coral

Hallo, endlich komme ich dazu meine Berwertung für Herrn Dr. Pilka hier einzuschreiben. Ich habe einen neuen Job und von daher bin ich seit Dezember wieder voll beschäftigt. Anfangs habe ich mich im Forum nicht gut ausgekannt und meine Bewertung im März landete irgendwo im nirgendwo?! Da meine Erfahrung positiv war und ich eine sehr große Veränderung erlebt habe, möchte ich noch mal danke sagen! Ich fühle mich einfach wie neu geboren, bin einfach erleichtert. Auf Herrn Pilka bin ich über Beautymax aufmerksam geworden. Die hatten mich bei meiner Reise nach Prag ganz lieb unterstützt. Meine Op- Brustverkleinerung & Straffung war Mitte März. Heilungsphase waren ein paar Wochen und von da ging es täglich bergauf. Meine linke Brust machte mir anfangs sorgen da es so schmerzte aber anscheinend nur ein Nerv der sich wieder beruhigte! Mein großer Busen hat mich schon mein halbes Leben gequält und nach Abstillen und Co war er furchtbar geworden. Jetzt sitzt er wieder straff und passt wunderschön zu mir. Er ist rund und halt einfach toll. 176cm/77Kg und leeres schlaffes 85D jetzt ein schönes jugendliches C Körbchen. In meinen besten Jahren hatte ich sogar E Cups, furchtbar!! Herr Dr Pilka hatte mit meinem innerlichen Gewebe einen inneren BH geformt und das soll verhindern das mein Busen wieder erschlafft, Familienplanung ist, nach drei Kindern, zum Glück abgeschlossen. Herr Dr Pilka ist ein netter Arzt, er wirkte auf mich sehr beruhigend und er hatte stets gewusst was Sache ist. Ich habe ihm tausend Fragen gestellt, ich war so aufgeregt, bin ja wirklich keine einfache Patientin, sagt mein HA schon immer aber es verlief alles prima. Ich habe mich für die OP in Prag entschlossen wegen der günstigen Preise (bei drei Kindern) aber auch weil der Dr mir empfohlen wurde. Es hatte mich Überwindung gekostet die sich aber letztlich sehr gelohnt hat. Fotos habe ich aktuell jetzt keine mehr aber ein altes nach der Op (mit Schwellung und Knbubel) und das andere vor der OP irgendwann mal! Corinna L.

Ich hatte vor 2 Tagen eine Brustverkleinerung und eine Oberlidstraffung. Die Brust wurde von etwa 75 G verkleinert und je 320 bzw 330 Gramm entfernt und ein innerer Bh genäht. Ich bin absolut zufrieden mit dem Ergebnis bisher. Nach einer Nacht in der Klinik konnte ich schon wieder nach Hause, die Schmerzen sind absolut erträglich. Die Kosten für die Brustverkleinerung übernimmt die KV. Ich füge weitere Fotos an. Bilder von vorher habe ich hier in einem anderen Post eingestellt. die Bilder sind 2 Tage nach der OP.

schneeleopard52

Meine Ausgangslage war im Dezember 18 ein Körbchen 95 I. Bei den zwei Schwangerschaften wurde meine Brust nie kleiner sonder blieben in den Körbchen G-H stehen. Nun in den Wechseljahren vergrößerte sie sich auf ein I. Da es unmöglich ist einen passenden BH im Laden zu kaufen organisierte ich sie mir wohl oder übel im Internet für sage und schreibe 80-100 € das Stück. Bei einem Wellness Wochenende, habe ich eine Frau kennengelernt, die diese typischen Narben hatte. Ich fasste Mut und sprach sie darauf an. Auf meine Frage ob sie eine Brustverkleinerung hatte bejahte sie dies. Sie würde es immer wieder tun. Sie sagte zu mir:“ Ich hatte die gleiche Brust wie sie.“Das Ergebnis von ihr war wow! Sie gab mir Tipps mit auf den Weg. Z.Bsp. die OP im Winter zu machen. Zu Hause angekommen ermunterte mich unsere Tochter bei der Dorow Klinik ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. Das erfolgte im Mai 18. Da es sich ab 500 g schon um Gigantismus handelt, waren meine Voraussetzungen sicher nicht einfach. Denn bei mir waren es schlussendlich 1,5 Kg pro Seite die entfernt wurden. Man erklärte mir ausführlich die OP. Auch auf evt. Komplikationen. Doch ich wollte es wagen und hatte die OP dann Anfang Dezember 18. Dr. Holdenried nahm sich sehr viel Zeit beim Anzeichnen. Nach vier Stunden war ich wieder in meinem Zimmer. Wir zwei Frauen wurden sehr sorgfältig überwacht. Am Morgen wurde der Sport BH angepasst. Es wurde reichlich Wundverband, Salbe und Utensilien mitgegeben. Das Ergebnis ist heute nach 8 Monaten ein D Körbchen. Da ich nicht auf den Laufsteg gehe, wollte ich keine Implantate. Die Bruststraffung erfolgte mit der Verkleinerung. Die Brustwarzen blieben dran;) Das war unsere größte Sorge! Dr. Holdenried machte jedoch regelmäßige Kontrollen! Welche mich dann auch immer wieder beruhigten. Ich bereue es auf keinen Fall diesen Schritt gegangen zu sein. Es ist für mich eine Erleichterung im Alltag. Und endlich kann ich wieder BH´s kaufen von der Stange. Heute nach 8 Monaten erfolgte noch die Abschlussuntersuchung. Die leichten Taubheitsgefühle werden auch bald Vergangenheit sein. Ich bin rund um zufrieden. Danke liebes Praxisteam der Dorowklinik in Waldshut.

trems

Bei einer Größe von 170 cm und einem Gewicht v 77kg hatte die Kasse es für nicht notwendig gesehen und meine Kosten für die Brustverkleinerung leider nicht übernommen (85F) aber ich habe dann den Eingriff gerne aus meiner eigenen Tasche bezahlt. Meine Brust wurde verkleinert und geformt, die Brustwarzen der Brustgröße angepasst (gegen Aufpreis nach Absprache) und neu platziert. Ich bin, nach dem alles so gut verheilt ist, unendlich dankbar und überglücklich. Es ist schwer vorstellbar was es für eine emotionale Belastung sein kann m it einem überdimensionalen großen und dazu noch unförmigen Busen zu leben, abgesehen von den Nackenschmerzen die ich schon im Teenialter hatte. jetzt trage ich bei 170cm Größe und nach weiterer Gewichtsabnahme (70kg) ein 80C!

silvdoe

Ich bin 50 Jahre alt und hatte schlimme Hängebusen Größe D und wollte eine Größe B inklussive Straffung. In Deutschland ist das nur schwer bezahlbar. Für meinen Wunschtermin war nur noch ein Termin in der Plana Klinik bei Dr. Krizko zu haben. Organisation und Management von Deutschland aus war super. Am Op-Tag sollte ich mich morgens nüchtern um 7.00 Uhr in der Klinik einfinden. Blutuntersuchungen und Mammographie brachte ich zwar mit, aber Blutuntersuchungen und EKG wurden noch einmal in der Klinik gemacht. Nach dem dann feststand, dass ich für die OP geeignet war, hatte ich meine erste Begegnung mir Dr. Krizko. Ich sagte ihm meinen Wunsch (von Größe D auf B) und fragte ihn, ob das überhaupt möglich sei. Er antwortete, er tut was er kann. Nachdem ich dann eine Menge Papiere unterschrieb, kam ich gleich aufs Zimmer. Dort wurde ich sofort für die OP vorbereitet (OP-Hemd, Beruhigungstablette usw.) und nach einer weiteren Stunde war ich schon im OP-Saal. Als ich aus der Narkose aufwachte, hatte ich natürlich große Schmerzen, aber man wird sehr gut mit Schmerzmittel versorgt. Nach 2 Stunden im Aufwachraum durfte ich wieder auf die Station ins Zimmer. Die Schwestern sprechen mehr oder weniger gut Deutsch und sie sind sehr engagiert. Allerdings fühlt man sich ein wenig wie in einer Massenabfertigung. Immerhin konnte ich bei meiner Ankunft 8 Frauen außer mir zählen, und ich weiß nicht, wie viele noch nach mir kamen. Es wurden in mehreren Op-Säälen operiert. Trotzdem kümmerten sich die Schwestern sehr, man darf halt keine Sonderbehandlung erwarten. Bis zum nächsten Tag bekam ich noch einige Infussionen mit Schmerzmittel und Antibiotika und schon am nächsten Tag durfte ich nach Hause. Am Entlassungstag sah ich kurz das Ergebnis, als mir der Verband gewechselt und die Trainagen entfernt wurden. Ich war einfach nur sprachlos. Aus den Hängelappen wurden niedliche B-Körbchen wie die eines Teenagers. Also da hat sich Dr. Krizko sehr große Mühe gegeben und ein kleines Wunder vollbracht. Ich heulte vor Freude! Es ist nun erst 4 Tage her seit der Op aber auch wenn meine Brüste noch sehr geschwollen sind, habe ich jetzt schon ein ganz anderes und neues Körpergefühl. Ich muss noch eine Weile Antibiotika und abschwellende Tabletten schlucken, außerdem gibt es noch eine Menge mehr zu beachten. In einigen Wochen darf ich mit Sport anfangen und dann kann ich meinen restlichen Körper meinem neuen Busen anpassen. Bis jetzt kann ich die Klinik in Plana sowie auch Dr. Krizko nur loben!

else

Vom ersten Kontakt an hatte ich ein Gefühl der Vertrautheit. Alle Antworten auf meine vielen Fragen kamen schnell und vor allem kompetent. Die Betreuung vor Ort war ebenso fantastisch. Alle Termine wurden genau eingehalten und es gab keine Wartezeiten. Es ging alles schnell und vor allem organisiert. Beim ersten Kontakt mit dem Arzt war ich sehr beruhigt, da ich sofort merkte, er weiß, was er tut. Ich sehe das auch durch die Augen einer Krankenschwester und kann es dadurch etwas anders einschätzen als jemand, der nicht im operativen Bereich des Gesundheitswesens tätig ist. Auch die Nachsorge war perfekt. Sollte ich mich nochmal für eine ästhetische Operation entscheiden, dann stellt sich für mich gar nicht erst die Frage, wo diese stattfinden wird - nämlich in genau dieser Klinik in Istanbul! Vielen Dank für die Veränderung meines Lebens! Fotos: 2 Wochen nach OP

Ich litt lange Zeit unter meinem riesen Busen 75 G, ich hatte viele Beschwerden, täglich Schmerzen und Verspannungen und natürlich seelische Leiden. Seit 1,5 Jahren versuchte ich, über die KK meine Brustverkleinerung bezahlt zu bekommen, trotz zahlreicher Atteste, wurde dies abgelehnt. Ich musste mich ständig mit MDK und KK rumärgern, wurde diskriminiert und alle Atteste, die meine Beschwerden belegten, wurden dauernd in Frage gestellt. Ich soll Rehasport machen und einen anderen BH tragen, tzzz, das waren so die standard Argumente des MDK. Selbst jahrelanges, intensives Krafttraining hatte mir in dieser Hinsicht nix gebracht, am Busen nahm ich sowieso nicht ab (viel Drüsengewebe). Nach dem 2.Widerspruch der KK, reichte ich Klage beim Sozialgericht ein, das ist jetzt auch schon über 7 Monate her, da ging das ganze gerenne wieder von vorne los und es passiert lange Zeit nix.  Vor 4 Wochen, informierte ich mich dann über eine OP in Tschechien, da ich mit meiner Kraft am Ende war und ich meine täglichen Schmerzen nicht mehr ausgehalten hab. Ich nahm Kontakt zu einer ganz lieben Ärztin auf, von der ich mich dann auch letzte Woche operieren ließ. Ärztin und Krankenschwestern sprachen alle deutsch und alles war super organisiert. Die OP verlief super, es wurden mir je Seite, 550 g entfernt, ich habe jetzt endlich eine wunderschöne Brust, 75 B/C und meine Schmerzen und Verspannungen sind endlich verschwunden. Als ich meine Brust die Tage das erste Mal ohne Verband gesehen habe, bin ich in der Praxis meines Arztes, ständig vor den Spiegel gelaufen und habe die Brüste bewundert, ich konnte es nicht glauben, das es jetzt meine sind und das Leiden jetzt ein Ende hat. Schmerzen habe ich so gut wie keine, ich brauche nicht einmal Schmerztabletten.  Mit der Ärztin in CZ bin ich weiterhin in Kontakt, ich schicke ihr Bilder von der Brust und ich kann ihr Fragen stellen. Sie antwortet mir immer sehr schnell auf alles, von Anfang an. Meine Klage vor dem Sozialgericht, habe ich trotzdem weiter laufen lassen, denn wenn man das Resultat sieht, kann man sich vl. besser vorstellen, das es keine Schönheits OP war, sondern ein notwendiger Eingriff, da das Ergebnis unfassbar ist. Ich habe einen Brief an das Sozialgericht geschrieben und die Bilder beigefügt, vl. können Sie sich jetzt besser in meine Lage versetzen und fällen ein Urteil zu meinen Gunsten. Also ich kann durch meine positive Erfahrungen, sich in CZ operieren zu lassen, nur weiterempfehlen!

greta422388

Ich kann bis heute (bin noch bis Samstag vor Ort) nur positives berichten! Alles ist perfekt durchdacht und geplant! Frau Dr. Cerna ist eine tolle und behutsame Person! Sie ist jederzeit ansprechbar und auch alle Schwestern sind perfekt aufeinander abgestimmt! Man spürt regelrecht die angenehme Arbeitsatmosphäre. Meine OP ist super gelaufen und bis jetzt kann ich nix negatives feststellen. In 2 Stunden schaut sich Frau Dr. Cerna alles nochmal an und der Verband wird gewechselt! Es war absolut die richtige Entscheidung hierher zu kommen! Meine 2 Schwestern sind die nächsten Ende des Jahres:-))) Für Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung:-) nur Mut Mädels

Ich hatte früher einen recht kleinen, aber wohlgeformte Busen. Durch meine Skoliose war mir das BH tragen immer lästig und eigentlich auch unnötig. Im Laufe der Jahrzehnte legte ich aber doch an Gewicht zu und langsam, aber sicher obsiegte auch bei mir die Schwerkraft über meine Brust. Ich habe Professor Sinis ein Foto von 1989 vorgelegt und er hat mir im November 2019 mit einer Straffung und Verkleinerung fast ganz meine alte Form zurück gezaubert. Im Preis ist die Oberarm- und Flankenstraffung (sowie die Rückenlipo) enthalten, die er gleich mit erledigt hat. Es war kein Pappenstiel, aber ich bin überglücklich, dass ich mir auch in dieser Sache von ihm helfen ließ. Das Foto ist zwei Monate nach der OP. Bei Interesse lade ich gern die Vorlage von vor über dreissig Jahren hoch - einfach ein "Meisterstück" !

lou55

Da meine Brüste hingen und meine linke Brust nach leichten Gewichtsschwankungen irgendwann größer war als die rechte, entschied ich mich, meine Brüste straffen zu lassen und die linke von der Größe her anzupassen. Ich hatte letztes Jahr bereits ein Beratungsgespräch mit einem PC in Österreich, fühlte mich aber irgendwie nicht zu 100% wohl. Hier auf Estheticon stieß ich dann auf die Laderma Klinik und war sofort begeistert. Natürlich zog ich in Betracht, dass es bloß die Hälfte kosten würde, allerdings waren aber auch so viele Frauen so begeistert von der Klinik und von Fr. Dr. Cerna, dass ich gleich ein super Gefühl hatte. Ich fuhr dann extra für einen Tag zum Beratungsgespräch nach Prag, da ich mich sonst nicht getraut hätte, einen OP Termin auszumachen. Nach diesem Gespräch wusste ich dann aber, dass ich hier bestens aufgehoben sein würde, überwand endlich meine Angst und buchte den Termin für November. Die Monate dazwischen verflogen schnurstracks und mega nervös fuhr ich mit Begleitung sonntags nach Prag, wo wir eines der Appartements der Klinik bezogen, welches mir sehr gut gefiel und mit elektrisch verstellbaren Betten ausgestattet ist. Montags wurden die Voruntersuchungen durchgeführt (Blutuntersuchung, EKG, internische Voruntersuchung, Brustultraschall). Ab da war meine Nervosität wie weggeblasen, dank dem wunderbaren, einzigartigen Team in der Laderma Klinik! :) Man wird dort professionell, kompetent, einfühlsam, freundlich, lieb, ja fast schon fürsorglich und familiär, behandelt. Ich fühlte mich stets bestens aufgehoben und umsorgt, was mir half, mich gut auf den Eingriff einzustellen :) Auch das nochmalige Gespräch davor mit Dr. Cerna bestätigte mir nochmal, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Was für eine großartige Ärztin! Ich kann von ihr nicht genug schwärmen! Eine kompetente, ehrliche, einfühlsame, wunderschöne Frau, und aufgrund ihrer Professionalität und jahrelangen Erfahrung hatte ich keinerlei Zweifel. Dienstag früh machten mein Freund und ich uns auf in die Asklepion Klinik, die nur um die Ecke lag. Ich erschien frisch geduscht und mit gewaschenen Haaren, bekam eine Art OP-Umhang und Kompressionsstrümpfe. Dr. Cerna maß meine Brüste genau aus und machte Markierungen. Danach wurde ich in den OP-Saal geschoben und die nächste Erinnerung ist, dass ich aufwachte und keine Schmerzen hatte. Man bleibt noch eine Nacht in der Klinik, wo man rund um die Uhr bestens von mega lieben, kompetenten Krankenschwestern umsorgt wird. Fast alle sprechen auch deutsch und englisch sowieso. Also vor Verständigungsproblemen braucht man keine Angst zu haben. Dr. Cerna kam auch noch am selben Tag vorbei, um nach einem zu sehen. Am nächsten Morgen gab es Frühstück, alles wurde nochmal von Dr. Cerna kontrolliert und sie konnte bereits die Drainagen entfernen. Vormittags konnte mich mein Freund abholen und ins Appartement begleiten. Die ersten paar Tage danach war es für mich eine große Hilfe, jemanden dabei zu haben, da man die Arme am Körper lassen soll und so Hilfe beim Anziehen, Haare Waschen, Duschen, Essen Besorgen und auch Aufstehen gut gebrauchen kann. Man bekommt für die Woche auch ein Handy, welches man immer dabei haben soll. Damit kann man jederzeit die Klinikmanagerin oder Dr. Cerna erreichen, was ich nicht musste, da ich keinerlei Komplikationen hatte. Die Schmerzen hielten sich sehr gering, es fühlte sich eher wie ein unangenehmen Ziepen in den Brüsten an; die Bewegung war allerdings schon sehr eingeschränkt. Jeden Tag gab es noch eine Kontrolle/Verbandswechsel vom Team oder Dr. Cerna :) Freitags konnte ich bereits duschen, samstags war noch eine letzte Kontrolle und herzlicher Abschied von Dr. Cerna und dann konnte ich bereits wieder heimfahren (mein Freund fuhr das Auto - man soll ca. zwei Wochen lang nicht fahren). Mit dem Ergebnis bin ich auch sehr zufrieden. Dr. Cerna ist eine Meisterin auf ihrem Gebiet! Sie schien genau zu wissen, was zu meinem Körper passt und ich bin sehr glücklich mit dem Resultat :) Links wurden 289 g, rechts 77 g entfernt. Freu mich schon auf die endgültige Form (kann bis zu einem Jahr dauern). Die Fotos sind 6 Tage post OP. Ich hätte mir keinen besseren Ablauf wünschen können und kann Dr. Cerna und ihrem wunderbaren Team nicht genug für diese tolle Erfahrung danken. Alles war bestens organisiert und ich kann jeder Frau, die einen Eingriff in Betracht zieht, mit bestem Gewissen die Laderma Klinik ans Herz legen :) Bei Fragen könnt ihr mir gern schreiben.

helene1

Nach meiner Brustverkleinerung habe ich endlich wieder freude am Sport und beim Tanzen, endlich kann ich mal schöne und günstige BHs von der Stange kaufen und nix zwickt mehr oder sieht eingequetscht aus. Diese blöden überteuerten minimizer Bhs, schecklich, hatte trotz breiten Trägern richtige Furchen auf den Schultern, hoffe das erholt sich wieder. Passt alles super, genau wie ich es mir gewünscht hatte. Großes Dank an Jan Pilka der die Brust von 80F zu einem gut aussehenden und sehr wohl geformten C Körbchen verkleinert hat.

cobu

Meine Brüste waren mit 90E und ungleicher Größe mein persönlicher Schandfleck. Ich habe viele Jahre gezögert aber doch noch, mit 58, mich durchgerungen sie operieren zu lassen. Auf einem kurzen Umweg habe ich mich an Herrn Dr. Allert gewandt und sofort Vertrauen gefasst, diese OP bei ihm durchführen zu lassen. Das Ergebnis ist einfach phantastisch: 1.100 Gramm beidseitig weniger und symmetrisch! Die OP war komplikationslos und auch danach kaum Schmerzen. Nach 2 Nächten sehr guter Betreuung konnte ich nach Hause. Für 6 Wochen muss ein Kompressions-BH Tag und Nacht getragen werden, und es gibt regelmäßige Kontrolluntersuchungen. Heute nun, nach 6 Monaten, kann ich wirklich immer noch nicht glauben, dass ich so schöne "neue" Brüste habe. Das Gefühl ist nach wie vor glücklich machend. Es ist kaum mehr etwas zu sehen, die Nähte verblassen immer mehr. Das einzige, was ich bereue ist, dass ich diese OP nicht schon vor 10 Jahren gemacht habe. Herr Dr. Allert ist ein Perfektionist auf diesem Gebiet und für mich ganz persönlich mein Lebens- u. Wohlfühl-Verbesserer der besonderen Art. Auch zu erwähnen ist das super freundliche und kompetente Team von Herrn Dr. Allert, ganz im speziellen seine Sekretärin Frau Strohbach!

nelvin

Ich hatte im Vorfeld keine Hoffnung diese Brustverkleinerung von meiner Krankenkasse bezahlt zu bekommen. Trotzdem habe ich bei dem plastischen Chirurgen Herrn Dr. med. Michael Büschges mich vorgestellt. Im ersten Gespräch habe ich eine sehr gute und umfangreiche Beratung bekommen. Alle Fragen wurden beantwortet. Herr Dr. Büschges schrieb mir für die KK einen Antrag, der dann auch sehr zeitnah genehmigt wurde. Bei der OP-Vorbereitung hat mich Herr Dr. Büschges bei allen Fragen, Sorgen und Ängsten sehr gut begleitet. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Am OP-Tag wurde mir vor der OP mit einem kurzen Gespräch noch die Angst genommen. Nach der OP wurde ich im Krankenhaus sehr gut betreut. Die Ärzte und auch das Pflegepersonal haben sich sehr gut um mich gekümmert und in den ersten Tagen alle benötigte Hilfe zukommen lassen. Die Nachbetreuung hat auch Herr Dr. Büschges übernommen. Ich bin so glücklich, die Brust ist wunderbar geworden. Alles ist super gut verheilt. Die Narben sind fein und verheilen immer besser.