Anna

Anna

Anna:Ich heiße Anna und bin 21 Jahre alt. Wenn man mit etwas an seinem Aussehen nicht zufrieden ist und vielleicht daraus  sogar ein Minderwertigkeitskomplex geworden ist, sollte man sich nicht weiter quälen, falls es  Hilfe gibt. Das Aussehen spielt einfach eine grosse Rolle.Die Wurzeln meines Minderwertigkeitskomplexes habe ich bereits in der Schule bemerkt. Witzige Bemerkungen über „Hexen“ habe ich zum ersten mal in der Pubertät gehört. Später sind diese direkten Anspielungen ein bischen diplomatischer geworden, oftmals habe ich was über „Antike Typen“ gehört. Auf eine ausgesprochen negative Reaktion habe ich zwar nicht gestoßen, aber auf positive auch nicht. Menschen mit Adlernase wirken auf die Umgebung streng. Aber das bin ich überhaupt nicht .Ich kann mich nicht mal richtig aufregen. Ich habe mich nach einer feineren Nase gesehnt, die auf meine Umgebung nicht solchen verwirrenden Eindruck machen Worde. Dr. med. Roman Kufa: Angesichts dessen, dass die Nase eine Gesichtsdominante ist, kann seine Herrichtung den Gesichtsausdruck wirklich verändern. Falls es  für den Patienten nicht erwünscht ist, meide ich einen markanten Eingriff. Öfter handelt es sich also um solche Umgestaltungen, die das Aussehen verbessern, aber den Gesichtsausdruck nicht grundsätzlich verändern.
Die plastische Operation der Nase gehört zu den anspruchsvollsten Eingriffen. Die Nasenkorrektur wird nähmlich blindlings durchgeführt, ohne Augenkontrolle. Operationinstrumente werden durch einen Nasenloch eingeführt. Mithilfe von einem Meißelchen wird dann der knöcherne Teil der Nase korrigiert und knorpelige Teile modelliert. Der Eingriff verläuft in  Vollnarkose und  in der postoperativen Zeit kommen oft massive Ödeme und Blutbeulen vor. Es ist zwar paradox,aber um so schlimmer die behandelten Gesichtspartien nach der OP aussehen, desto weniger schmerzhaft ist der ganze Prozess.Zwei wochen nach der OP kann man die Gipsschiene entfernen und das erste  Ergebnis bewerten. Das Endergebniss kann man allerdings erst  nach ein Paar Monaten bewerten, wenn die Nasenknöchelchen und Nasenhaut ganz verheilt sind. Im Annas Fall ist wichtig gewesen am Anfang die Nasenspitze feiner und schmaler zu machen, dann den Nasenhöcker korrigieren und letztendlich die ganze Nase mithife von Meißelchen und Hämmerchen verflachen. Es ist dringend nötig sehr präzis zu arbeiten, weil  jede Unebenheit später sichtbar werden kann. Letztendlich wird die Nasnschleimhaut zusammengenäht und die ganze Nase wird mithilfe von Pflastern verfestigt. Die Gipsschiene wird entsprechend der Nasengestalt ausgeformt, angelegt und wieder verfestigt. Für bessere Fixierung der ganzen Nase wird in die Nasenlöcher eine Tamponade eingelegt, die nach 3 Tagen entfernt Word. Die Gipsschiene wird nach 14 Tagen entfernt, obwohl die Ödeme und blaue Flecken überbleiben können. Der Patient sollte noch 14 Tage lang Ruheregime einhalten und kein Sport treiben. Um die Nase während der Schlafenszeit ruhigzustellen sollte der Patient  nachts noch die Gipsschiene anlegen. Anna: Nachdem ich aus der Narkose aufgewach bin, habe ich mich bewundernswert gut gefühlt. Ich habe mich gut ausgeschlafen und unangenehmer Druck in der Nase habe ich bloß ein Paar Minuten nach dem Eingriff gespürt. Ich habe sogar kein Schmerz gefühlt. Der einzige Nachteil und das Handicap nach der OP ist das Aussehen. Außer dem, dass Sie mit Ihrem Aussehen die Umgebung schrecken, geschieht nichts schlimmes. Drei Wochen nach der OP ist meine Nasenwurzel immer noch geschwollen gewesen und ich mußte täglich die Druckmassage durchführen. Der Heilungsprozess ist langwierig. Dr. med. Roman Kufa: Weil es sich bei diesem Eingriff um einen Knochenbruch handelt und die Narben ändern sich noch mit der Zeit, kann man das Endergebnis erst nach ein Paar Monaten bewerten. Anna: Ich war zuerst ein bischen besorgt, ob ich mit meiner neuen Nase klar komme. Aber als MUDr. Kufa die Gipsschiene entfernt hat, war ich begeistert! Ich wußte sofort, dass die neue Nase einfach zu mir gehört.