Mesotherapie-Nebenwirkungen

marie176464
26.11.2012 · letzte Antwort: 5.11.2019

Meine Kosmetikerin hat mir eine Mesotherapie empfohlen, die sie selbst ausführen wird. Muss eine Mesotherapie immer vom Arzt ausgeführt werden? Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?

Antworten (2)

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
2 Standorte in Hessen · 27.11.2012
Beste Antwort
Guten Tag
rund um die Mesotherapie gibt es viele Missverständnisse. Wenn eine Kosmetikerin, die nicht spritzen darf, darüber spricht, dann meint sie das Einschleusen der kleinmolekularen Wirkstoffe mit Mikrostrom - fachmännisch heißt es eigentlich MesoPoration und nicht MesoTherapie. Wenn ein Arzt darüber spricht meint er die medizinische Mesotherapie, die mit Mikroinjektionen ausgeführt wird. Dadurch bekommt man alle, auch großmolekulare Wirkstoffe und Medikamente in den gewünschten Ort am Körper.
Nebenwirkungen der MesoTherapie können die gleiche sein wie jeder anderen Injektion: Rötung, Schwellung, Hämatom, Druckempfindlichkeit, seltener allergische Reaktion bei Überempfindlichkeit, Pigmentstörung oder Granulom.
schöne Grüße
Dr. Bringmann
Premium
München · 10.12.2012
Wenn die Mesotherapie in Form von Injektionen durchgeführt wird, sollte das unbedingt ein Arzt durchführen!! Die Kosmetikerin ist hier nicht qualifiziert und hat auch keine Haftpflichtversicherung dafür!

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Experten fragen