Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure – schneller Weg zu glatter Haut

Autor:

Viele Patienten haben bei zunehmender Faltenbildung den Wunsch, den Alterungsprozess aufzuhalten bzw. die bereits vorhandenen Falten wieder zu glätten. Eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure kann dabei helfen.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist eine gelartige Substanz, die vom Körper selbst produziert wird. Sie ist ein wichtiger Bestandteil z.B. des Bindegewebes, der Gelenkflüssigkeit und von Knorpeln.

Faltenunterspritzung
Vor der Faltenunterspritzung muss Make-up gründlich entfernt werden.

Hyaluronsäure dient unter anderem der Wasserspeicherung, als Schmiermittel für die Gelenke und sorgt für die natürliche Elastizität und Straffheit der Haut. Durch den natürlichen Alterungsprozess nimmt der Hyaluronsäuregehalt in der Haut ab.

Die Folge dieses Abbaus und des gleichzeitigen Kollagenabbaus sind Falten, da das zwischen den Hautzellen liegende Füllmaterial verloren geht.

Für welche Falten wird Hyaluronsäure verwendet?

Da es sich bei der Hyaluronsäure um einen körpereigenen und damit unproblematischen Wirkstoff handelt, wird Hyaluronsäure zu einer immer beliebteren Alternative für Botox zur Faltenunterspritzung.

Eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure kann sowohl bei oberflächlichen als auch bei tieferen Falten eingesetzt werden. Besonders geeignet ist sie zur Glättung von Nasolabialfalten, Fältchen am Mund oder den Lippen und horizontalen Stirnfalten. Bei Mimikfalten, wie z.B. Zornesfalten, ist weiterhin Botox das Mittel der Wahl.

Wie ist der Ablauf einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure?

Vor der Faltenunterspritzung muss Make-up gründlich entfernt und die Haut an den entsprechenden Stellen desinfiziert werden. Anschließend wird die Hyaluronsäure mit feinen Nadeln in die gewünschten Stellen injiziert.

Die vollständige Behandlung dauert je nach Größe der Behandlungsregion ca. 10 bis 30 Minuten. Eine Betäubung während der Behandlung ist nicht notwendig.

Möchten Sie sich einer Faltenunterspritzung unterziehen? In unseren Videos erfahren Sie nützliche Informatitonen über die Möglichkeiten der Faltenunbehandlung.

Was gilt es nach einer Faltenunterspritzung zu beachten?

Nach der Faltenunterspritzung sollten Sie für etwa 2 Wochen viel Wasser trinken, da Hyaluronsäure durch Wasser gebunden wird. Auch eine regelmäßige Kühlung ist wichtig, um Schwellungen vorzubeugen.

Falten
Der Effekt einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure hält für etwa 6 bis 18 Monate an.

Auf Sport sollten Sie für etwa 48 Stunden verzichten und am Tag der Behandlung keinen Alkohol mehr trinken. Auf Rauchen müssen Sie nur für etwa 2 Stunden verzichten. Sauna oder Solariumbesuche sind nach einer Woche wieder möglich.

Wie lange bleibt der Effekt der Faltenunterspritzung erhalten?

Der Effekt einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure hält für etwa 6 bis 18 Monate an. Dies ist abhängig von dem verwendeten Produkt und davon, wie schnell Ihr Körper die Hyaluronsäure abbaut.

Bereits direkt nach der Behandlung ist ein erstes Ergebnis sichtbar. Sobald der Effekt der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure nachlässt, ist eine Wiederholung der Behandlung möglich.

Ist die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure gut verträglich?

Eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure ist im Allgemeinen gut verträglich, da es sich um einen körpereigenen Stoff handelt und dieser daher nicht vom Körper abgestoßen wird.

Publiziert: 01.08.2018

Diskussion zum Thema

Faltenbehandlung (Faltenunterspritzung) - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen