Herausnahme eines Implantats

Die Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten ist eine der weltweit am häufigsten durchgeführten plastisch-ästhetischen chirurgischen Eingriffe. In den meisten Fällen sind die Patientinnen, die sich einer Brustvergrößerung unterziehen, mit den Ergebnissen sehr zufrieden, haben ein stärkeres Selbstwertgefühl und eine verbesserte Wahrnehmung von sich selbst. Leider wird der Traum von der perfekten Brust aber nicht immer wahr und es kommt dazu, dass Frauen ihre Implantate wechseln müssen oder sogar ganz entfernen wollen. Es gibt unterschiedliche Beweggründe vorhandene Brustimplantate wieder herauszunehmen, die meisten jedoch entstehen aufgrund von ästhetischen Vorstellungen. Die Trends der Schönheit und Mode verändern sich und der Wunsch, zur Natürlichkeit zurückzukehren oder wieder kleinere Brüste zu haben, führt einige Frauen erneut zum plastischen Chirurgen. In einzelnen Fällen ist die Entfernung oder der Ersatz von Brustimplantaten auch auf medizinische Indikationen wie z.B. Kapselfibrose zurückzuführen. In diesem Artikel geben wir Ihnen alle relevanten Informationen zum Thema Herausnahme und/oder Entfernung von Brustimplantaten, von der Suche ihres Spezialisten über die Operationstechniken hin zu der postoperativen Phase

pecho menos

Der Wunsch von natürlichen Brüsten veranlasst Frauen ihre Implantate wieder zu entfernen

Gründe für den Austausch oder die Entfernung eines Brustimplantas

Es kann viele verschiedene Gründe für den Wunsch nach einem Implantataustausch geben. Meist besteht der Wunsch nach anderen, meist größeren Implantaten. Aber auch ein notwendiger Austausch der Implantate Jahrzehnte nach der Einsetzung kann der Grund für die Operation sein. Das Team von Lege Artis - Praxis für Ästhetische und Plastische Chirurgie betont, dass die Qualität der Brustimplantate entscheidend ist und die Verwendung von hochwertigsten Implantate von renommierten Firmen wie Polytech mit dem Gütesiegel "Made in Germany" von größter Bedeutung ist. 

Der aktuelle Trend in der plastischen Chirurgie ist der Wunsch nach natürlichen Substanzen. Immer mehr Frauen kommen in Kliniken für ästhetische und plastische Chirurgie mit dem Wunsch, Silikonimplantate zu entfernen und ihre Brüste mit ihrem eigenen Fett aufzufüllen. Der aktuelle Trend geht sogar bis zum "EN-Block" der vollständigen Entfernung der Kapsel. Auf diese Weise können sich Frauen nicht nur natürlich schön, sondern auch dünner fühlen, denn die gleichzeitige Fettabsaugung steigert das neue Wohlgefühl im eigenen Körper und viele Frauen erleben diesen Austausch als ein großartiges Bodylifting.

Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos fügt hinzu, dass es auch viele ästhetische Einwände gibt, die bei einem zuvor erzielten Ergebnis Unbehagen verursacht haben. Oder es handelt sich um eine Vorsichtsmaßnahme, wenn bei früheren Brustvergrößerungen veraltete Implantatmodelle mit relativ unklaren Eigenschaften verwendet wurden. Auch in Sonderfällen, wenn die Position eines Implantats sich verändert hat, was zu unansehnlichen Veränderungen der Brustform führt, suchen Frauen Rat und Abhilfe.

Eine der häufigsten Ursachen für Implantatveränderungen ist die so genannte Kapselfibrose, bei der sich die innere Kapsel, die das einmal eingesetzte Implantat umgibt, verhärtet. Dies ist nicht nur mit erheblichen Schmerzen verbunden, sondern oft auch mit einer unansehnlichen Form der Brust aufgrund von Gewebeveränderungen. In diesem Fall ist ein chirurgischer Eingriff durch einen spezialisierten Chirurgen dringend erforderlich, um die Schmerzen zu lindern und ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen, indem die Brust mit Implantaten modernster Qualität neu geformt wird.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die häufigsten Gründe, warum Patientinnen ihre Brustimplantate entfernen lassen, die folgenden sind:

  • Komplikationen bei Implantaten: Nach Komplikationen mit den Prothesen wie Kapselkontraktur, Kapselriss oder Infektion entscheiden sich einige Patientinnen, ihre Brustimplantate entfernen zu lassen.

  • Unstimmigkeit mit den Ergebnissen: Manchmal ist das erzielte Ergebnis nicht das ästhetischste, entweder durch eine schlechte Wahl der Prothesengröße, eine schlecht durchgeführte Operation oder die natürliche Alterung der Brust.

  • Veränderungen des persönlichen Geschmacks: Manche Frauen ändern im Laufe der Jahre ihren Geschmack und wünschen sich eine kleinere Brust oder fühlen sich mit ihrer neuen Brust nicht wohl.

  • Psychologische Gründe: Es kann Fälle geben, in denen sich Patienten nicht an ihr neues Image anpassen und sich dabei nicht wohl fühlen. 

  • Alte Brustprothesen: Wenn die Gefahr einer Implantatruptur besteht oder Falten vorhanden sind, ist es zur Vermeidung von Komplikationen ratsam, die Prothesen zu entfernen oder auszutauschen.

  • Veränderungen in Ihrem Körper: Es gibt Frauen, die im Laufe der Jahre oder während der Schwangerschaft zunehmen und am Ende ein größeres Brustvolumen haben, als sie sich wünschen.

brust 4

Es gibt viele Gründe, warum Frauen sich ihre Implantate austauschen oder entfernen lassen

Was ist eine Brustimplantaterkrankung?

Die Brustimplantaterkrankung (Bll) ist eine neue Bewegung, die vor allem in den Sozialen Medien stark diskutiert wird. Die Experten der Plastischen Chirurgie im Medienhafen erklären in dem Artikel “Brustimplantaterkrankung - Social Media-Hype oder Realität? was genau unter dem Begriff zu verstehen ist:

BII ist keine offizielle medizinische Diagnose. Frauen mit Brustimplantaten mit verschiedenen körperlichen Symptomen assoziieren sie mit ihren Brustimplantaten und bezeichnen sie als Brustimplantatkrankheit (BII). Zu diesen Symptomen gehören Müdigkeit, Brustschmerzen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Lichtempfindlichkeit und andere chronische Schmerzen, Hautausschläge, Körpergeruch, Angstzustände, Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit, Depression, neurologische und hormonelle Probleme. Die Ursache für diese Probleme sehen die betroffenen Patientinnen in ihren Brustimplantaten aus Kochsalzlösung oder Silikon, die entweder texturiert oder glatt sind. Der aktuelle Anstieg der Zahl der Patienten, die über BII-Symptome berichten, scheint auf soziale Medien zurückzuführen zu sein. Es gibt eine Facebook-Gruppe mit über 50.000 Mitgliedern, die über BII-Symptome berichten. Das soll nicht heißen, dass soziale Medien die Ursache für BII sind, aber sie könnten für die rapide Zunahme von Patientenberichten verantwortlich sein.

Es ist noch nicht erwiesen, dass Silikon, das in Brustimplantaten verwendet wird, solche Krankheiten verursacht. 

Einige Studien haben bestätigt, dass es keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen Silikonimplantaten und systemischen Erkrankungen gibt. Es wurden Studien in vielen verschiedenen Größen und Formen analysiert, um die Sicherheit von Brustimplantaten an sich zu untersuchen.

Es ist jedoch zu beachten, dass einige Patienten nach der Entfernung der Implantate eine dauerhafte Besserung der Symptome verzeichnen. Es gibt allerdings noch keine Studien, die spezifisch zeigen, welche Symptome sich nach einer Implantatentfernung mit oder ohne Kapsektomie verbessern oder nicht verbessern. Mit anderen Worten: Es gibt keinen endgültigen epidemiologischen Beweis für einen direkten Zusammenhang zwischen Brustimplantaten und einem bestimmten Krankheitsprozess. Die plastisch-chirurgische Forschung wird weitere Studien durchführen und dieses neue Krankheitsbild untersuchen. Bei seltenen und ungewöhnlichen Krankheitsverläufen kann es Jahre dauern, bis eine wissenschaftliche Schlussfolgerung gezogen wird, so die Plastische Chirurgie im Medienhafen

Austausch von Brustimplantaten

Austausch von Brustimplantaten

Wer ist eine geeignete Kandidatin? 

Grundsätzlich sind alle Frauen potentielle Kandidatinnen für einen Austausch oder die Entfernung von Brustimplantaten, wenn einer der aufgeführten Beweggründe auf sie zutrifft. 

Das heißt, wenn Sie sich eine Volumenänderung wünschen, eine Formveränderung oder bei Komplikationen – Verhärtungen oder Verformungen der Brust (Kapselfibrose).

Es ist wichtig zu betonen, dass, wenn diese Entscheidung kurz nach der Operation getroffen wird, es ratsam ist, etwas zu länger abzuwarten, da die endgültigen Ergebnisse erst nach einiger Zeit zu sehen sind und die Frau außerdem eine Zeit der Anpassung an ihr neues Körperbild mit mehr Brüsten benötigt. 

Ein weiterer Punkt, den es zu bedenken gilt, ist, dass die in der postoperativen Phase empfundenen Beschwerden auch dazu führen können, dass sich die Patienten in diesen ersten Wochen überfordert fühlen und die Operation bedauern. Aus all diesen Gründen empfehlen Chirurgen, mit der Entscheidung, Brustimplantate zu entfernen, eine angemessene Zeitspanne abzuwarten.

Auswahl des Spezialisten

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff ist die Wahl des richtigen Arztes entscheidend, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. 

Um herauszufinden, welche Spezialisierung ein Facharzt absolviert hat, können Sie das offizielle Zentralregister der Bundesärztekammer (BÄK) benutzen. Sie brauchen nur in dieser Suchmaschine ihr Bundesland auswählen und dann den Namen des Arztes eingeben. 

Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen erläutert, dass der Plastische Chirurg ein anerkannter Facharzt ist, der nach Abschluss der medizinischen Fakultät eine sechsjährige Zusatzausbildung absolviert hat. In diesem Zeitraum muss er zahlreiche Operationen unter Aufsicht durchführen. Nach dieser praktischen Erfahrung und einer zusätzlichen theoretischen Ausbildung muss der Arzt die Facharztprüfung bei der Ärztekammer ablegen. Erst dann erhält er offiziell den Titel "Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie".

Versuchen Sie, im Internet nach Meinungen anderer Patienten und Fotos davor und danach zu suchen. Es lohnt sich, mehr als ein Angebot zu prüfen und mehrere Spezialisten zu konsultieren, um weitere Standpunkte und Behandlungsmethoden kennen zu lernen.

Es kann auch sinnvoll sein, dass Ihr Arzt Mitglied in angesehenen medizinischen Vereinigungen der plastischen Chirurgen ist, wie z.B. der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie

brust 3

Nur ein erfahrener Plastischer Chirurg kann Sie bestmöglich beraten

Wie verläuft das Beratungsgespräch?

Der erste Termin mit Ihrem Chirurgen ist sehr wichtig, da in der Regel grundlegende Aspekte über die von Ihnen wahrgenommenen Symptome und Wünsche besprochen werden. 

Dr. med. Christian Döbler betont, dass beim Wechsel oder Entfernen von Brustimplantaten es unerlässlich ist, einen erfahrenen Spezialisten zu konsultieren. Abhängig von der aktuellen Größe und Form der Brust und den Wünschen der Patientin kommen einige chirurgische Methoden in Frage: Entfernung oder Veränderung der Brustimplantate, Bruststraffung, Implantate oder das Fett selbst? Hier sollte die beste Methode gewählt und die modernsten Techniken eingesetzt werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Wie bei jeder Art von Schönheitsoperation werden Sie im Beratungsgespräch Ihre Erwartungen mit Ihrem Spezialisten besprechen. Stellen Sie alle Ihre Fragen und notieren Sie sich ggf. im Vorfeld, welche Zweifel bestehen. Er seinerseits sollte Sie über die Risiken und möglichen Komplikationen der Operation aufklären. 

Einige Chirurgen ziehen es vor, dass die Patienten nach der Operation im Krankenhaus bleiben. Fragen Sie bei diesem Termin bei der Gelegenheit, ob Sie eine Nacht in der Klinik bleiben müssen, welche Anästhesie verwendet wird und wie hoch der Gesamtpreis der Operation ist. 

Der plastische Chirurg wird Sie auch fragen, ob Sie Raucher sind oder ob Sie Medikamente einnehmen, da diese die Operation und die postoperative Phase beeinflussen können.

Brustimplantate entfernen oder wechseln – wann sollte man sich für welche Alternative entscheiden?

Dr. med. Christian Döbler fasst zusammen, wann welche der Möglichkeiten Sinn ergibt:

  • Wenn Sie sich kleinere und straffere Brüste und genügend eigenes Brustgewebe hat, kann durch die Entfernung der Brustimplantate und die Bruststraffung ein schönes und natürliches Ergebnis erzielt werden. 

  • Wenn Sie sich eine größere Brust wünschen, eine natürliche Brustform, oder wenn Sie nicht genügend eigenes Brustgewebe für die gewünschte Brustgröße haben, ist es sinnvoll, Ihre Brustimplantate auszutauschen. 

  • Möchten Sie ganz auf Brustimplantate verzichten, kann das fehlende Volumen durch eine Brustvergrösserung mit Eigenfett ausgeglichen werden. Das erfordert oft eine zusätzliche Bruststraffung, da mit einer Eigenfettbehandlung nur eine Cup-Größe mehr erreicht werden kann. 

  • Wenn nach Entfernung der Implantate der Hautüberschuss sehr stark ausgeprägt ist, sorgt eine zusätzliche Straffung für eine feste und straffe Brustform.

Entfernen von Brustimplantaten: Wie geht es weiter?

Entfernen von Brustimplantaten: Wie geht es weiter?

Wie läuft eine Implantatentfernung ab?

Der behandelnde Arzt macht einen etwa 4 cm langen Schnitt in der Falte unter der Brust und entfernt das Implantat. Üblicherweise genau an der Stelle, an der das Implantat ursprünglich eingesetzt wurde, damit die Narbe  in der Brustumschlagsfalte verborgen bleibt. Alternativ kann der Spezialist einen Zugang für die Entfernung des Implantats durch den unteren Rand des Warzenhofs schaffen. Die Narbe ist klein und heilt schnell. Durch Umverteilung des Drüsengewebes in der Brust kann die Brust neu geformt werden, so so die MOSER-KLINIK.

Das mögliche Einsetzen neuer Implantate erfolgt nun, je nach Möglichkeit und Wunsch, indem eine neue Implantationsstelle oberhalb oder unterhalb des Brustmuskels oder in die Tasche des alten Implantats gesetzt wird. Verglichen mit der ersten Operation kann dieses Verfahren etwas länger dauern.

Die Plastische Chirurgie im Medienhafen erläutert, dass im Falle einer Verhärtung der normalerweise weichen Bindegewebskapsel um das Implantat herum und somit eine Kapselfibrose vorliegt, wird diese gleichzeitig entfernt. Die Kapseln bestehen aus körpereigenem Bindegewebe, das auch in der Brust verbleiben kann, solange keine Verhärtung oder gar Verkalkung auftritt. Mit der Zeit löst der Körper das Kapselgewebe wieder auf, da der Reiz des Fremdmaterials fehlt.

In gleicher Weise kann die hängende Brust durch eine Eigenfetttransplantation volumenmäßig ausgeglichen werden. Oft gibt es einen Hautüberschuss - auch dieser wird auf natürlichem Wege entfernt, damit die Brust schön bleibt.

op brust

 

Zusätzliche Verfahren

Bruststraffung: Es gibt verschiedene Operationstechniken für eine Bruststraffung. Der Chirurg wählt diese je nach der Anatomie des Körpers der Frau und der Größe und Form ihrer Brüste aus. Die Korrektur, bei der nur die Haut und kein Drüsengewebe entfernt wird, wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert 2 bis 3 Stunden. Die möglichst unauffälligen Narben heilen in etwa sechs Wochen ab. Bei der Korrektur entfernt der Spezialist überschüssige Haut, formt die Brust um und bewegt sie einschließlich der Brustwarze nach oben. Die eingesunkenen Nähte im Muskel und die neu gewonnene Festigkeit stützen die Brust. Eine beliebte Behandlungsmethode ist es, den Schnitt entlang des Warzenhofes zu setzen, so dass die Narben kaum sichtbar sind. Dies ist jedoch nur dann angebracht, wenn eine minimale Erschlaffung vorhanden ist, erklären die Experten der MOSER-KLINIK.

straff

Bruststraffung vorher - nachher - Dr. med. Gunther Arco

Brustvergrößerung mit Eigenfett: Bei dieser Methode der Brustvergrößerung ist zunächst eine schonende Fettabsaugung erforderlich, um Fettzellen zu gewinnen. Diese Zellen werden dann nach einem speziellen Verfahren verarbeitet. Dr. med. Christian Döbler erläutert, dass nachdem die Fettzellen abgelöst und in Spritzen gezogen worden sind, können sie auf die Brust übertragen werden. Besonders geeignet ist diese Operation für Patientinnen, die eine natürliche Form der Brüste wünschen. Je nach Ausgangssituation sind der Größe, die mit dieser Methode erreicht werden kann, jedoch Grenzen gesetzt. Eine Vergrößerung um eine Körbchengröße ist realistisch, eine Vergrößerung um 2 Körbchengrößen ist recht schwierig. Auch sind nicht alle Brüste für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett geeignet. 

eigenfett

Brustvergrößerung mit Eigenfett vorher - nachher - Dr. med. Gunther Arco

Genesungszeit

Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen fasst zusammen, dass die Brust unmittelbar nach der Operation für einige Tage verspannt und schmerzhaft sein wird. Dagegen werden in der Regel Schmerzmittel verabreicht. Spätestens nach einigen Tagen wird die Bandage durch einen BH ersetzt. Dieser sollte optimal passen, Ihre Brüste stützen und nicht einengen. Der BH sollte in den ersten drei Wochen 24 Stunden am Tag und in den nächsten drei Wochen mindestens tagsüber getragen werden. Sie sollten in den ersten drei Monaten BHs vermeiden, die Ihre Brüste kräftig anheben (z.B. "Push-ups"). 

Die Drainagen werden in der Regel am Tag nach der Brustvergrößerung entfernt. Lösen sich die Fäden nicht von selbst auf, werden sie nach 10 bis 14 Tagen entfernt. Zunächst wird die Narbe noch gerötet sein, aber sie wird in einigen Monaten verblassen und sich an die umgebende Haut anpassen. Einige Wochen nach der Operation kann die Narbe auch mit Hautpflegecremes behandelt werden. Für die nächsten sechs Monate sollte UV-Bestrahlung der Narbe vermieden werden (z.B. Sonnenbaden).

Je nach chirurgischer Methode ist die Arbeitsfähigkeit auf 3 - 14 Tage eingeschränkt, und in den ersten Tagen sollte viel Ruhe eingeplant werden. Anstrengende Aktivitäten und Sport sollten für etwa 4 bis 6 Wochen vermieden werden, so Dr. med. Christian Döbler

Mögliche Risiken

Die Risiken der Implantatentfernung sind die üblichen Risiken und möglichen Komplikationen einer Brustoperation. Um diese Operationen so weit wie möglich zu minimieren, sollten sie von erfahrenen plastischen Chirurgen mit nachgewiesener Erfahrung in der Brustchirurgie durchgeführt werden. 

Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören Infektionen, Blutungen, Blutergüsse, Narben, unerwünschte Reaktionen auf die Anästhesie und unbefriedigende Ergebnisse, die eine zusätzliche Operation erforderlich machen können.

Effekte des Implantatwechsels bzw. der Implantatentfernung 

Eine Brustvergrößerung mit Kochsalz- oder Silikonimplantaten rückgängig zu machen, stellt in der Plastischen Chirurgie kein Problem dar. Die Experten berichten, dass die Patientinnen, die ihre Entscheidung gut reflektiert haben und eine zweite Operation der Brust mit einer genauen Vorstellung des Wunschergebnis durchführen lassen, zu hoher Wahrscheinlichkeit im Anschluss glücklicher mit ihrem Körperbild sind. 

Ein Austausch oder Entfernen von Implantaten aufgrund von ästhetischen Gründen führt zu einer besseren Selbstwahrnehmung und einer stärkeren Identifikation mit dem eigenen Körper. Wenn medizinische Gründe bestehen, wird diese OP ihre Schmerzen und Beschwerden lindern. 

Häufige Fragen 

Wann muss ein Implantat entfernt werden?

Nur bei medizinischer Indikation müssen Brustimplantate gewechselt oder entfernt werden, sonst können sie lebenslang im Körper verbleiben. Medizinische Indikationen sind z.B. Kapselfibrose, Schäden am Implantat oder Erkrankungen der Brust. Ansonsten ist es oft eine persönliche Entscheidung der Patientin, ihre Brustimplantate ohne medizinische Gründe entfernen oder verändern zu lassen, so Dr. med. Christian Döbler

Wann muss ein Implantat ausgetauscht werden?

Aus medizinischen Gründen, wie eine Kapselfibrose, sollte das Implantat ausgetauscht werden. Bei älteren Implantaten, vor allem jene, die vor 1990 benutzt wurden, sollten Sie ihren Plastischen Chirurgen kontaktieren und den Austausch mit ihm besprechen, so die  MOSER-KLINIK.

Wie lange können die neuen Implantate im Körper bleiben?

Implantate der neuen Generation können ein Leben lang im Körper verbleiben und müssen nie gewechselt werden, wenn keine medizinische Notwendigkeit vorliegt. 

Was ist eine Kapselfibrose? 

Kapselfibrose ist eine Verdickung des Bindegewebes, das sich nach einer Brustvergrößerung um ein Brustimplantat herum bilden kann. Da das Brustimplantat ein Fremdkörper ist und nicht abgebaut werden kann, wird es durch immunologische Prozesse eingekapselt. Die Dicke dieser Kapsel variiert individuell.

Ist die Implantatentfernung immer mit einer Bruststraffung verknüpft?

Nein, aber es ist sehr wichtig einen Spezialisten auszuwählen, der genau abschätzen kann, wie ihre Brust nach der Entfernung der Implantate aussieht. Wenn nach der Entfernung der Silikonimplantate viel überschüssige Haut vorhanden ist, sorgt eine Bruststraffung für ein attraktives Brustergebnis, so die  MOSER-KLINIK.

Literaturverzeichnis

Bundesärztekammer. Verfügbar unter: <https://www.bundesaerztekammer.de/>  [Zugriff 07. Juli 2020]

Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). [online] Verfügbar unter: <https://www.dgpraec.de/> [Zugriff vom 07. Juli 2020]

Dr. med. Christian Döbler. Wichtige Fakten rund um das Thema Brustimplantate entfernen. [online] Verfügbar unter: <https://www.plastische-chirurgie-doebler.de/news/brustimplantate-entfernen/> [Zugriff vom 03. Juli 2020]

Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos. Implantatwechsel. [online] Verfügbar unter: <https://www.plastische-chirurgie-4u.de/implantatwechsel/> [Zugriff vom 03. Juli 2020]

Dr. med. Shadha Balgon. Implantatwechsel. [online] Verfügbar unter: <https://www.balgon-aesthetics.de/brustchirurgie/implantatwechsel/> [Zugriff vom 03. Juli 2020]

Lege Artis - Praxis für Ästhetische und Plastische Chirurgie. IMPLANTATWECHSEL KÖLN – DAUERHAFT SCHÖNE BRÜSTE. [online] Verfügbar unter: <https://www.legeartis-praxis.de/implantatwechsel-koeln.html#Implantatwechsel> [Zugriff vom 03. Juli 2020].

Moser Kliniken. Brustimplantate entfernen in den Moser Kliniken. [online] Verfügbar unter: <https://www.moser-kliniken.de/de/schoenheitsoperationen/brustkorrekturen/brustimplantate-entfernen> [Zugriff vom 07. Juli 2020].

Plastische Chirurgie im Medienhafen. Brustimplantatentfernung. [online] Verfügbar unter: <https://www.plastische-chirurgie-medienhafen.de/brustimplantat-entfernen.html> [Zugriff vom 03. Juli 2020].

Aktualisiert: 21.07.2020

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Herausnahme eines Implantats - Preise

Preis ab 2.500 €
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis
Preis ab 4.000 €
Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah
Dr. Alexander T. Hamers
Málaga, Frechen-Königsdorf, Köln
Preis ab 2.000 €
gewöhnlich bis 4.500 €
Dr. Alexander T. Hamers
Dr. med. Christian Döbler
Düsseldorf, Wuppertal
Preis ab 2.000 €
Dr. med. Christian Döbler
Shadha Balgon
Berlin, Magdeburg
Preis ab 3.000 €
gewöhnlich bis 4.000 €
Shadha Balgon

Ähnliche Eingriffe

Herausnahme eines Implantats

98% Zufriedenheit. Insgesamt 41 Erfahrungen.

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen