Radiesse (Calciumhydroxylapatit)

Zufrieden mit dem Eingriff 93% Zufrieden mit dem Eingriff Insgesamt 20 Bewertungen

Mit zunehmendem Alter verliert unsere Haut leider zuerst an Feuchtigkeit und dann sogar an Volumen und Festigkeit. Die Folge: Falten können sich ausbilden und jugendliche Umrisse verloren gehen. Besonders sichtbar wird das an den Wangen, die deutlich schmaler werden. Aber auch an den Händen zeigt sich das wahre Alter. Infolge des Volumenverlustes können zum Beispiel die Venen stärker hervortreten.

Um diesen sichtbaren Erscheinungen des Alterns an Gesicht und Händen entgegen zu treten, bietet sich der Ausgleich des verloren gegangenen Gewebes durch eine ganz besondere Füllsubstanz an. Alternativ kann diese Füllsubstanz auch verwendet werden, um Konturen aus– bzw. anzugleichen (Jochbeinaufbau, kleinere Nasenkorrekturen).

Radiesse® besteht aus der im menschlichen Körper vorkommenden Substanz Calcium-Hydroxylapatit und wird seit über 20 Jahren in verschieden Körpergeweben eingesetzt. Seit über 10 Jahren auch als Füllsubstanz für Gesicht und Hände. So erfolgte 2004 die offizielle Zulassung in der EU und 2006 in den USA von der strengen amerikanischen Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Adminstration). In Amerika steht sie unter den Füllsubstanzen mittlerweile an 2. Stelle.

Das Calcium-Hydroxylapatit vermag es, eigenes Kollagen zu produzieren und sorgt somit für einen lang anhaltenden Volumeneffekt. Das benötigt allerdings einige Wochen oder Monate Zeit. Um sofort sichtbare kosmetische Effekte bei der Behandlung zu erzielen, wird also diese Substanz in ein Trägergel eingearbeitet, das sich im Laufe weniger Wochen komplett abbaut. Somit werden zwei Effekte miteinander verbunden: Das sofortige und kosmetisch schöne/ natürliche Ergebnis mit einem lang anhaltenden Effekt.
Calciumhydroxylapatit ist besonders geeignet für den Volumenaufbau. Volumen verleiht es z.B. den Jochbeinen, Wangen, Kinn und Augenbrauen. Auch eignet es sich hervorragend für die Auffüllung von tiefen Nasolabial- und Mundwinkelfalten. Die Wiederherstellung von Gesichts- und Körperkonturen am Unterkiefer, am Kinn, sowie der Ausgleich kleiner Unebenheiten am Nasenrücken gelingen sehr gut und halten ebenfalls lange an. An den Händen wird ausschließlich der Handrücken damit behandelt. Besonders ausgeprägte Volumenverluste, wie nach massiver Gewichtsreduktion oder bei der so genannten Lipoatrophie, lassen sich auf diese Weise erfolgreich therapieren.

Aufgrund jahrelanger klinischer Erfahrung kann von einer kosmetischen Wirkung von bis zu 12 Monaten und mehr ausgegangen werden. Dabei wird das Radiesse® im Laufe der Zeit vollständig biologisch abgebaut und vom Körper auf natürliche Weise ausgeschieden. Aufgrund der Tatsache, dass es eine körpereigene Substanz ist, muss vor der Anwendung von Radiesse® kein Allergietest, wie bei Produkten, die tierischer Herkunft sind, durchgeführt werden. Um die Behandlung für die Patientinnen und Patienten angenehmer zu gestalten, wird meist das Behandlungsareal lokal schmerzarm gemacht. Die Sicherheit der Substanz wurde übrigens an vielen Studien mit tausenden Patienten geprüft und bestätigt.

Aktualisiert: 12.12.2014

Spezialist in Ihrer Nähe   

Eingriffe, die andere planen