Super Ergebnis nach Bruststraffung

voula

Eine Bruststraffung vornehmen zu lassen, war eine Entscheidung, die ich schon vor Jahren für mich getroffen hatte, aber erst in diesem Jahr von Dr. Atila durchführen ließ. Im Frühjahr 2017 begann ich aktiv im Internet alles über diese Operationsmethode in Erfahrung zu bringen und natürlich auch einen kompetenten Arzt auszuwählen. Ich war abgesehen von Dr. Atila noch bei zwei weiteren Plastischen Chirurgen vorstellig. Nach diesen Beratungsgesprächen musste ich mich zwischen Dr. Atila und einem anderen Arzt, der mich ebenfalls von seinem Können überzeugte, entscheiden. Am Ende fiel aber meine Entscheidung auf Dr. Atila, weil ich einfach zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte, dass er mir etwas schönreden oder andrehen wollte. Insbesondere im Hinblick auch auf den Verlauf und die Risiken solch eines Eingriffs fühlte ich mich bestens beraten. Zwei Wochen nach der OP traten dann bei mir tatsächlich Wundheilungsstörungen auf. Aber dazu später mehr.
Während der Beratung erklärte mir Dr. Atila, was für ein Ergebnis bei meiner Brustform erzielt werden kann und machte mir auch deutlich, dass aufgrund von Gewichtsschwankungen (die +/- 5kg überschreiten) zu einer Veränderung oder gar erneuten Erschlaffung der Brust führen kann.
Nachdem mein Entschluss feststand und ich mich für den OP-Termin angemeldet hatte, bat ich um ein zweites Beratungsgespräch, wo Dr. Atila sich erneut viel Zeit für mich nahm, was ich ausgesprochen nett fand. Am 08.02.18 war es dann soweit. Als ich früh morgens in der Clinic Bel Etage ankam, war ich fürchterlich nervös. Die Krankenschwestern und die Anästhesistin waren unheimlich lieb und haben mir die Aufregung und die Angst etwas nehmen können. Kurz darauf kam auch schon Dr. Atila zu mir und begann die Schnittführung auf meine Brüste anzuzeichnen. Wenig später lag ich schon auf dem OP-Tisch und wurde nach ca. 2 Stunden wieder sanft geweckt. Natürlich reagiert jeder Mensch anders auf eine Narkose, ich war aber 4 Stunden nach der OP wieder auf den Beinen und habe dann auch im Spiegel mein neues Brustprofil bewundern können. Nach der OP musste ich die Nacht in der Klink verbringen und kann auch da nur Positives berichten. Meine Zimmernachbarin, die eine Brustvergrößerung bekam und mit Schmerzen zu kämpfen hatte, wurde von den Krankenschwestern top versorgt. Ich dagegen hatte so gut wie keine Schmerzen, musste aber dennoch wegen der entzündungshemmenden Wirkung vorsorglich Ibuprofen nehmen. Dr. Atila kam am Abend und auch am nächsten Morgen vorbei, um nach mir und meinen neuen Brüsten zu sehen. Danach ging es ab nach Hause. Eine Woche nach der OP nahm ich den ersten Nachsorgetermin wahr. Alles verlief gut und ohne Auffälligkeiten. In der zweiten Woche, wenige Tage bevor die Pflaster entfernt werden sollten, wurde meine linke Brust ganz rot, schmerzte und schwoll an. Als ich nach der Arbeit zu Hause ankam und einen Blick unter den Kompressions-BH warf, war ich extrem beunruhigt. Ich machte schnell Fotos von der Brust und schickte sie gegen 21 Uhr mit einer WhatsApp-Nachricht an Dr. Atila. Keine 10 Minuten später erhielt ich eine Antwort und war dann am nächsten Tag in seiner Praxis. Als ich in der Praxis eintraf, war das Wartezimmer zu meinem Entsetzen rappelvoll. Aber Dr. Atila ließ mich nicht lange warten und kümmerte sich schnell um mich. Es stellte sich heraus, dass sich eine Fettnekrose gebildet hatte. Die betroffene Brust musste innerhalb von 2 Wochen insgesamt 3x punktiert und gesäubert werden. Danach hat sich die Brust glücklicherweise schnell wieder erholt.
An dieser Stelle möchte ich betonen, dass mir nach der OP erst richtig klar wurde, was für einen super Arzt ich ausgewählt habe. Die Nachsorge hätte einfach nicht besser verlaufen können! Nochmal vielen Dank an Dr. Atila und die netten Sprechstundenhilfen!!!
Nun zu meinen neuen Brüsten: Aus den schlaffen 75D-Brüsten sind jetzt wohlgeformte, runde und straffe 75C-Brüste geworden, die mich wahnsinnig glücklich machen. Sie sind so straff wie zu meiner Jugendzeit. Die Narben (i-Schnitt) haben stellenweise noch einen rötlichen Ton, sind aber schon prima verheilt und an einigen Stellen sogar kaum noch zu erkennen, weil sie so dünn und blass sind. Es war auch faszinierend zu beobachten, wie die Brüste (die direkt nach der OP wie steinharte Silikonbrüste aussahen) eine immer natürlichere Form annahmen. Mein Mann, der absolut gegen die OP war, ist ebenfalls vom Ergebnis schwer begeistert.

Arztbewertung

Gesamtbewertung
Umgang mit dem Patienten
Meine Fragen wurden beantwortet
Für mich aufgewendete Zeit
Nachsorge
Reaktionsverhalten auf Telefonanruf oder E-Mail
Professionalität und Freundlichkeit des Personals
Wartezeiten

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe