Autorin und Redakteurin mit Erfahrung in Journalismus und Kommunikation. Ihre Artikel drehen sich hauptsächlich um aktuelle Themen, Gesundheit und das Wohlbefinden.
Update 27.08.2021

Übersicht Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
  • Was ist Rhinoplastik?
  • Wer ist ein Kandidat für eine Rhinoplastik?
  • Auswahl des Spezialisten
  • Wie verläuft das Beratungsgespräch?
  • Vor der Nasen-OP
  • Wie wird die Nasenkorrektur geführt?
  • Postoperative Genesungszeit
  • Ergebnisse der Rhinoplastik
  • Mögliche Risiken
  • Gibt es eine weniger invasive Alternative zur Rhinoplastik?
  • Häufige Fragen
  • Literaturverzeichnis
Eine Nase kann u.a. begradigt, verkleinert oder vergrößert werden - Dr. med. Sixtus Allert

Eine Nase kann u.a. begradigt, verkleinert oder vergrößert werden - Dr. med. Sixtus Allert

Einführung

Die Nase ist der Mittelpunkt unseres Gesichts und hat daher einen hohen ästhetischen Stellenwert. Als zentrales Strukturmerkmal beeinflusst sie in hohem Maße die Mimik und den Gesichtsausdruck einer Person.

Eine schiefe, krumme, zu große oder zu kleine Nase kann zu erheblichen Unbehagen führen. Oft führt die Störung der äußeren Form auch zu einer Beeinträchtigung der Nasenatmung. Die Plastische Chirurgie hat dank der sich stetig weiterentwickelnden medizinischen Verfahren unterschiedliche Lösungen zur Nasenkorrektur.

Wie schwierig ist die Korrektur einer Höckernase? - Dr. med. Nuri Alamuti

Was ist Rhinoplastik?

Rhinoplastik ist der plastisch-chirurgische Begriff für die operative Korrektur der Nasenform. Laut Statistiken der Internationalen Gesellschaft für Plastische Chirurgie (ISAPS) ist die Nasenkorrektur eine der am häufigsten durchgeführten plastischen Operationen weltweit: Nach Daten aus dem Jahr 2018 wurde sie weltweit bis zu 726.907 Mal durchgeführt. Auch in Deutschland entscheiden sich immer mehr Betroffene für die Rhinoplastik; im Jahr 2018 haben sich über 14 Tausend Patienten die Nase operieren lassen.

Die Nasenplastik dient der Neugestaltung der Nase und verbessert ihr ästhetisches Erscheinungsbild sowohl im Stirnbereich als auch im Profil. Wenn das Ziel der Operation die Verbesserung der Atemfunktion ist, spricht man stattdessen von einer Septoplastik. Der Begriff Rhinoseptoplastik bezeichnet also die Operation, die sowohl ästhetische als auch funktionale Zwecke verbindet.

Der rhinoplastische Eingriff ermöglicht ein harmonischeres Profil und eine ausgewogene Morphologie der Nase und somit auch des Gesichts im Allgemeinen, insbesondere wenn er mit einer Mentoplastie oder Otoplastik kombiniert wird (in diesem Fall wird er als Profilplastik bezeichnet). Die Motivation, die eine Person dazu bewegen kann, sich dieser Operation zu unterziehen, kann unterschiedlich sein und umfasst folgende Punkte:

  • Um die Länge einer zu großen Nase zu reduzieren
  • Den Höcker oder Grat entfernen
  • Veränderung der Nasenspitze
  • Veränderung des Nasenrückens
  • Verengung der Nasenlöcher
  • Veränderung der Winkel zwischen Nase und Lippen
  • Ändern der Winkel zwischen der Stirn und der Nase
  • Form der Nase, z.B. Stupsnase 

Die Operation besteht in einer Remodellierung oder Verkleinerung des Knorpel- oder Knochenskeletts. Das Ergebnis kann von Patient zu Patient variieren, je nach den Eigenschaften des darunter liegenden Knochens und der äußeren Haut.

Um ein verhältnismäßiges und harmonisches Ergebnis zu erzielen, warnen die Experten der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie davor, dass es wichtig ist zu bedenken, dass es so etwas wie eine ideale Nase nicht gibt, sondern dass vielmehr nach natürlichen Ergebnissen gesucht werden muss. Schönheit ist sehr subjektiv und daher ist es wichtig, dass das Resultat der Nasenop immer mit dem übrigen Gesicht des Patienten übereinstimmt. 

Vor der Nasenkorrektur - Dr. Georg M. Huemer

Vor der Nasenkorrektur - Dr. Georg M. Huemer

Wer ist ein Kandidat für eine Rhinoplastik?

Eine Rhinoplastik ist für Patienten indiziert, die angeborene oder erworbene Missbildungen aufgrund eines Traumas korrigieren möchten. Viele Patienten lassen ihre Nase aus rein ästhetischen Gründen operieren. Dazu zählen Eingriffe zur Korrektur sogenannter Höcker-, Knollen-, Sattel- oder Schiefnasen, erläutert die Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie.

Wie jeder andere chirurgische Eingriff sollte auch die Nasenplastik bei Patienten in guter körperlicher Verfassung durchgeführt werden. Der Chirurg kann daher bei der ersten Visite anordnen, dass der Patient bestimmte Untersuchungen durchführt, um eventuelle Risikofaktoren auszuschließen.

Es gibt keine spezifischen Altersgrenzen für die Rhinoplastik, aber die DGÄPC weist darauf hin, dass junge Menschen, die eine Nasenkorrektur wünschen, ausführlich über das Verfahren informiert werden sollten. Aus medizinischer Sicht können Jugendliche auch problemlos operiert werden. Sie sollten jedoch die langfristigen Auswirkungen der Operation auf ihr äußeres Erscheinungsbild abschätzen können. Um das Wachstum der Nase nicht zu beeinflussen, sollte die Operation erst nach der Pubertät erfolgen. Eine Operation für Minderjährige erfordert die Zustimmung der Eltern/Erziehungsberechtigten.

Was stört Sie an ihrer Nase? - Dr. med. Matthias Wagner

Auswahl des Spezialisten

Der erste Schritt vor einer Rhinoplastik ist die Auswahl eines für Ihren Fall geeigneteren Arztes.

In Deutschland sind Chirurgen, die sowohl Nasenoperationen als auch Nasenscheidewand Op durchführen, plastische Chirurgen und Fachärzte für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.

Zunächst einmal ist es unerlässlich, den Spezialisierungszweig des gewählten Chirurgen zu verifizieren. Um herauszufinden, welche Spezialisierung ein Facharzt absolviert hat, können Sie das offizielle Zentralregister der Bundesärztekammer (BÄK) benutzen. Sie brauchen nur in dieser Suchmaschine ihr Bundesland auswählen und dann den Namen des Arztes angeben.

Die DGPRÄC erläutert, dass der Plastische Chirurg ein anerkannter Facharzt ist, der nach Abschluss der medizinischen Fakultät eine sechsjährige Zusatzausbildung absolviert hat. In diesem Zeitraum muss er zahlreiche Operationen unter Aufsicht durchführen. Nach dieser praktischen Erfahrung und einer zusätzlichen theoretischen Ausbildung muss der Arzt die Facharztprüfung bei der Ärztekammer ablegen. Erst dann erhält er offiziell den Titel "Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie".

Nur der Titel "Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie" (oder "Facharzt für Plastische Chirurgie") ist geschützt. Andere Bezeichnungen wie "plastischer Chirurg", "Schönheitschirurg" oder "kosmetischer Chirurg" sind keine geschützten Titel und können von jedem Arzt, auch ohne nachgewiesene Weiterbildung, verwendet werden.

Der zweite Schritt wird darin bestehen, mehr als ein Angebot zu prüfen und mehrere Spezialisten zu konsultieren, um mehrere Standpunkte und Behandlungsmethoden kennen zu lernen und den Experten zu finden, der Ihnen am meisten Vertrauen schenkt und Ihnen ein sicheres Gefühl vermittelt. Versuchen Sie, im Internet nach Meinungen anderer Patienten und vorher nachher Fotos zu suchen.

Nasenkorrektur - Dr. Georg M. Huemer

Nach der Nasenkorrektur - Dr. Georg M. Huemer

Wie verläuft das Beratungsgespräch?

Der erste Besuch beim Chirurgen ist der wichtigste, da er dem Patienten die Gelegenheit gibt, all seine Zweifel, Ängste und Erwartungen bezüglich des Nasenoperationsverfahrens und der erzielbaren Ergebnisse mitzuteilen.

Bei der ersten Visite werden die Ziele des Patienten (ästhetisch und/oder funktionell) erörtert und sein allgemeiner Gesundheitszustand bewertet, einschließlich der Atmungsfunktion, eventueller Pathologie und Vertrautheit sowie der klinischen Vorgeschichte.

Anschließend untersucht der Arzt die innere Struktur der Nase, Form und Dimensionen, auch im Verhältnis zum übrigen Gesicht.

Ein Instrument, mit dem man eine erste Vorstellung davon bekommen kann, wie der endgültige Effekt der Rhinoplastik aussehen wird, ist eine 3D Simulation der zukünftigen Nase. Es werden zweidimensionale Fotos vor und nach der OP simuliert, erläutert Prof. Dr. med. Nektarios Sinis. Auf diese Weise können Ärzte vor der Nasenkorrektur einen Eindruck davon vermitteln, wie das gewünschte Ergebnis nach der Operation aussehen könnte. Diese Computersimulation erzeugt einen sehr realistischen Eindruck, was dem Patienten oft mehr Sicherheit und Zuversicht für die bevorstehende Nasenkorrektur gibt.

Abschließend erklärt der Arzt dem Kandidaten alle Einzelheiten des chirurgischen Eingriffs: Techniken und Methoden des Eingriffs, Anästhesie, Vorbereitung auf die Operation, postoperativ, mögliche Komplikationen und schließlich die Kosten.

Vor der Nasen-OP

Die Rhinoplastik ist eine Operation, die den Patienten oft Sorgen bereitet. Experten raten, diese Richtlinien zu befolgen, um sich besser auf diese kosmetisch-chirurgische Operation vorzubereiten:

  • Durchführung von Bluttests und präoperativen Untersuchungen
  • Beenden Sie die Einnahme blutverdünnender und gefäßverengender Substanzen und Medikamente für mindestens drei Wochen vor dem Eingriff
  • Mindestens einen Monat vor der Operation mit dem Rauchen und Trinken alkoholischer Getränke aufhören
  • Kein Make-up am Tag der Operation
  • Mindestens 8 Stunden Fasten vor der Nasenoperation
  • Mit einem Familienmitglied oder Freund in die Klinik gehen

Geschlossene oder offene Nasenkorrektur? - Dr. med. Henning Becker

Wie wird die Nasenkorrektur geführt?

In der Regel wird die Nasen OP unter Vollnarkose mit einer Dauer von circa ein bis zwei Stunden durchgeführt. Kleinere Nasen OPs, wie die Behandlung mit Hyaluronsäure oder eine Korrektur an der Nasenspitze, sind von kürzerer Dauer und finden im Dämmerschlaf oder unter lokaler Betäubung statt, so Prof. Dr. med. Nektarios Sinis. Die Wahl der Anästhesie hängt von den Charakteristika des Patienten ab und richtet sich nach den vom Chirurgen als am sichersten und geeignetsten erachteten Indikationen.

Um die Form der Nase zu verändern, werden Haut und Schleimhäute vorübergehend von der Knorpel- und Knochenstruktur abgelöst. Während früher die Operation meist von der Innenseite der Nase aus durchgeführt wurde, ist heute die so genannte "offene Nasenplastik" häufiger geworden, betonen die Spezialisten der DGPRÄC. Das bedeutet, dass ein kleiner Schnitt zwischen den Nasenlöchern gemacht wird und die Nase "geöffnet" wird. Dies erlaubt es, die Strukturen besser zu evaluieren und Änderungen viel genauer vorzunehmen. Mit Hilfe spezieller Mini-Instrumente (z.B. Hammer, Meißel, Skalpell) können überschüssiger Knochen und Knorpel aus einer Höckernase entfernt und die Nase verengt, eine zu lange Nase verkürzt oder die Nasenspitze neu geformt werden. Schiefe Nasen gehen fast immer mit einer schiefen Stellung der Nasenscheidewand einher oder werden durch diese verursacht, was auch die Nasenatmung behindern kann. Deshalb ist in diesen Fällen die Begradigung der Nasenscheidewand eine Voraussetzung für die Begradigung der äußeren Nase. Bei Sattelnasen ist es notwendig, den Nasenrücken zu modellieren, was möglichst mit körpereigenem Material (z.B. Knorpel der Nasenscheidewand, Ohrmuscheln oder Rippen) erfolgen sollte.

Um die "neue" Nase zu stabilisieren, kann das Tragen einer Schiene oder eines Gipsverbandes für einige Tage nach der Nasenkorrektur erforderlich sein. Prof. Dr. med. Nektarios Sinis erklärt abschließend, dass im Laufe der zwei- bis vierwöchigen Heilungsphase alle Spuren von Blutergüssen und Schwellungen verschwinden, die während der Nasenoperation aufgetreten sein können.

Nasenverschmälerung - Dr. Georg M. Huemer

Vor der Nasenverschmälerung - Dr. Georg M. Huemer

Postoperative Genesungszeit

Dr. med. Sixtus Allert gibt an, dass Nasenoperationen, die unter Vollnarkose unter stationären Bedingungen durchgeführt werden, einen Krankenhausaufenthalt von etwa 1-2 Tagen erfordern. Eine mögliche Nasenschiene wird nach 7-14 Tagen entfernt, Schwellung und Blutergüsse nehmen nach 2-3 Wochen ab. Die endgültige Beurteilung der Nasenform erfolgt nach mindestens 6 Monaten.

Im Allgemeinen ist es möglich, nach 7 Tagen nach der Operation wieder an die Arbeit zurückzukehren, während körperliche und sportliche Aktivitäten für mindestens 2-3 Wochen unterbrochen werden sollten, wobei jede Situation, die zu einer Schädigung oder einem Trauma der Nase führen könnte, vermieden werden sollte, bis der Chirurg es für angemessener hält. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, die Nase in den ersten 2 Monaten mit einer SPF +50-Creme vor Sonneneinstrahlung zu schützen.

Die Experten empfehlen folgende postoperative Handhabungen:

  • Putzen Sie sich in den ersten 4 Wochen nicht die Nase
  • Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Chirurgen bezüglich der Reinigung und Pflege Ihrer Nase
  • Vermeiden Sie es, den Kopf in den ersten Tagen zu senken
  • Mindestens 2 Wochen lang keine sehr warmen Speisen oder Getränke zu sich nehmen
  • Intensive körperliche Anstrengung vermeiden, insbesondere in den ersten Wochen
  • Mindestens 1 Monat lang keine Brille tragen
Nach der Nasenverschmälerung - Dr. Georg M. Huemer

Nach der Nasenverschmälerung - Dr. Georg M. Huemer

Ergebnisse der Rhinoplastik

Das Endergebnis einer kosmetischen Rhinoplastik ermöglicht eine Verbesserung sowohl der Nasen- als auch der Gesichtsform, gleichzeitig werden die Gesichtszüge nicht grundlegend verändert, sondern nur verbessert. Die endgültigen Ergebnisse werden nach mindestens 6 Monaten sichtbar, wenn die Schwellung und das Ödem vollständig resorbiert sind.

Die Ergebnisse, die mit einer Rhinoplastik erzielt werden, sind dauerhaft, auch wenn sie im Laufe der Jahre durch den Alterungsprozess einige Veränderungen erleiden können, wie sie an jedem anderen Körperteil auftreten können. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, müssen die Nasenlinien harmonisch, die Nasenlöcher symmetrisch und der Winkel zwischen den Lippen und der Nase gut definiert sein.

Was die Narben betrifft, so befinden sich diese im Inneren der Nase. Wenn der Patient mit der offenen Technik operiert wird, bemerkt er eine kleine Narbe an der engsten Stelle des Nasenstegs, die gerade, schräg oder V-förmig sein kann.

Schönheitsoperation bei Zwillingen. Identisches Ergebnis?

Mögliche Risiken

DGPRÄC-Experten weisen darauf hin, dass zu den möglichen Nebenwirkungen einer Rhinoplastik gehören:

  • Temporäre Schwellung
  • Blutergüsse in der Nase
  • Blutergüsse in der Umgebung der Augen
  • Blutungen
  • Gefühl einer geschlossenen Nase
  • Rote Nase-Effekt aufgrund erweiterter Kapillaren
  • Chronische Schmerzen

Zu den Risiken und möglichen Komplikationen aufgrund des chirurgischen Eingriffs können gehören:

  • Anästhesie-Komplikationen
  • Hautnekrose
  • Allergische Reaktionen
  • Infektionen
  • Blutungen
  • Asymmetrien
  • Unbefriedigendes Ergebnis für den Patienten
  • Teilweise Verbesserung der Nasenform
  • Atmungsstörungen und/oder Veränderungen des Luftstroms in der Nase
  • Schädigung der Nasenscheidewand und/oder des Tränenkanals
  • Trockenheit der Schleimhäute
  • Geruchsveränderungen

Zudem betont die DGPRÄC, dass bei jeder Nasenkorrektur das Risiko besteht, dass eine Nachoperation notwendig wird. Dies hängt nicht unbedingt mit den chirurgischen Fähigkeiten des behandelnden Arztes zusammen, sondern ist oft von individuellen anatomischen Gegebenheiten abhängig.

Mit Hyaluron kann die Nase beliebig modelliert werden

Mit Hyaluron kann die Nase beliebig modelliert werden

Gibt es eine weniger invasive Alternative zur Rhinoplastik?

Für weniger komplizierte Fälle und für diejenigen, die nur kleine Defekte, wie z.B. einen kleinen Nasenhöcker, aufweisen, kann man auf nicht-chirurgische Alternativen zur klassischen Rhinoplastik mit Skalpell und Hammer zurückgreifen.

Mit dieser Technik kann die Nasenspitze operiert, angehoben oder verengt werden, wodurch eine Korrektur der zu breiten oder zu tiefen Nasenspitze möglich ist. Es ist ein schneller ambulanter Eingriff, der unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird und keinen Krankenhausaufenthalt erfordert, so dass der Patient sofort wieder seinen normalen Alltagsaktivitäten nachgehen kann.

Die Fäden werden durch ein sehr kleines Loch an der Basis der Nase eingeführt: Wenn Sie die Nasenspitze anheben möchten, werden die Drähte durch den Nasenrücken eingeführt, während bei einer Verengung der Nase die Fäden in horizontaler Richtung von einem Nasenflügel zum anderen ausgerichtet werden.

Der Vorteil ist, dass das Verfahren im Gegensatz zur Operationstechnik schnell ist und nur geringe Schwellungen oder Blutergüsse an der Injektionsstelle entstehen, die innerhalb weniger Tage resorbiert werden. Der Nachteil ist, dass das Ergebnis nur vorübergehend sein wird und etwa 12 Monate, höchstens 17 Monate, andauern wird.

    Ausfallzeit nach einer Nasenkorrektur - Dr. med. Joachim Maiwald

    • Rinofiller oder Rhinomodellierung

    Die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure ist ein Verfahren, bei dem das gewünschte Ergebnis mit Hilfe einer Injektion erreicht wird. Hyaluronsäure wird bei der Nasenkorrektur als Füllmaterial verwendet, das an der gewünschten Stelle in der Nase unter die Haut gespritzt wird, erläutert Prof. Dr. med. Nektarios Sinis. Durch die präzise Anwendung dieser Art der Nasenkorrektur kann die Nase beliebig geformt werden. Die Infiltration von Hyaluronsäure kann zur Beseitigung einiger ästhetischer Defekte der Nase, insbesondere kleiner Höcker, verwendet werden. Da Hyaluronsäure auch im menschlichen Körpergewebe natürlich vorkommt, kommt es nach einer Nasenkorrektur zu keiner Abstoßungsreaktion. Die Nasenkorrektur ohne Op mit Hyaluronsäure ist eine schnelle und unkomplizierte Behandlungsform.

    Der Vorteil des Rhinofillers liegt in der Schnelligkeit der Ausführung (30 Minuten auf ambulanter Basis) und der sofortigen Genesung. Die Nachteile des Rinofillers sind jedoch, dass das Ergebnis vorübergehend ist (maximal 12 Monate) und nicht zur Korrektur großer Nasen oder größerer Defekte verwendet werden kann.

    Häufige Fragen

    • Ist die Operation schmerzhaft? Die Experten sind sich einig, dass Patienten bei der Behandlung selbst nicht über Schmerzen klagen. In der Regel findet der Eingriff unter Vollnarkose statt. Postoperativ können allerdings leichte Schmerzen auftreten, die sehr gut mit Medikamenten betäubt werden können.
    • Ab welchem Alter kann ich mich einer Nasenplastik unterziehen? Es ist nicht ratsam, Kinder oder Jugendliche zu operieren, bevor sie ihren natürlichen Wachstumsprozess abgeschlossen haben. Bei Mädchen geschieht dies in der Regel mit 14 oder 15 Jahren, bei Jungen etwas später.
    • Wie lange dauert es, bis man sich von der Operation erholt hat? Eine mögliche Nasenschiene wird nach 7-14 Tagen entfernt, Schwellung und Blutergüsse nehmen nach 2-3 Wochen ab. Sie sollten daher mindestens 1 Woche Urlaub nehmen.
    • Wie wird sichergestellt, dass die Ergebnisse für jeden Patienten angemessen sind? Die Nase soll korrigiert werden, aber immer im Einklang mit den Gesichtszügen eines jeden Menschen. Es ist wichtig, dem Arzt eine genaue Vorstellungen des gewünschten Ergebnisses zu beschreiben. Zudem bieten heutzutage viele Spezialisten eine Foto-Simulation der zukünftigen Nase an.
    • Welche Vorteile bietet die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure? Die Behandlung ist komplikationsarm und schnell. Zudem ist keine besondere Genesungszeit vorgesehen. Sie können unmittelbar nach dem Eingriff zu ihren täglichen Aktivitäten zurückkehren.

    Literaturverzeichnis

    "Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."