Aquafilling bodyline

Füllstoff für Volumenaufbau zur Körperformung und -modellierung mit lang-haltendem Ergebnis.

Aquafilling® bodyline ist ein Füllstoff für Volumenaufbau zur Körpermodellierung und -formung (Brust- und Gesäßvergrößerung, Korrektur von Defekten des Weichgewebes).

Der Füllstoff ist ein injizierbares hydrophiles Gel, das zu 97-98 % aus einer 0,9%-igen isotonen Kochsalzlösung und 2-3 % Polyamid besteht.

Aquafilling® bodyline empfiehlt sich zur Anwendung bei folgenden Indikationen:

  • Vergrößerung des Brustvolumens und der Brustform bei involutionalen Änderungen des Brustdrüsengewebes, begleitet von einer Ptosis, Typ 1,
  • Asymmetrien des weichen Brustgewebes,
  • Korrektur von Defekten des weichen Brustgewebes,
  • Korrektur der Form und des Volumens der Weichteile des Gesäßes,
  • Verschiedene Unregelmäßigkeiten des Gesäßes, postoperative Deformationen,
  • Angeborene Disproportionen und Asymmetrien des Gesäßes,
  • “Flaches" Gesäß,
  • Korrektur von Defekten des Weichgewebes unterschiedlicher Ursachen nach einer Fettabsaugung.

Aquafilling® bodyline wird in das Weichgewebe entsprechend zugelassener Techniken mit einer Injektionsnadel G-16-18 oder Kanüle injiziert. Es handelt sich hierbei um ein unter Lokalanästhesie (0,25%-ige Lidocainhydrochlorid-Lösung) durchgeführtes minimal-invasives Verfahren mit minimaler Traumatisierung des Patienten: keine Narben, kein Narbengewebe, kein Schnitt. In der Regel kann der Patient/die Patientin am Tag des Eingriffs wieder nach Hause.  Bereits einem Tag nach dem Eingriff kann er/sie wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.  Der postoperative Verlauf ist schmerzfrei und gestaltet sich günstig.

Das endgültige ästhetische Ergebnis kann am siebten Tag nach dem Eingriff beurteilt werden (nachdem alle Auswirkungen der kleinen traumatischen Ödeme verschwunden sind und nach Absorption des Lokalanästhetikums). Die ästhetische Wirkung hält mehr als 5 Jahre.

Kontraindikationen für Aquafilling® bodyline

Aquafilling® bodyline darf nicht angewendet werden bei Patienten mit:

  • Blutgerinnungsstörungen,
  • Menstruationsstörungen,
  • schweren somatischen Erkrankungen,
  • Krebserkrankung,
  • Medikamentenunverträglichkeit oder -allergie,
  • Hautinfektionen oder entzündlichen Erkrankungen,
  • akuten Infektionen.

Nur ein Arzt kann beurteilen, ob das gewünschte Ergebnis in Anbetracht der anatomischen Besonderheiten des Patienten erzielt werden kann. Der Patient kann sich dann seinerseits für eine Weichteilkorrektur entscheiden.

Vorteile einer Anwendung mit Aquafilling® bodyline

  • Minimal-invasives Verfahren – Rückkehr zum gesellschaftlichen Leben nach 1 Tag.
  • Natürliches Aussehen des Weichgewebes – im Gegensatz zu einer Prothese sind Konturen nicht sichtbar und können nicht ertastet werden.
  • Lang-haltende Wirkung (mehr als 5 Jahre).

Publiziert: 06.08.2013

Sind Sie ein Spezialist für diesen Eingriff? Werden Sie zum Autor der Fachbeschreibung zu diesem Eingriff. Von den Besuchern werden Sie als Experte wahrgenommen, was das Vertrauen potentieller Patienten stärkt. Wollen Sie zum Autor werden? Kontaktieren Sie uns sofort! Beispiel- Fachartikel und Regeln für die Verfassung der Autorentexte.

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Hanna 17.11.2018
Zufrieden

Es war Jahre her, seit ich das Volumen meines Gesäßes erhöhen wollte, aber in anderen Zentren haben sie mich zu Hyaluronsäure gemacht, die nach einigen Monaten verschwunden ist. Ich habe über ihre Anzeigen bei Google gel... Mehr 

Aquafilling bodyline - Preise

LaCLINIQUE of Switzerland®
Lugano, Milano, Locarno
Preis ab 400 €
LaCLINIQUE of Switzerland®
Preis ab 1.500 €
Dr. med. Wolfgang Thriene
Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen