Die Intimchirurgie bei Frauen ist kein Tabu Thema mehr

Autor: Hybner

Frau Dr. Kirkegaard aus Hamburg ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie und beobachtet in Ihrer Praxis den Trend der wachsenden Nachfrage nach der intimen Schönheit. In einem Kurzinterview für Estheticon beantwortet sie Fragen rund um das Thema der intimen ästhetischen Operationen, insbesondere die Schamlippenkorrektur.

simone
Dr. med. Simone Kirkegaard

Die Anzahl an Intimoperationen bei Frauen ist in den letzten Jahren stark angewachsen. Woran liegt dies?

Die Anzahl der Imtimoperationen ist auch in Deutschland in den letzten Jahren stark angestiegen, weil zum Einen das ästhetische Empfinden dem eigenen Körper gegenüber größer geworden ist, zum Anderen hat aber auch die deutlich bessere und schnellere Aufklärung über die Medien dazu beigetragen. Auch die Akzeptanz unserer gynäkologischen Kollegen gegenüber diesen Operationen ist gestiegen.

Welche Möglichkeiten bietet die Intimchirurgie der heutigen Frau?

Wie die meisten Operationen in der ästhetischen Medizin verbessert die Intimchirurgie das subjektive Körpergefühl unserer Patientinnen und hat damit auch einen wesentlichen Einfluss auf das Selbstwertgefühl. Betroffene Frauen können offener zu Fragen der Sexualität und Partnerschaft stehen. Nicht zu vergessen bietet die Intimchirurgie vielen Frauen nicht nur ästhetische Hilfe sondern auch die Korrektur von schmerzhaften Veränderungen und damit ein besseres Lebensgefühl.

Nicht selten hört man im Zusammenhang mit einer Schamlippenkorrektur über das Problem der Wundheilungsstörung. Woran liegt dies und wie kann man dem als Arzt und Patient am besten vorbeugen?

zena3

Insgesamt sind Wundheilungsstörungen nach Korrekturoperationen an den Schamlippen eher selten. Wir raten unseren Patienten von sportlichen Betätigungen und vom Geschlechtsverkehr für 6-12 Wochen je nach vorliegendem Ausgangsbefund ab. Desweiteren empfehlen wir die täglich mehrfach durchgeführte Intimdusche ohne Seifenzusätze.

Welche weiteren Komplikationen drohen bei solch einem Eingriff?

Akute Komplikationen nach Korrekturoperation an den Schamlippen sind Nachblutungen und Entzündungen. Langfristig kann es in sehr seltenen Fällen Technik abhängig zu störenden Vernarbungen kommen.

In welchem Alter sind die meisten Patientinnen, die sich einer Schamlippenkorrektur unterziehen?

Wir haben Patientinnen jeden Alters, die sich einer Korrektur unterziehen lassen. Allerdings empfehlen wir bis zum 18. Lebensjahr  mit diesem Eingriff zu warten.

Aktualisiert: 29.09.2014

Diskussion zum Thema

Schamlippenverkleinerung (Schamlippenkorrektur) - Neuigkeiten

Intimchirurgische Eingriffe bei MIRA-BEAU

Prof. Dr. Dr. Ursula Prof. Dr. Mirastschijski

Die weibliche Intimchirurgie ist ein häufig diskutiertes Thema. Obwohl die operative Schamlippenkorrektur der gefragteste...

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen