Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 16
  2. Step 17
  3. Step 18
  4. Step 19
  5. Step 20
  6. Step 21
  7. Step 22
  8. Step 23

Wann möchten Sie sich der Fettabsaugung unterziehen?

Welchen Körperbereich möchten Sie sich behandeln lassen?

Haben Sie sich bereits einer Liposuktion unterzogen?

Über welche Methode der Fettabsaugung denken Sie nach?

Was haben Sie bisher versucht, um Ihr Körpergewicht zu reduzieren?

Wie lange versuchen Sie, Ihr Körpergewicht zu reduzieren?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach der BrustOP versichern?

Autor:

Die Liposuktion ist ein Eingriff, bei dem angesammeltes Fett mithilfe einer Kanüle entfernt wird. Diese Kanüle nutzt die Vibrations-, Ultraschall-, Laser- oder Radiofrequenz-Energie, wobei das Fett aus dem bestimmten Körperareal abgesaugt wird. Die häufigste Methode ist die Tumeszenz-Liposuktion, bei der das Anästhetikum in Form einer Flüssigkeit in das Unterhautgewebe infiltriert wird, es handelt sich um Lokalanästhesie. Dank der relativ langen Wirkung des Betäubungsmittels kann häufig auf die Vollnarkose verzichtet werden, wodurch zusätzliche Komplikationen vermieden werden können. Die Liposuktion dauert in der Regel 1-4 Stunden. Nach ca. einer Woche können Sie wieder zum gewöhnlichen Tagesablauf zurück kehren. Mit Sport sollten Sie jedoch mindestens zwei Wochen warten. Die Kompressionswäsche ist etwa 4-8 Wochen zu tragen.

Was ist eine Fettabsaugung?

Bei einer Fettabsaugung geht es um eine dauerhafte Reduktion der Fettzellen. Im Vergleich zum Abnehmen – hier werden Fettzellen verkleinert - werden bei der Liposuktion die Fettzellen in der betroffenen Region reduziert, indem sie mit einer Kanüle abgesaugt werden.

Diese Kanüle nutzt die Vibrations-, Ultraschall-, Laser- oder Radiofrequenz-Energie, um Fett aus den betroffenen Körperarealen zu lösen und abzusaugen.

liposukce spek bricho
Modellierung durch Liposuktion

Wer kann mit einer Fettabsaugung behandelt werden?

Eine Fettabsaugung wird insbesondere für die Modellierung von diesen Regionen eingesetzt:

  • Unterleib
  • Hüften
  • Gesäß
  • Schenkeln
  • Knien
  • Oberarmen
  • Kinn
  • Wangen
  • Hals

Eine Liposuktion ist dann die passende Behandlung, wenn Fettansammlungen vorkommen, die weder durch Sport noch durch Diät beseitigt  werden können. Keinesfalls ist die Liposuktion jedoch für die Behandlung von Übergewicht oder Fettsucht geeignet.

In den meisten Fällen wird eine Fettabsaugung bei Problemzonen wie Oberschenkel - Innenseiten, Reiterhosen und Doppelkinn durchgeführt oder zum sogenannten Bodycontouring/Bodyforming – schlanke Patienten wollen beispielsweise noch definierter werden.

Vor allem beim Lipödem ist die Fettabsaugung oft die einzige Therapieoption, um das Fortschreiten der Krankheit einzudämmen. Bei der Innenseite des Beins, oder dem Knie erfolgt die sogenannte „high definition“-Fettabsaugung: die Muskulatur wird definiert. Die Fettgewebsschicht wird darüber abgesaugt, ein dreidimensionales Relief wird gebildet.

image dr Bartsch 2 (2)
Konturverbesserung durch das sog. Bodycontouring/Bodyforming, Archiv des Arztes

Sind Sie ein geeigneter Kandidat für eine Fettabsaugung?

Um ein geeigneter Kandidat für eine Liposuktion zu sein, müssen Sie gesund und psychisch stabil sein und realistische Erwartungen über das Ergebnis der Behandlung haben.

Die besten Patienten für eine Fettabsaugen sind normalgewichtige Menschen mit fester, elastischer Haut, die in bestimmten Körperpartien übermäßige, durch Sport nicht zu beseitigende Fettpolster haben.

Ihr Alter spielt keine bedeutende Rolle; jedoch kann bei Patienten mit verringerter Hautelastizität (ab dem 40-.50. Lebensjahr) durch die Liposuktion nicht das gleiche Ergebnis wie bei jüngeren Patienten mit elastischer Haut erzielt werden.

In diesen Fällen wird die Fettabsaugung häufig entweder mit einer Straffung von Innen – z.B Renuvion® – oder mit einer plastischen Operation kombiniert, bei der ein Hautüberschuss entfernt wird (Straffung, wie z. B. Bauchdeckenstraffung, Oberschenkelstraffung, Oberarmstraffung).

Für wen ist Fettabsaugung nicht geeignet?

Eine Liposuktion ist hoch riskant für Patienten mit gesundheitlichen Problemen wie Diabetes, bedeutenden Herz- oder Lungen-Erkrankungen, Kreislaufinsuffizienz (insbesondere bei Vollnarkose) oder für diejenigen, die vor Kurzem einen Eingriff nahe der zu behandelnden Partie hatten. Ebenso für Patienten, die an Tumorerkrankungen leiden oder an offenen Wunden/Ekzeme.

Welche Geräte werden bei einer Fettabsaugung verwendet?

Infiltrationspumpe – an dieser Pumpe ist ein Schlauchsystem angeschlossen - diese ist zum Injizieren der Infiltrationsflüssigkeit in den Unterhautbereich bestimmt.

Absauggerät – das Absauggerät ist auf der Liposuktionskanüle über ein Schlauchsystem angeschlossen und ermöglicht die Fettabsaugung.

Das Absauggerät und die Infiltrationspumpe können zwei Bestandteile eines Gerätes sein (z.B. Vacuson LP 60), welches auch die Energie für die Vibrationskanüle erzeugt.

Liposuktionskanülen – haben unterschiedliche Durchmesser von 2 bis 4 mm (manchmal auch 6 mm), unterschiedliche Länge, Form, und am Ende sind sie entweder abgerundet oder haben die Form eines stumpfen Meißels. Jeder Typ hat eigene Spezifika und seine entsprechenden Einsatzbereiche.

Es gibt auch die oben erwähnte Vibrationskanüle, oder Kanülen die Ultraschall- oder Laserstrahlenergie erzeugen. Für deren Einsatz ist zusätzlich ein entsprechendes Gerät erforderlich.

Gefäße für das abgesaugte Fett – sie sind durchsichtig, um den Blutanteil und die abgesaugte Fettmenge beobachten zu können, insbesondere bei einem Seitenvergleich (z.B. rechte/linke Hüfte).

32430 web sig
Vor der Fettabsaugung an den Flanken, Archiv des Arztes

Vor der Fettabsaugung

Die richtige Wahl des Arztes: Wählen Sie einen Chirurgen mit viel Erfahrung auf dem Gebiet des Bodyformings. Lassen Sie sich vorher/nachher Bilder zur Liposuktion zeigen, recherchieren Sie ausführlich und holen Sie Zeitmeinungen ein.

Beim Erstgespräch beschreibt Ihnen Ihr Chirurg ausführlich den Verlauf der Fettabsaugung. Er erklärt Ihnen auch, welche der Liposuktionstechniken für Sie die beste Wahl ist. Gemeinsam bestimmen Sie, wo Ihre Fettansammlungen liegen und der Arzt beurteilt den Zustand Ihrer Haut.

Diskutieren Sie mit Ihrem Arzt offen über die möglichen Ergebnisse. Ihre Erwartungen sollten realistisch sein. Ein guter Arzt ist offen und ehrlich und informiert Sie über alle Alternativen, Risiken und Einschränkungen. Er bespricht mit Ihnen medizinisch Machbares und medizinisch nicht Machbares.

Es ist auch darauf hinzuweisen, dass insbesondere die Vollnarkose und eine Dämmerschlaf ein Risiko und eine Belastung für den Organismus darstellt.

Deshalb sind insbesondere folgende Anamnesen zu berücksichtigen:

  • Bluthochdruck
  • Herz- und Lungenerkrankungen
  • Diabetes
  • Arzneimittelallergien
  • Neigung zur Venenthrombose
  • Blutungen (Störungen der Blutgerinnung)
  • Drüsenerkrankung

Sie bekommen Hinweise zur Vorbereitung auf die Operation, zum Essen, Trinken, Rauchen und zur Einnahme oder Ausschluss einiger Vitamine oder Medikamente. Sie können über die Einnahme einiger Medikamente mit Azetylsalizylsäure (wie Acylpirin, Aspirin, Alnagon, Mironal usw.) befragt werden, die die Blutung während und nach der Operation erhöhen können.

Es wird vorausgesetzt, dass bei Ihnen keine akute Erkrankung drei Wochen vor dem geplanten Eingriff (Virenerkrankung, Erkältung u.ä.) vorkommt. Informieren Sie den Arzt über jegliche Erkrankung. Sofern Sie rauchen, sollten Sie zwei Wochen vor der Operation und zumindest zwei Wochen nach der Operation nicht rauchen.

Unterschiedliche Absaugungstechniken

image dr Bartsch 3
VASER High Definition Fettabsaugung

Ablauf der Fettabsaugung

Die Liposuktion kann entweder unter Anwendung lokaler Betäubung, unter Vollnarkose oder mithilfe der Tumeszenz-Technik durchgeführt werden.

Die Fettabsaugung findet meist im tiefen Dämmerschlaf oder unter einer leichten Vollnarkose statt und dauert je nach Areal und Aufwand zwischen 1 bis 4 Stunden.

So werden die Fettzellen für die Absaugung vorbereitet:

Die betroffenen Areale werden markiert und mit einer Tumeszenz-Lösung präpariert (dies ist eine Lösung, die aus physiologischer Kochsalzlösung besteht) dann erfolgt die lokale Betäubung, und das Gewebe wird mittels Adrenalin aufgefüllt (dient der Blutstillung).

Der Auffüllungsprozess ist einer der wichtigsten Schritte in der Fettabsaugung, denn nur wenn man ausreichend Flüssigkeit einführt, lassen sich die Fettzellen vom Bindegewebe gut trennen und ein möglicher Schaden im Bindegewebe wird minimiert. Es gibt auch die Möglichkeit das Fettgewebe zu lösen bevor es abgesaugt wird, zum Beispiel mittel Lasertechnologie oder Ultraschalltechnologie.

Es gibt grundsätzlich zwei Fettgewebsschichten, eine oberflächliche und eine tiefe, die von einer Bindegewebeschichte – der sogenannten superfiziellen Faszie - getrennt sind; an manchen Stellen gibt es auch drei Fettgewebsschichten. Am Unterschenkel jedoch gibt es nur eine Fettgewebsschicht - zwischen Haut und Muskulatur – weshalb eine Fettabsaugung an den Unterschenkeln leichter zu Dellen führen kann.

Prinzipiell sollte vor allem in der tiefen Fettgewebsschicht Volumen reduziert werden, da an der oberflächlichen Fettgewebsschicht leicht Unregelmäßigkeiten entstehen und diese oberflächliche Fettgewebsschicht im Alter automatisch weniger wird, und sich ausdünnt. Das heißt, Volumenreduktion in der Tiefe – die tiefe Fettgewebsschicht ist es auch, die nach einem hormonellen Wechsel an Volumen zunimmt.

image dr Bartsch 1
Das Fettgewebe ist meist in 2 Schichten aufgebaut. Die oberflächliche Fettgewebsschicht sollte nur wenig gesaugt werden, da diese im Alter von sich aus weniger wird und dies Dellen verursacht.

Das Fettgewebe sollte möglichst gleichmäßig entfernt werden, heutzutage wird oft das sogenannte Bodycontouring angewandt, eine zirkuläre Technik der Fettabsaugung, bei der man Bauch/Seitenteile/Hüftspeck gleichmäßig dreidimensional formt. Die Dauer ist je nach Aufwand ein oder mehrere Stunden, wichtig ist danach Kompressionswäsche zu tragen.

Manche Ärzte vernähen die Einstichstelle nach der Fettabsaugung, manche lassen diese offen. Wird die Einstichstelle offen gelassen hat das den Vorteil, dass die Tumeszenzflüssigkeit zur Infiltration und freies Fett schneller ausrinnen kann – Nachteil ist, dass die ersten Verbände 36h-48h schneller schmutzig sind.

Je nach Indikation sollte 4-8 Wochen Kompressionswäsche getragen werden, denn es kommt zu Mikrobewegungen zwischen der Haut und der Kompressionswäsche und damit zu einer verstärkten Lymphdrainage.

Nach wenigen Tagen kann man wieder seinem Alltag nachgehen. Mit Sport sollten Sie jedoch mindestens 2 Wochen warten. Mit endgültigen Ergebnissen ist je nach Eingriff nach mehreren Monaten zu rechnen, da die Hautrückstraffung einfach ihre Zeit braucht.

liposukce2
Fettabsaugung

Rekonvaleszenz nach Liposuktion

Je nachdem wieviel man infiltriert und ob man die Einstichstellen zunäht, kann die Flüssigkeit in den ersten Tagen abrinnen, innerhalb der ersten Tage sollte man bereits ein Ergebnis sehen.

Endergebnis gibt es ca. in 6 Monaten, blaue Flecken bis zu 2 Monaten, dunkle Verfärbungen der Haut können mehrere Monate bestehen.

Gesellschaftsfähig ist man erst nach gut einer Woche, vor einem Sommerurlaub empfehlen wir vorher 6-8 Wochen Pause.

Unregelmäßigkeiten können in der ersten Zeit nach der OP bestehen, leichte Blutungen und Blutergüsse in der tieferen Hautschicht können vorkommen.

Welche Erwartungen sind realistisch?

Grafisches Beispiel für Fettabsaugung an den Oberarmen
Grafisches Beispiel für Fettabsaugung an den Oberarmen

Die Sichtbarkeit des Ergebnisses hängt vor allem davon ab, wie die Grundvoraussetzungen des Patienten gegeben sind. Geht es primär um einen Volumenüberschuss, kann man das Ergebnis bereits nach wenigen Tagen sehen. Ist das Problem weiche Haut, sollte man die Option einer Straffung evaluieren.

Ebenso besteht die Möglichkeit die Liposuktion mit Renuvion zu kombinieren, um das Gewebe von innen zu straffen. Bei Renuvion handelt es sich um eine Technik, die Heliumplasma und Radiofrequenz/Stromenergie vereint. So wird ein kalter Plasmastrahl erzeugt mit dessen Hilfe nach der Fettabsaugung das Gewebe von Innen gestrafft wird.

Es gibt auch andere Methoden mit Energie, um die Haut von innen zu straffen. Im Prinzip sollte das Ergebnis relativ schnell sichtbar sein. Restschwellungen können mehrere Wochen dauern, bis sie komplett verschwinden.

Schmerzen werden von Patienten auf einer Skala von 1-10 mit 2 bis 4 angegeben und liegen somit im mittleren Bereich.

Grafisches Beispiel für Fettabsaugung an den Oberarmen
Grafisches Beispiel für Fettabsaugung an den Oberarmen

Komplikationen nach Fettabsaugung

Leichte Komplikationen, die ein Ergebnis nicht perfekt machen, können immer auftreten. Dazu gehören Konturunregelmäßigkeiten, Dellen, Wellen oder Hämatom-Verfärbungen, die eine rötlich braune-Verfärbung ergeben können. Einstichstellen, die nicht an versteckten Körperstellen gemacht wurden, können sichtbar bleiben.

Wann kommt es zu unregelmäßigen Dellen/Wellen in der Haut?

Dellen werden meist durch die Kanülen verursacht. Da es unterschiedliche Fettgewebsschichten gibt, könnte es zu Unregelmäßigkeiten kommen, wenn zu wenig infiltriert wird, oder unregelmäßig abgesaugt wird. Es sollte auch nur in der tiefen Fettgewebsschicht abgesaugt werden.

Wie können Thrombosen verhindert werden?

Patienten werden vorab in der Narkoseambulanz untersucht, Kompressionswäsche muss getragen und niedrig molekulares Heparin bei speziellen Fällen verabreicht werden, weiters können frühzeitige Mobilisierung und Bewegung Thrombosen gut vorbeugen. Das Thrombose Risiko sollte individuell mittels des CAPRINI Scores ermittelt werden. 

Nicht vorhersehbare Blutungen sind sehr selten, da die Infiltrationslösung mit Adrenalin vermischt wird und dadurch die Gefahr von Hautblutungen oder innere Blutungen sehr gering gehalten wird. Es könnte zu Verletzungen der inneren Organe durch die Kanülen kommen, was aber aufgrund der Lagerung und der Technik eines erfahrenen Chirurgen natürlich nicht passieren sollte.

Falsches Anlegen der Kompressionswäsche könnte zusätzlich Probleme machen. Kühlung des Gewebes nach einer Fettabsaugung muss verhindert werden, da dies zu einer Durchblutungsstörung der Haut führt.

Fettabsaugungen sind relativ komplikationsarm, wenn sie von einem erfahrenen Operateur durchgeführt werden.

1216478
Nach der Liposuktion an den Oberschenkeln, Archiv des Arztes

Kontraindikationen

Es kann zu Kontraindikationen kommen, wenn blutverdünnende Medikamente eingenommen werden, wenn an den abgesaugten Stellen die Haut nicht intakt ist, oder wenn Autoimmunerkrankungen bestehen.

Ebenso: wenn es um Gewichtsreduktion geht und nicht um Körperformung!

Jeder Eingriff gehört in professionelle Hände. Wägen Sie Risiken, Vor- und Nachteile des Eingriffs mit Ihrem Chirurgen genau ab. Wählen Sie Ihren Arzt genau aus, hinterfragen Sie seine Erfahrung.

Für die richtige Behandlung des Gewebes im Gesamten – von Lösung, bis Infiltration bis zur Absaugung braucht man Erfahrung. Und bleiben Sie in Ihren Vorstellungen realistisch - es ist nicht immer alles medizinisch machbar. Haben Sie sich zu einer Liposuktion entschieden, vertrauen Sie Ihrem Arzt und geben Sie Ihrem Körper Zeit zu heilen.

Kosten und Finanzierung einer Fettabsaugung

Der Preis für eine Fettabsaugung variiert je nach betroffenem Areal/en. Eine Fettabsaugung mit der VASER-Technologie kostet ca. 2.900 € Erfolgt im Anschluss eine Straffung mit Renuvion kommt dies je nach Umfang/Größe zusätzlich auf ca. 1.900 €.

Versicherungen übernehmen Kosten oft wenn es sich um ein Lipödem handelt. Zu billige Eingriffe sind zu hinterfragen, da ein Teil der Kosten immer die Erfahrung des Chirurgen ist und gute Ärzte selten Ihr Können verschenken. 

Damit unsere Patienten nicht viele Jahre auf einen Eingriff warten und sparen müssen, bieten wir in Kooperation mit einem Kreditinstitut eine alternative Option zur Sofortzahlung. Mehr Infos zur Finanzierung erfahren Sie bei Ihrem Arzt. 

Aktualisiert: 01.04.2019

Liposuktion - Fettabsaugung - Neuigkeiten

Fettabsaugung beim Mann

PD Dr. Dr. Bernd Klesper

Nicht nur Frauen, sondern auch Männer wünschen sich einen schlanken, attraktiven Körper. Aber viele von uns wissen, dass eine...

Vorher-/Nachher-Bilder

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Liposuktion - Fettabsaugung

Dr.med. Rolf Bartsch
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Wien, 9 Jahre Erfahrung
104 Berichte

Weitere Bewertungen

Liposuktion - Fettabsaugung - Preise

Dr. med. Christian Döbler
Düsseldorf, Wuppertal
Preis ab 2.000 €
Dr. med. Christian Döbler
Preis ab 4.500 €
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis
Preis ab 2.300 €
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella
Preis ab 1.900 €
gewöhnlich bis 7.900 €
Dr. med. Holger Hofheinz
Preis ab 600 €
gewöhnlich bis 5.000 €
Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos
Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen