von Blutdruck, die normale Funktion der Funktionen des Herz-Kreislaufsystems und die Produktion von Cortisol-Hormon aus den Nebennieren hervorgerufen werden, die bei der Umwandlung von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen in Energie helfen. Es kann auch in Fällen auftreten, in denen das Hormon, das die Nebenniere der Hypophyse stimuliert, überproduziert wird.

Cortisol-Hormon kann bei einigen rheumatischen Erkrankungen, Gelenkentzündungen und der Wirkung von Cortison-Medikamenten auftreten, die zur Verhinderung der Abstoßung von Organen nach Organtransplantationen eingesetzt werden. Kortison, das zu therapeutischen Zwecken verwendet wird, sollte für lange und hohe Dosen verwendet werden, um ein Cushing-Syndrom zu verursachen.
Wenn Sie Ihre eigene Ansicht haben, wurde Yüzde erstellt

Das offensichtlichste Symptom des Cushing-Syndroms ist, dass das Gesicht, das als Dun und (Halbmond) bezeichnet wird, übergewichtig, geschwollen und rosa ist.

Außerdem;

• Abnormale Gewichtszunahme - Abnahme
• Anormale Verdickung um die Taille
• Knochenschmelze und Muskelschwäche
• Blutdruckanstieg
• Akne, Haarausfall und Haarigkeit
• Müdigkeit und Erschöpfung
• Fettgewebe zwischen den Schultern
• Leicht zu schwache und empfindliche Haut
• Taillen- und Knieschmerzen
• Erhöhter Blutdruck und Cholesterin
• Leberschmierung, Magengeschwür, Darmerkrankungen

Kann das Risiko eines Herzinfarkts erhöhen

Das Cushing-Syndrom, das häufiger bei Frauen als bei Männern auftritt, liegt in der Regel zwischen 20 und 40 Jahren. Cortisol- und ACHT-Hormone müssen gemessen werden, um eine endgültige Diagnose zu stellen. Wenn eine abnormale Höhe in den Hormonverhältnissen bestimmt wird, wird ein zweiter Test durchgeführt, um zu bestimmen, ob ein vorübergehender Stopp vorliegt.

Um herauszufinden, wo Cortisolhormon ausgeschieden wird, werden auch bildgebende Verfahren wie Test und MR eingesetzt. Hohe Cortisolwerte, die die Fettverteilung in den inneren Organen verändern können; Leberermüdung, Insulinresistenz, Zuckerunverträglichkeit, Bluthochdruck, Zerebralparese und Herzinfarkt können das Risiko erhöhen.

Lassen Sie einen MR machen.



Mit freundlichen Gruß
Ass.Doc.Dr.Dr.Hamit Özgün Oezk
Dr. med. Natalie Keller  |  Premium member  |  Medicina Estetica ed Anti-Aging  |  Osnabrück
  • 3 Antworten
Lieber Micha. Danke für die uns überlassenen Bilder. Es handelt sich hier um idiopathische malar mounds. Eine Lymphabflussstörung. Eine Möglichkeit ist die nicht operative Straffung des unteren Augenlidbereiches einschließlich des Schwell-Areals, z. B. mit Microneedling-Radiofrequenz, Fäden oder Laser. Dies allerdings sollte bei Ihrem Befund mit Fillern im sogenannten SOOF (ein so bezeichneter Bereich unterhalb Ihres Schwell-Leidens liegend und anatomisch ein Fettkompartiment) kombiniert werden, da hier ein deutlicher Substanzverlust vorliegt. Kosten können in einem perönlichen Gespräch detailliert geklärt werden.
Ganz liebe Grüße,
N. Keller
Evahelg  |  Visitor  |  Sachsen
  • 3 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Hallo Micha , Mir geht es genauso und ich habe schon einiges probiert . Anfangs Hyaluron im Wangenseitenbereich zur Hebung bzw Ausgleich damit wurde es etwas besser ( ca 400 Euro ) Später nochmal direkt mit der stumpfen Kanüle in die Augenringe . Alles in allem war es viel besser . Aber das hällt ja kein Jahrhundert nun habe ich mir vor 3 Tagen Fäden in den Bereich legen lassen .. Ergebnisse steht noch aus ca 14 Tage .
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6216 Antworten
  • 1115 Gefällt mir
Ästhetische Lid- und Gesichtschirurgie nehme ich seit 1985 vor.

Ihre Schwellung ist u.a. dadurch verursacht, Herr Templin, dass der Musculus orbicularis oculi ( der zirkuläre Muskel, der im Ober- und Unterlidbereich um das Auge verläuft) sich im lateralen (äußeren) Bereich nach unten verlagert hat.
Es ist richtig, dass diverse konservative Therapien bei Ihrem Befund keinerlei Wirkung haben. Das Geld hierfür kann man sich sparen.

Mein Korrekturvorschlag:
Rückverlagerung des M. orbicularis oculi mittels Inzision vom Unterlid aus oder von intraoral.
Rechnen Sie mit Gesamtkosten ab € 2.600,00.
Gerne berate ich Sie in meiner Sprechstunde - auch Samstags.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de

Weitere Bewertungen

Unterlidstraffung (Tränensäcke entfernen) - Videos zum Thema

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe