Penisvergrösserung: Problemlos zu mehr Glück und Selbstwertgefühl

Autor:

Viele Männer leiden darunter, dass ihr Penis zu dünn oder zu klein ist, woraus sich ernsthafte Minderwertigkeitskomplexe und/oder auch Probleme in der Partnerschaft ergeben können. Nicht wenige von ihnen denken daher ernsthaft über eine Penisvergrösserung nach. Dr. med. Deniel Kish FMH (Zürich) ist einer der wenigen Fachärzte in der Schweiz, die sich auf die erfolgreiche Behandlung dieses Problems spezialisiert haben:

Dr. Kish, Optimierungen im Intimbereich gehören längst zu den gefragtesten Leistungen in Ihrer Schönheitsklinik. Was schliessen Sie daraus?
Nun ja, niemand ist perfekt – erst Recht nicht im Intimbereich, wo Narben, Gewichts- oder Gewebezunahmen deutliche Spuren hinterlassen. Die moderne ästhetische Medizin ist heute mehr denn je in der Lage, dies einfach und effektiv zu korrigieren. Zudem gehen die Menschen selbstbewusster damit um. Daraus resultiert natürlich auch eine verstärkte Nachfrage.

kish deniel
Dr. med. Deniel Kish

Während sich Frauen meistens eine Schamlippenkorrektur, Vaginalstraffung oder eine Modellierung ihres Venushügels wünschen erreichen Sie oft Anfragen von Männern, die sich einen grösseren Penis wünschen.
Das ist richtig. Die Natur hat nicht alle Menschen gleich ausgestattet, und so empfinden es viele Männer als sehr nachteilig, wenn ihre Männlichkeit nur sehr schwach ausgebildet ist. Dem kann jedoch recht einfach und effektiv abgeholfen werden.

Welche Methode verwenden Sie hierbei und wie hoch sind die Erfolgsaussichten?
Wir können den Penisumfang durch das Einbringen von körpereigenem Gewebe leicht um bis zu 4 cm vergrössern. Dieses Eigenfettgewebe wird meist von der Innenseite der Oberschenkel oder vom Bauch entnommen, aufbereitet und dann mit speziellen Kanülen gleichmässig unter die Haut eingebracht. Dann dauert es ungefähr noch 5 Wochen, bis das Fettgewebe nach der Penisvergrösserung vollständig angewachsen ist.

Wie sind die Erfolgschancen – und wie hoch die Risiken?
Die moderne Operative Penisvergrößerung (http://www.drkish.ch/) ist ein vergleichsweise kleiner Eingriff und in geübter Hand eine sehr risikoarme Operation, die auf Wunsch in Lokalanästhesie, Sedation oder in Vollnarkose durchgeführt werden kann. Dank unserer Erfahrung sind die  Erfolgschancen sind sehr hoch - wenn man sich an die Vorgaben hält. Das bedeutet unter anderem, dass ein paar Wochen auf Alkohol und Nikotin, vor allem aber auf Geschlechtsverkehr verzichtet werden muss, um den Erfolg der Operation nicht zu gefährden.

Vielend Dank, Herr Dr. Kish, für das Interview.

Publiziert: 24.10.2017

Operative Penisvergrößerung (Penisverlängerung) - Neuigkeiten

Scrotox - Botox für die Hoden

Damaris Castro

Immer mehr Männer möchten einen glatten Hodensack und entscheiden sich für eine Scrotox-Behandlung - doch dies nicht ohne...

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Operative Penisvergrößerung - Am häufigsten gestellte Fragen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen