Nichtchirurgische Faltenbehandlung - BOTOX® / DYSPORT®

Autor:

Eine Glättung von Falten und ein jüngeres Aussehen kann man auch ohne chirurgischen Eingriff und ohne Narben, durch Anwendung von Botox (Botulinum Toxin Typ A), erzielen. Anwenden kann man Botox® bei Stirnfalten, Falten an der Nasenwurzel, Falten an den äußeren Augenwinkeln (Krähenfüße) und bei Halsfalten. Der Eingriff dauert 20 bis 30 Minuten und wird ambulant ohne Anästhesie durchgeführt. Das Endergebnis hält beim Ersteingriff für ca. 4 Monate. Im Verlauf weitere Behandlungen beobachtet man eine Zunahme der Wirkdauer. Die Behandlung kann in einem gewissen Abstand (alle 4-5 Monate) wiederholt werden.

Botulinumtoxin

Worin besteht die Faltenbehandlung durch Botulinumtoxin

Das Botulinumtoxin, auch Wurstgift genannt, wird von dem Bakterium Clostridium botulinum produziert. Botulinumtoxin gehört zu den wirksamsten Giften und ist die Ursache der Erkrankung, die Botulismus genannt wird.

Es handelt sich um eine sehr schwere Erkrankung, die das Nervensystem befällt, die beiderseitige Lähmung verursacht und bis zum Tod führen kann. Der Name kommt aus dem lateinischen Botulus vor, was Wurst bedeutet.

Faltenbehandlung durch Botulinumtoxin
Faltenbehandlung durch Botulinumtoxin im Gesicht

Der Name wurde vom deutschen Arzt und Schriftsteller Justinus Kerner eingeführt, der sich mit der Erforschung von Vergiftungen durch Nahrungsmittel während des Anfangs des 19. Jahrhunderts beschäftigt hat.

Zuerst wurde Botulinumtoxin in der Augenheilkunde (zum ersten Mal 1984 bei der Behandlung von Strabismus) und in der Neurologie eingesetzt, erst später wurden seine Wirkungen bei der Glättung mimischer Falten und zur Heilung übermäßigen Schwitzens entdeckt.

Die in der ästhetischen Medizin verwendete Menge des Toxins ist jedoch 1000mal kleiner, als die toxische Dosis. Es wird Botulinumtoxin Typ A verwendet. 

Die Wirkung des Wirkstoffes besteht in der Blockierung der Signalübertragung von den Nervenenden auf den Muskel.

Der mimische Muskel wird so gleichsam von der Signalübertragung des Nerven abgeschnitten und in seiner Aktivität eingeschränkt. Dadurch kommt es über eine Entspannung der mimischen Muskulatur zur Faltenglättung.

Nach einer gewissen Zeitspanne, wird der Muskel jedoch erneut aktiviert. Die Wirkung ist also reversibel und somit nicht dauerhaft. Deshalb müssen für eine langfristige Faltenglättung die Behandlungen regelmäßig wiederholt werden.

Dabei gilt es aber einen Abstand von mindestens 4 Monaten einzuhalten. Durch die entspannende Wirkung, hat die Botoxbehandlung auch einen prophylaktischen Effekt. Eine weitere Zunahme der Faltenbildung durch die hyperaktive Mimik, wird wirksam verhindert.

Übersicht über die zur Faltentherapie verfügbaren Botulinumtoxin-Präparate

In Deutschland sind derzeit 3 Botulinumtoxinpräparate zur Faltentherapie zugelassen Azzalure, Vistabel und Bocuture. Wichtig zu wissen ist, daß die Präparate nicht ohne Dosisanpassungen ausgetauscht werden können.

Der Umrechnungsfaktor zwischen Azzalure und Vistabel/Bocuture beträgt 2.5. Dies muss der anwendende Arzt bei einem etwaigen Präparatewechsel berücksichtigen. In einigen Studien zeigte sich, dass es keinen klinisch relevanten Unterschied zwischen den einzelnen Botulinumtoxinpräparaten gibt.

Die Patienten müssen sich daher keine Sorgen machen, falls bei einem Arztwechsel mit einem anderen Botulinumtoxinpräparat gearbeitet wird. Klinische Unterschiede ergeben sich nur durch die Anwendung unterschiedlicher Injektionspunkte, Dosierung pro Injektionspunkt und angewandter Gesamtdosis.

Anwendungsgebiete von Botulinum Toxin

  • Reduzierung der Lachfalten
  • Entspannung der Zornesfalten zwischen den Augenbrauen
  • Reduzierung der quer verlaufenden Stirnfalten
  • Entspannung des unerwünschten Gesichtsausdrucks
  • Linderung der Hyperhidrosis – des übermäßigen Schwitzens (an Achseln, Handflächen, Fußsohlen)
Botulinumtoxin
Behandlung vom übermäßigen Schwitzen mit Botulinumtoxin

Indikation von Botulinumtoxin 

Sind Sie ein geeigneter Kandidat für die Faltenbehandlung durch Botulinumtoxin?

Für die Behandlung mit Botulinumtoxin kommen nur Patienten in Frage, die unter mimisch bedingten Falten leiden. Bei diesen Personen bedingt eine hyperaktive Aktivität der mimischen Muskulatur langfristig eine Faltenbildung. Eignet sich die Botulinumtoxinbehandlung für Sie?

Botulinumtoxin wird daher vorwiegen in der oberen Gesichtshälfte eingesetzt. Zur Behandlung von z.B. Nasolabialfalten eignet sich Botox nicht. Ferner gilt es bei der Anwendung des Arzneimittels gewissen Kontraindikationen zu berücksichtigen.

Kontraindikation von Botulinumtoxin

Die Kontraindikation bei der Anwendung von Botulinumtoxin sind Schwangerschaft und Stillzeit. Die Mütter haben in dieser schönen Zeit bestimmt andere Sorgen als eine Faltenbehandlung.

Bei Erkrankungen des Nervensystems (z.B. Myasthenia gravis), Allergien gegen einige Bestandteile des Präparats sowie bei Störungen der Blutgerinnung darf Botulinumtoxin nicht angewendet werden. Die Injektionen werden auch nicht bei der Entzündung des zu behandelnden Bereiches angewandt.

Der Arzt sollte wissen, welche Medikamente der Patient nimmt. Die Einnahme bestimmter Antibiotika oder Medikamente gegen Herzarrythmie gelten als Kontraindikation für die Behandlung. Das ideale Alter für diese Behandlung ist zwischen 18 und 65 Jahren.

Ablauf der Faltenbehandlung durch Botulinumtoxin

Es handelt sich um eine ambulante Behandlung, die ca. 30 Minuten dauert.

Die Botulinumtoxin Behandlung erfolgt in der Regel ohne Betäubung (ausnahmsweise kann die behandelte Stelle mit Eis leicht gekühlt werden). Die Lösung wird mit einer sehr feinen Nadel /sog. Insulin-Nadel/ unter die Haut in den zu behandelnden Bereich bzw. Muskel gespritzt.

Dafür müssen genau ausgesuchte Injektionspunkte mit der richtigen Dosis behandelt werden. Am häufigsten werden der Stirnbereich, die Nasenwurzel sowie der Augenbereich behandelt. Ein erfahrener Arzt im Bereich der Botulinumtoxin-Faltenbehandlung kann auch leichte Asymmetrien im Gesicht korrigieren bzw. kleine Falten im Bereich der Oberlippe behandeln.

Bei der Injektion des Wirkstoffes kann ein leichtes Brennen auftreten, das aber schnell vorübergeht. Nach den Injektionen kann es zur Ausbildung von leichten Schwellungen an den Einstichstellen kommen, die aber kurzfristig verschwinden.

Es ist empfehlenswert, vor einer Botulinumtoxin-Behandlung 1 Woche keine Medikamente wie Aspirin einzunehmen, da es sonst zu Ausbildung von Blutergüssen kommen kann.

Botulinumtoxin im Gesicht

Botulinumtoxin an der Stirn

Die Beseitigung von waagerechten Stirnfalten ist ein häufiger Wunsch der Patienten, die fast immer zu einem befriedigenden Ergebnis führt. Für diese Falten ist der Stirnmuskel (Musculus frontalis) verantwortlich, dessen Funktion es ist, sich mit der Stirnhaut und mit den Augenbrauen nach oben zu bewegen.

Bei der Applikation von Botulinumtoxin ist es wichtig zu beachten, dass es nicht zur vollständigen Lähmung des Muskels kommt. Das könnte das Absinken der Augenbrauen oder eine starke Veränderung der Mimik verursachen. Deshalb werden mehrere Injektionen mit kleineren Mengen des Toxins benutzt. So kommt es nur zu einer gezielten Schwächung des Muskels.

Faltenbehandlung
Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin 

Bei Patienten, die Schlupflieder aufweisen, ist besondere Vorsicht bei der Anwendung von Botulinumtoxin notwendig. Diese Patienten benutzen den oberen Stirnmuskel, um die erschlafften Augenlider offen zu halten und weisen daher einen erhöhten Muskeltonus auf. Deshalb findet man bei solchen Patienten auch öfter eine stärkere Ausprägung von Querfalten.

Reduziert man den Tonus des Musculus frontalis bei diesen Patienten zu sehr, kommt es zu einer deutlich sichtbaren Verschlechterung der Schlupflider mit den daraus resultierenden Beeinträchtigungen. Bei Patienten mit Schlupflidern, darf nur sehr vorsichtig oder besser erst nach einer Oberlidstraffung mit Botulinumtoxin im Stirnbereich behandelt werden.

Botulinumtoxin zwischen den Augenbrauen

Ein weiterer oft gefragter Bereich, ist die sogenannte Glabellafalte, die erscheint, wenn man ein zorniges Gesicht macht. Diese Falte befindet sich zwischen den Augenbrauen, direkt über die Nase.

Faltenbehandlung durch Botulinumtoxin
Botulinumtoxinbehandlung  der Zornesfalten

Sie wird von mehreren Muskeln verursacht, die mit Botulinumtoxin behandelt werden. Der Patient muss bei dem Eingriff ein zorniges Gesicht machen, um genau die Stelle zu bestimmen, wohin das Toxin gespritzt werden muss.

Botulinumtoxin an den Augen

Die dritthäufigste Anwendung ist die Verbesserung von Falten im Augenwinkel, den sogennanten Krähenfüßen. Zu den Ursachen der Entstehung dieser Falten gehören vor allem eine hyperaktive Mimik, das Alter und die Wirkung der Sonnenstrahlen.

Der Muskel, der in diesem Bereich arbeitet, wird auf Lateinisch Musculus orbicularis oculi genannt, also Augenringmuskel. Sein seitlicher Anteil ist auch das Ziel des Eingriffes.

Falls Sie ein Absinken des Oberlides oder ein Schielen der Augen bemerken, wurden anscheinend zu viele Injektionen oder eine zu große Dosis des Toxins verwendet. Das seitliche Absinken der Augenbrauen wird durch einen verminderten Muskeltonus verursacht.

Faltenbehandlung durch Botulinumtoxin
Botulinumtoxinbehandlung von Krähenfüße

Der Muskeltonus sinkt mit dem Alter und deshalb können die Muskeln das Gewebe nicht halten. Auch hier kann die Anwendung von Botulinumtoxin als sogenanntes Brow Lifting helfen. Hierbei werden die antagonistischen (Gegenspieler) Muskeln mit Botox behandelt, so dass es zu einer Anhebung der Augenbrauen kommt.

Botulinumtoxin an den Lippen

Im Bereich der Lippen wird Botulinumtoxin im Bereich der oberen Lippe und beim Absinken der Mundwinkel verwendet.

Die Behandlung der Falten an den Oberlippen mit Botulinumtoxin erfordert einen erfahrenen Arzt, weil dieser Ort sehr empfindlich auf eventuelle Überdosierungen reagiert. Für die Verbesserung dieses Bereiches werden auch Hyaluronsäurefiller und Verfahren wie Needling oder Fadenlifting verwendet.

Auf der anderen Seite eignet sich Botulinumtoxin für die Beseitigung eines runzeligen Kinns oder für die Korrektur von einigen kleinen Asymmetrien im Gesicht.

Faltenbehandlung durch Botulinumtoxin
Botulinumtoxinbehandlung am Mund

Botulinumtoxin im Bereich des Halses

In der Hals-Unterhaut befindet sich ein flacher dünner Muskel, der Platysma genannt wird (Hautmuskel des Halses). Im Unterschied zu den anderen Muskeln hat er keinen direkten Kontakt zum Skelett, sondern zur Haut.

Bei der Alterung des Körpers und durch Nachlassen der Elastizität bilden sich senkrechte Bindegewebestreifen am Hals. Durch die erschlaffende Haut bilden sich zusätzlich waagerechte Falten.

Als Alterungsfaktoren gelten vor allem die genetische Dispositionen, Gewichtsveränderungen, aber auch Schädigungen hervorgerufen durch die Bestrahlung von Tumoren im Bereich des Halses, Kopfes und des oberen Teiles der Brust.

Für die Beseitigung der Falten im Halsbereich werden eher Operationsverfahren am Hals verwendet. Botulinumtoxin ist eine alternative Lösung bei älteren Patienten, die die Voraussetzungen für eine Operation nicht mehr erfüllen oder bei denen ein vorheriger Eingriff nicht erfolgreich war.

Man kann aber Botulinumtoxin auch bei jüngeren Patienten verwenden. Diese Eingriffe verlangen einen erfahrenen Arzt und für ihre Durchführung gibt es mehrere Techniken.

Die größte Gefahr bei diesem Eingriff, besteht in der Injektion in einen Muskel, der am Schluckvorgang beteiligt ist. Das kann dann stärkere Beschwerden beim Schlucken verursachen. In diesem Fall suchen Sie sofort Ihren Arzt auf, um eine Aspiration von Nahrung zu vermeiden.

Effekt der Behandlung mit Botulinumtoxin 

Wann ist das Ergebnis einer Botulinumtoxinbehandlung sichtbar?

Das Ergebnis des Eingriffes ist schon nach 3 bis 6 Tagen sichtbar. Die Haut ist deutlich entspannter und die Falten sind weniger tief. Nach 14 Tagen ist das Ergebnis optimal.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Die Wirkung hält nach der ersten Botulinumtoxin-Faltenbehandlung ca. 3-4 Monate an. Im Verlauf von weiteren Behandlungen beobachtet man bei den meisten Patienten eine sukzessive Zunahme der Wirkdauer, die nach mehreren Behandlungen bis zu 9 Monate betragen kann an.

oblicej
Zufrieden mit Botulinumtoxin-Behandlung

Häufiger als 2mal im Jahr sollte die Botulinumtoxin-Behandlung im gleichen Bereich (mit Ausnahme des ersten Jahres) nicht erfolgen. Werden zu viele Behandlungen in zu kurzen Abständen durchgeführt, steigt die Gefahr einer Antikörperbildung stark an. Bei Ausbildung von Antikörpern, kann es zu einer völligen Unwirksamkeit der Botulinumtoxinbehandlung kommen.

Ist die mimische Falte zu tief und sind die Kollagenfasern hier bereits zerstört, ist keine Glättung zu erwarten, sondern nur eine Reduktion der Falten. Hier kann das Botulinumtoxin mit einem geeigneten Füllmaterial, z.B. mit Kollagen oder Hyaluronsäure kombiniert werden.

Einschränkungen nach Botulinumtoxin-Behandlung

Nach der Botulinumtoxin-Behandlung sollte sich der Patient 3-4 Stunden lang nicht hinlegen, damit das Botulinumtoxin nicht in den Augenbereich einläuft und das somit das Absenken der Oberlieder verursacht.

Ungefähr eine Woche sollte die Patientin auf Kosmetik, Solarium, Massagen u.ä. verzichten. Sie sollte auch mindestens für 12 Stunden auf Reiben und Kratzen der Stelle verzichten.

Übermäßige Sonneneinstrahlung, Solarium oder Saunabesuche sollten für mindestens 3 Tage vermieden werden. Auch Sport sollte zumindest am Behandlungstag nicht durchgeführt werden.

Unwirksamkeit der Botulinumtoxinbehandlung

Ja, ausnahmsweise kann es passieren, dass das Präparat unwirksam ist. Es gibt mehrere Ursachen dafür. Die Falten können ihre Ursache in verschiedenen anderen Mechanismen haben und nicht alle Ursachen kann man mithilfe von Botulinumtoxin behandeln.

Auch eine niedrige Menge von Toxin oder eine schlechte Technik der Anwendung verschlechtert das Ergebnis dieses Eingriffes. Bei manchen Patientinnen können Antikörper vorhanden sein, die in der Vergangenheit durch einen sehr häufigen Einsatz in zu kurzen Abständen von Botulinumtoxin gebildet wurden.

Das Risiko des oben genannten Phänomens ist bei Patienten die oft von sogenannten Dumpingangeboten Gebrauch machen, erhöht. Hier werden oft nur sehr geringe Dosen angewandt, die in einer sehr kurzen Wirkdauer (ca. 2 Monate) resultieren. Um die Behandlung zu wiederholen, suchen diese Patienten daher in sehr kurzen Abständen den Arzt auf bzw. wechseln ihn.

Oft wird dann bei Nachfrage nach der letzten Botulinumtoxinbehandlung keine korrekte Auskunft erteilt, da die Patienten befürchten, dass man ihnen dann die erneute Behandlung wegen dem zu kurzen Intervall verweigert. Von diesem Vorgehen ist dringend abzuraten, da so die Gefahr einer Antikörperbildung sehr stark erhöht ist. 

Eine Behandlung mit adäquater Dosis sollte mindestens eine Wirkdauer von 4-5 Monaten ergeben und hat aufgrund der verwandten Dosis auch ihren Preis.

Komplikationen von Behandlung mit Botulinumtoxin 

Nach dem Eingriff treten manchmal Kopfschmerzen auf, die meistens 2 Tage dauern. Bei einem sehr kleinen Prozentsatz der Patienten kann es zu einem Absinken der Augenlider kommen, das nach ca. drei Wochen wieder verschwindet.

Seltene Komplikationen sind Symptome wie bei einer Grippe, Hautrötungen, Einblutungen an den Injektionsstellen, Übelkeit, Augentics, Schielen der Augen oder ein verschlechtertes Sehvermögen, sowie eine Muskelschwäche.

Weitere Infos zum Thema Faltenbehandlung bzw. Botulinumtoxin finden Sie auf der Webseite von Herrn Dr. Thriene. 

Publiziert: 17.05.2019

Autor

Als Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen leitet Dr. Thriene die Praxis für Ästhetische Medizin und Anti-Aging in München und spezialisiert sich auf Faltenbehandlung (z.B. Faltenkorrektur mit Botox, Faltenbehandlung mit Fillern, Nasenkorrektur ohne OP) und körperformende Verfahren.

Nichtchirurgische Faltenbehandlung - BOTOX® / DYSPORT® - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Nichtchirurgische Faltenbehandlung - BOTOX® / DYSPORT® - Preise

Preis ab 300 €
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis
Preis ab 260 €
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella
Preis ab 220 €
gewöhnlich bis 600 €
Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah
Preis ab 290 €
gewöhnlich bis 430 €
Dr. med. Holger Hofheinz
Preis ab 100 €
gewöhnlich bis 400 €
Dr. med. Amir Razzaghi

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen