Autor:

Unter dem Begriff „Sattelnase“ versteht man gewissermaßen das Gegenteil der Höckernase, also wenn der Nasenrücken umschrieben oder großteils eingesunken ist. Am häufigsten entsteht eine Sattelnase nach einer Verletzung (Trauma), wobei entweder als dessen Primärfolge der Nasenrücken umschrieben eingestaucht wird oder wenn als Folge einer Blutung die Ernährung der Nasenscheidewand zusammenbricht. Als Folge löst sie sich auf (oder Teile von ihr), die betreffende Stelle sinkt ein, und der Nasenrücken bildet einen Sattel. Sattelnasen kommen auch angeboren bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und im Rahmen einer Reihe von embryonalen Fehlbildungen (Syndromen) vor. Schließlich sind Sattelnasen auch die Folge von Infektionskrankheiten (Syphilis, Lepra), von unspezifischen Abszessen und von Kokainabusus.

Operation

Bei der Korrektur der Sattelnase wünschen Patienten zumeist die Wiederherstellung eines alten Zustandes und weniger eine ästhetische Nasenkorrektur. Milde Sattelnasen können mit kleinen Knorpeltransplantaten korrigiert werden, schwerere Fälle benötigen umfassende Eingriffe mit Transplantaten aus Rippenknochen und Rippenknorpel (Wiederherstellung des Gesamtprofils) sowie rekonstruktive Maßnahmen zur Wiederherstellung des Nasenstützgerüstes. Manche Operateure verwenden Fremdmaterialien (Silikon), ich lehne dies aufgrund des deutlich erhöhten Infektionsrisikos ab.

Verwendete Technik: geschlossen, offene Technik

Wichtige Informationen zu den Nasendeformitäten erfahren Sie in unserem Artikel.

Komplikationen – Hinweise

Ein perfektes Profil bei einer Sattelnase zu schaffen ist schwierig. Vorrangig ist es, den Transplantaten die bestmögliche Chance zur Einheilung zu geben, also muss unter optimalen Bedingungen und antibiotischer Abschirmung operiert werden. Infizierte Fremdmaterialien müssen grundsätzlich entfernt werden. Knochentransplantate sollte man am Knochen der Nasenwurzel (Nasion) fest anschrauben und nicht nur einlegen. Sollten die Transplantate nicht einheilen und sich auflösen, muss die Operation wiederholt werden. Gut eingeheilte Transplantate, vor allem wenn sie aus Knorpel sind, können sich verformen oder ihre Lage verändern. Korrekturoperationen sind möglich.
Sattelnase 1 Sattelnase2 a

sattelnase2 b
sattelnase3 c sattelnase3 d

Sattelnase 4

Aktualisiert: 20.02.2018

Nasenkorrektur - Rhinoplastik - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen