• 6 Antworten
  • 1 Gefällt mir

Prof. Dr. med. Daniel F. à Wengen

Spezielle HNO-Chirurgie Binningen
  • 100% < 1 Tag
  • beantworteten
    Anfragen
    Antwort
    im Durchschnitt

Fragen Sie

Erfahrungen (1)

Teilen Sie Ihre Erfahrung

Haben Sie Erfahrung mit Prof. Dr. med. Daniel F. à Wengen gemacht? Helfen Sie anderen Patienten und schreiben Sie wie zufrieden Sie waren. Vielen Dank!


Alle Bewertungen über Prof. Dr. med. Daniel F. à Wengen

Drusilla 28.02.2014
Zufrieden

Leider hatte ich noch nicht das Vergnügen, aber ich habe eben seine Patientenbilder gesehen. Er muss ein Àsthet mit mega Einfühlungsvermögen sein und er macht wundervolle Nasen!!

Profil - Prof. Dr. med. Daniel F. à Wengen - Spezielle HNO-Chirurgie Binningen

Motto:

International anerkannter HNO-Arzt

Mitgliedschaft



Ebenso Mitglied von:

  • ESBS - European Skull Base Society
  • MFB - Medizinische Fakultät Basel
  • NASBS - North American Skull Base Society
  • PS - Politzer Society
  • SG ORLHG - Schweizerische Gesellschaft für ORL, Hals- und Gesichtschirurgie
  • SGN - Schweizerische Gesellschaft für Neuroradiologie

Kurz über uns

Prof. Daniel Felix à Wengen ist ein erfahrener HNO-Arzt und Erfinder, der in der Schweiz  tätig ist. Prof. à Wengen führt eine Praxisklinik für Ohren-, Nasen- und ästhetische Gesichtschirurgie in Binningen. Prof. à Wengen nimmt regelmäßig an nationalen und internationalen Kongressen teil. An den Universitäten ist er als Dozent tätig. Hier erklärt er auch seine speziellen Operationstechniken.

Spezialisierung und Schwerpunkte unserer Praxis

Prof. à Wengen spezialisiert sich auf chirurgische Eingriffe an der Nase und am Ohr. In dem Bereich der Hörimplantate und Nasenimplantate hat er mehr als zwanzig international eingetragene Patente. In seiner Praxis bietet er die modernste und effektivste Methode der operativen Erweiterung und Stabilisierung der Nase, die als Breathe-Implant genannt wird. Darüber hinaus spezialisiert sich Prof. à Wengen auf schonende endoskopische Nasennebenhöhlen-Operationen und auf implantierbare Hörgeräte.

Ausbildung, berufliche Qualifikation und Erfahrung

Prof. À Wengen ist in Muttenz aufgewachsen. Nach der Matura studierte er Humanmedizin an der Universität Basel. Er absolvierte 1982 das Staatsexamen und promovierte 1985. Es folgten Ausbildungen im Kantonsspital Aarau und im Universitätsspital Basel, die er 1991 mit dem FMH-Facharzttitel für Oto-Rhino-Laryngologie abschloss. Danach verbrachte er zwei Jahre zur Weiterbildung und Forschung an der University of California, Davis, und an der Stanford University.[1] Dort initiierte er die Entwicklung des Hörgeräts „Vibrant Soundbridge“ und machte dieses zum Thema seiner Habilitationsschrift Semi-implantierbares Mittelohr-Hörgerät. Die Habilitation dazu erlangte à Wengen 1998 an der Universität Basel. Einem breiteren Publikum wurde die „Vibrant Soundbridge“ durch Gastauftritte bei Puls auf SRF 1 und Gesundheit Sprechstunde auf SRF 2 bekannt. Es folgten weitere Erfindungen wie etwa die Stapes-Clip-Prothese, das Breathe-Implant und neuerdings das Septum-Clip.

Weitere Info

Curriculum vitae
PD Dr. med. Daniel F. à Wengen

Spezialarzt für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten, Hals- und Gesichtschirurgie

Geboren :

24. 8. 1957

Bürger von Basel

Schulen :

Gymnasium Muttenz, Matura B, 1976

Beste Matur des Jahrgangs

Austauschschüler

Mit AFS 1974-75, Meadville Pennsylvania, USA

Ausbildung

Medizinstudium Basel 1976-1982

Staatsexamen 1982

Promotion

Universität Basel 1985

Dissertation

«Reoperationen von aortokoronarem Bypass: Indikationen und Resultate» (Prof. Dr. E. Grädel)

Amerikanisches Staatsexamen

FMGEMS, 1986

Weiterbildung

  • Innere Medizin, Bezirksspital Dornach 1983-1984 (Dr J. Vögtli)

  • Chirurgische Notfallstation und Poliklinik Kantonsspital Basel 1985 (Prof. K.M. Pfeiffer)

  • Orthopädische Universitätsklinik Felix-Platter-Spital Basel 1985 (Prof. E. Morscher)

  • Universitätsklinik für Anästhesie, Kantonsspital Basel 1985-1986 (Prof. D. Thomson)

Fachausbildung Hals-Nasen-Ohren

  • HNO-Klinik Kantonsspital Aarau, 1987-1988 (Prof. M. Podvinec)

  • HNO-Universitätklinik Basel, 1988-1991 (Prof. C.R. Pfaltz, Prof. W. Wey)

Fellowships

a) Clinical Fellowship

  • Head and Neck Surgery

  • University of California Davis Medical Center, Sacramento, CA, USA, 1991-1992 (Prof. P.J. Donald)

b) Research Fellowship

  • Otology

  • Stanford University Medical Center, Palo Alto, CA, USA, 1992-1993 (Prof. R.L. Goode)

Oberarzt

  • ORL-Klinik Universitätsspital Zürich, 1993-1994 (Prof. U. Fisch)

  • HNO-Universitätklinik Basel, 1994 (Prof. R. Probst)

Chefarzt-Stellvertreter

HNO-Klinik Kantonsspital Aarau, 1995 (Prof. M. Podvinec)

Erster Oberarzt

HNO-Universitätklinik Basel, 1996-2001 (Prof. R. Probst, Prof. M. Wolfensberger)

Leitung Abteilung für Nasenchirurgie HNO-Universitätklinik Basel 1996-2001

Ehrungen

Preis der Schweizerischen Gesellschaft für ORL, Hals- und Gesichtschirurgie 1989

Spezialarzt-Titel

Oto-Rhino-Laryngologie FMH, 1991

Untertitel

Hals- und Gesichtschirurgie FMH, 2000

Habilitation

Universität Basel 1998:

« Semi-implantierbares Mittelohr-Hörgerät »

Titelkommission der FMH

Delegierter der Schweizerischen Gesellschaft für ORL, Hals- und Gesichtschirurgie

Mitgliedschaft

  • Schweizerische Gesellschaft für ORL, Hals- und Gesichtschirurgie

  • North American Skull Base Society

  • European Skull Base Society

  • The Politzer Society: International Society for Otologic Surgery

  • Schweizerische Gesellschaft für Neuroradiologie

  • Gründungsmitglied der Schweizerischen Arbeitsgruppe für Rhinologie und Rhinochirurgie der

  • Schweizerischen Gesellschaft für ORL, Hals- und Gesichtschirurgie

  • Medizinische Fakultät Basel

Publikationen

48 Publikationen in verschiedenen Fachzeitschriften

Patente

4 medizinische Patente

Erfindungen/Entwicklungen

  • Steigbügelersatz-Prothese mit selbsthaltendem Clip, Firma KURZ, Dt.

  • Implantierbares Hörgerät Soundbridge: Grundlagenforschung Stanford University, Firma Med-El, Oesterreich

  • Multivariabler Wundspreizer, Micro-France, Fr.

  • Nasen-Spreiz-Implantat Breathe-Implant, KURZ, Dt.

  • Trommelfellschutzplättchen, KURZ, Dt.

  • Bipolare Operationsschere, Sutter AG, Dt.

  • Ohrschutzverband Ear Dress, VBM, Dt.

Praxistätigkeit

Seit Januar 2002:

Hauptstrasse 11, CH-4102 Binningen

Tel. 061 423 70 00 Fax 061 422 04 30

Belegarzttätigkeit

Hirslanden-Klinik Birshof Münchenstein

Privat

Hölzliweg 9

4106 Therwil

Verheiratet mit Cecilia Britt Juhlin, Schweden, seit 1986

Kinder: Raffael 1987

Linus 1989

Hobbies

  • Tenor-Saxophon: Jazz

  • Gründung eines eigenen Jazz-Quartetts 2004: „Doctor D’s Jazz Quartet“

  • Fotografie

Publikationen:

àWengen DF: A New Self-Retaining Titanium Clip Stapes Prosthesis. Adv Otorhinolaryngol., Arnold W,

Häusler R (eds), Basel, Karger, 2007, vol 65, 184-189.

 

Was macht Prof. à Wengen am liebsten in seiner Freizeit? Er liebt Reisen (auf seinem Instagram veröffentlicht er regelmäßig schöne Fotos) und Golf. Auch Musik gehört zu seinen Leidenschaften, Prof. à Wengen bevorzugt Jazz und spielt selbst Saxophon.

Bilder

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Leistungsspektrum

Preis ab* Preis bis*
Gesichtsimplantate Von 2.500 € Bis 5.000 €
Lidstraffung, Lidkorrektur Von 4.500 € Bis 5.500 €
   Unterlidstraffung (Tränensäcke entfernen) Von 4.500 € Bis 5.500 €
Nasenkorrektur - Rhinoplastik Von 5.000 € Bis 7.000 €
   Rhinoplastik für Afroamerikaner Von 5.000 € Bis 8.000 €
   Rhinoplastik für asiatische Nasen Von 5.000 € Bis 8.000 €
Otoplastik (Ohrenkorrektur) Von 4.000 € Bis 5.000 €
Septoplastik (Operation der Nasenscheidewand) Von 5.000 € Bis 6.000 €

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Achtung

  • Orientierungspreise

Videos

Preis für eine Nasenkorrektur
10.09.2018

Die Kosten einer Nasenoperation können variieren. Am wichtigsten ist jedoch, dass die Qualität stimmt und dass Sie als Patient...

Fragen Sie

Adressen

Spezielle HNO-Chirurgie Binningen
Adresse
Hauptstrasse 11
4102 Binningen
Schweiz

  • 100% < 1 Tag
  • beantworteten
    Anfragen
    Antwort
    im Durchschnitt