Super natürliche Brustvergrößerung von A auf B/C mit 275ml Polyurethan Implantaten

Super natürliche Brustvergrößerung von A auf B/C mit 275ml Polyurethan Implantaten

Nata.

Meine Brustvergrößerung ist nun fast genau ein Jahr her. Den Termin zur Beratung hatte ich bei Frau Dr. Constantinescu – eine super liebe, einfühlsame und meiner Ansicht nach kompetente Frau, die mir direkt beim Gespräch sympathisch war. Ich kann auch wirklich nur empfehlen, sich bei einer Ärztin oder einem Arzt operieren zu lassen, bei dem man sich wohl fühlt. Sie hat sich über eine Stunde Zeit für mich genommen und mich ausführlich aufgeklärt über meine Möglichkeiten, den Vorgang der OP, Kosten etc und mich unverbindlich ausgemessen. Mein Entschluss, die Operation durchführen zu lassen, stand für mich schon lange sicher fest, allerdings war ich mir bei der Wahl der Größe der Silikonkissen absolut unsicher. Kurz zu meiner Person, ich bin mittlerweile 31 Jahre alt, 1,63cm groß und wiege 53kg, allgemein sehr sportlich mit einem zierlichen Oberkörper. Meine Ausgangslage war ein kleines 75A mit wenig Eigengewebe. Bei der Wahl der Größe und Form der Silikonkissen muss auch immer mit einbezogen werden, wie viel man schon vorher mitbringt. Für mich war es auch interessant zu wissen, dass nur mit dem gearbeitet werden kann, was schon da ist. Heißt z.B. wenn eine große Lücke zwischen den Brüsten vorhanden ist, wird diese auch nicht komplett verschwinden, jedoch vielleicht minimiert. Oder falls Brustwarzen bspw. nach außen stehen, werden diese das nach einer OP immer noch mindestens leicht. Mein Wunsch waren größere Brüste, jedoch nicht zu groß, sodass ich weiterhin zierlich und sportlich wirke. Meine größte Sorge war wirklich, dass der Fokus zu sehr auf den Brüsten liegt. Im Sinn hatte ich am Ende ein volles B bis kleines C, vor allem aber dass es optisch gut zur Gesamtoptik passt. Frau Constantinescu hat mir sodann 2 Größen empfohlen, 215ml und 275ml. Trotz „Anprobe“ beider Implantate war es für mich super schwer mich für eine Größe zu entscheiden, da ich stets die Angst hatte, die Brüste wirken am Ende zu groß. Zudem wirken die Implantate in der Brust noch mal kleiner als sie probeweise in einen BH zu setzen. Bis kurz vor der OP hatte ich sogar Zweifel, weshalb Frau Constantinescu beide Größen parat hatte. Entschieden habe ich mich schließlich für die 275ml Polyurethan Implantate der Firma Polytech mit einem High Profil. Ich würde wirklich empfehlen, bei Zweifeln lieber die größere Größe zu wählen. Zum einen wird unter der Haut noch etwas der Größe „geschluckt“ und zum anderen gewöhnt man sich tatsächlich extrem schnell an die neue Größe. Eingesetzt wurden diese unter dem Brustmuskel, da wie gesagt wenig Eigengewebe vorhanden war, mit einem Schnitt in der Brustfalte.
Die OP an sich wurde in Böblingen durchgeführt und dauerte etwa eine Stunde. Ich hatte eine liebe Zimmernachbarin, mit der ich über Nacht blieb. Ich kann nur Danke an alle Arzthelferinnen sagen, dich sich super lieb um uns gekümmert haben und bei jeder Notwendigkeit sofort zur Hilfe standen (alleine auf Toilette gehen ist erstmal schwierig). Abends durften wir uns auch etwas zum Essen bestellen, morgens wurde uns Frühstück gemacht.
Nun noch ein paar Worte zu den Schmerzen, was hier bestimmt viele interessiert. Die hatte ich vor der OP natürlich auch im Kopf und hätte ich vorher gewusst, dass es überhaupt nicht so schlimm wird, wie ich es mir vorgestellt hatte, hätte ich es bestimmt schon viel früher gemacht. Natürlich ist das Schmerzempfinden bei jeder Person unterschiedlich, allerdings sagte meine Zimmernachbarin genau dasselbe. Es waren keine richtigen Schmerzen. Man fühlt sich allgemein geschwächt, ich hatte auch starke Kreislaufprobleme und das Gefühl, schlecht atmen zu können, da allgemein ein großer Druck auf dem Brustkorb herrscht. Schmerzen an sich hatte ich keine großen, das Gefühl war eher als würde etwas ganz Schweres auf meiner Brust liegen, ein Druck sozusagen. Und das war es auch schon. Durch die Operationstechnik werden auch keine Drainagen eingeführt, was auch ein großer Pluspunkt ist. Man sollte sich nach der OP jedoch 2 Wochen frei nehmen und für die ersten Tage/Nächte jemanden Zuhause haben, der einem aus dem Bett hilft, da man sich einfach nicht alleine aufrichten kann.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich unfassbar glücklich mit der Wahl der Größe sowie der Ärztin bin und kann sie und ihr liebes Team uneingeschränkt weiterempfehlen. Das Ergebnis ist super natürlich geworden und passt perfekt zu meinem Körper.

Arztbewertung

Gesamtbewertung
Umgang mit dem Patienten
Meine Fragen wurden beantwortet
Für mich aufgewendete Zeit
Nachsorge
Reaktionsverhalten auf Telefonanruf oder E-Mail
Professionalität und Freundlichkeit des Personals
Wartezeiten

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe