Fadenlifting - sanfte Methode der Gesichtsverjüngung

Autor:

Das Fadenlifting ist eine Alternative der Gesichtsverjüngung (Hängebäckchen, Nasolabialfalten, Augenbrauen, Wangen) bzw. der Körperkonturierung (Winkearme, Oberschenkelinnenseiten, Bauch) zu mehr invasiven Methoden. Das Fadenlift ist eine sanfte Methode und wird ambulant in lokaler Betäubung der Einstichstellen durchgeführt.

Das Prinzip besteht in der Einbringung von speziellen Fäden mittels sehr dünner Nadeln in die Unterhaut. Die Fäden sind mit Widerhäkchen versehen, diese ermöglichen eine individuelle Modellierung des Gewebes. Durch die Fäden wird das umliegende Gewebe zu einer Kollagenneubildung angeregt. Ein Straffungseffekt entsteht.

mezonite

Wie funktioniert das Fadenlifting?

Die winzigen Einstichstellen der feinen Nadeln, an denen die Fäden befestigt sind, werden örtlich betäubt. Die Nadeln führen die Widerhaken-bestückten Fäden in das Unterhautgewebe. Das Gewebe wird nun über die Widerhäkchen fein massiert und verbleibt so in der gewünschten dreidimensionalen Position. Zusätzlich entsteht um die Fäden herum eine vermehrte Kollagenbildung; dies verstärkt den Straffungseffekt.

Wirksamkeit

Es kommen nicht auflösbare Fäden (Polypropylen) und auflösbare Fäden (Polymilchsäure) zur Anwendung, die sich nach ca. 16 Monaten auflösen. Der Straffungseffekt des Bindegewebes hält in der Regel 2-3 Jahre an.

Kosten

Die Kosten für ein Fadenlifting sind unterschiedlich hoch, aufgrund der zu verwendenden Anzahl der Fäden in den unterschiedlichen Körperpartien. Die Kosten liegen zwischen 800,00 bis 3.500,00 Euro.

Mehr erfahren Sie hier: www.dr-hasse-bs.de/

Publiziert: 01.11.2017

Fadenlifting - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen