Nach der Nasenkorrektur

orli-nod-profil

Modellierung eines sog. "Nasenhöckers"

Direkt nach der Nasenkorrektur wird eine Gipsschiene an Ihre Nase gelegt, um sie zu stabilisieren. Innerhalb von 7 bis 14 Tagen wird sie dann wieder entfernt, je nach Art des Eingriffes. Rechnen Sie während der ersten Tage nach dem Eingriff mit kleineren oder größeren Schwellungen im Gesicht, vor allem im Bereich der Augenlider. Mit Hilfe von Umschlägen und Kühlung gehen diese aber sehr schnell zurück. Geringere Schwellungen allerdings können wochen- oder monatelang bestehen bleiben. Auch könnten Sie für längere Zeit das Gefühl haben, Ihre Nase sei verstopft, was durch eine Schwellung der Nasenschleimhaut bewirkt wird. Eine Woche lang sollte man sich nicht schnäuzen. Die Patienten beklagen sich meist nicht über Schmerzen.

Die Mehrzahl der Patienten kann nach der Entfernung des Gipses an ihre Arbeit zurückkehren, also nach ungefähr zwei Wochen. Für ca. drei Wochen sollten keine körperlichen Anstrengungen unternommen werden.

Wie ist die Nachsorge nach einer Nasenkorrektur? Sehen Sie sich unsere Tipps an

Aktualisiert: 20.02.2018

Sind Sie ein Spezialist für diesen Eingriff? Werden Sie zum Autor der Fachbeschreibung zu diesem Eingriff. Von den Besuchern werden Sie als Experte wahrgenommen, was das Vertrauen potentieller Patienten stärkt. Wollen Sie zum Autor werden? Kontaktieren Sie uns sofort! Beispiel- Fachartikel und Regeln für die Verfassung der Autorentexte.

Nasenkorrektur - Rhinoplastik - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen