Zahnimplantat

Es lohnt sich
98%
Es lohnt sich
Basierend auf 14 Erfahrungen
Durchschnittlicher Preis
751 €
Durchschnittlicher Preis
Gemäß 46 Spezialisten
  • Lokale Anästhesie
  • Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich
  • Behandlungsdauer von 1-3 Stunden
  • Keine Ruhezeit erforderlich
  • Sofortige Effekte
  • Vorläufige Ergebnisse

Was ist ein Zahnimplantat?

Aus ästhetischer Sicht stellen Zahnimplantate einen perfekten Ersatz der natürlichen Zähne dar

Aus ästhetischer Sicht stellen Zahnimplantate einen perfekten Ersatz der natürlichen Zähne dar

Die Zahnimplantate haben die Funktion eines künstlichen Ersatzes für die fehlenden Zähne, die direkt im Kiefer befestigt sind - es handelt sich um eine Analogie zum Zahnwurzel des natürlichen Zahns. Sie sind aus Titan bzw. einer Titanlegierung hergestellt und am häufigsten schrauben - oder zylinderförmig. Das Implantat ist zum größten Teil im Kiefer verdeckt, nur sein Oberteil ist im Zahnfleisch sichtbar. Auf das Implantat wird ein pfeilerförmiges Verbindungselement - das sog. Abutment eingesetzt, welches das tragende Fundament für den künftigen Zahnersatz bildet (Krone/Brücke).

Dr. med. dent. Martin Desmyttère MSc aus der Smileforever Praxis in München erklärt, dass ein Zahnimplantat im Prinzip eine künstliche Zahnwurzel darstellt, welche in den Kieferknochen eingebracht wird. Dort verbindet es sich während der Einheilungsphase dauerhaft und stabil mit dem umgebenden Knochengewebe. Das Zahnimplantat setzt sich aus drei Teilen zusammen; dem Implantat selbst, einer Zugschraube, sowie einem Pfosten, auf welchem die künstliche Zahnkrone drapiert wird. Die Zugschraube fungiert als Bindeglied zwischen Pfosten und Implantat. Die von uns verwendeten Materialien sind Keramik (Zirkoniumoxid) und Reintitan. Vollkeramik gilt als eleganteste und perfekte Lösung, da diese ähnliche Eigenschaften wie ein natürlicher Zahnschmelz aufweist, kaustabil ist und sich nicht verfärbt. Zahnimplantate aus Rein-Titan hingegen sind resistent gegenüber Frakturen und brechen daher nicht.

Wer ist ein geeigneter Kandidat für ein Zahnimplantat?

Sofortimplantation

Sofortimplantation - Dr. med. dent. Marcus Nowak

Mit Zahnimplantaten kann jeder Defekt des Patienten behandelt werden, wie der Verlust eines oder mehrerer Zähne oder aller Zähne im Ober - und Unterkiefer. Ein fehlender Zahn ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern auch eine funktionelle Störung in vielen Hinsichten. Eine der vielen Lösungen, wie das verlorene Zahngewebe ersetzt werden kann, sind Zahnimplantate, die seit mehreren Jahrzehnten verwendet werden. Es kann in einigen Fällen die Implantation nicht durchgeführt werden (ungenügende Mundpflege, unbehandeltes Diabetes, mit Insulin behandeltes Diabetes, schwere Störungen der Blutgerinnung, langfristige Therapie mit Kortikoiden, Osteoporose und die damit verbundene Einnahme von Medikamenten, erhöhte Funktion der Schilddrüse, Geschwulsterkrankung in der Mundhöhle, schlechte Gewohnheiten wie Aufeinanderbeißen der Zähne und Zähneknirschen). Über die mögliche Behandlung entscheidet immer der Zahnarzt nach sorgfältigen Überlegungen und nach der Beurteilung der Untersuchungsergebnisse von Zahnspezialisten, der Ergebnisse seiner eigenen Untersuchung der Mundhöhle sowie der Stellungnahme des Hausarztes zum allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten (Einnahme von Medikamenten, schwere Krankheiten, die den Eingriff unmöglich machen).

Die Zahnimplantate werden ab dem Alter von fünfzehn Jahren bei Mädchen und sechzehn Jahren bei Jungen durchgeführt, also ab dem Alter, ab dem die Kiefer nicht mehr wachsen. Es gibt keine obere Altersgrenze und auch Implantationen bei Patienten im Alter von mehr als achtzig Jahren sind keine Ausnahme.

Auswahl des Spezialisten

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff ist die Wahl des richtigen Chirurgen entscheidend, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Um herauszufinden, welche Spezialisierung ein Facharzt absolviert hat, können Sie das offizielle Zentralregister der Bundesärztekammer (BÄK) benutzen. Sie brauchen nur in dieser Suchmaschine ihr Bundesland auswählen und dann den Namen des Arztes angeben.

Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen erläutert, dass der Plastische Chirurg ein anerkannter Facharzt ist, der nach Abschluss der medizinischen Fakultät eine sechsjährige Zusatzausbildung absolviert hat. In diesem Zeitraum muss er zahlreiche Operationen unter Aufsicht durchführen. Nach dieser praktischen Erfahrung und einer zusätzlichen theoretischen Ausbildung muss der Arzt die Facharztprüfung bei der Ärztekammer ablegen. Erst dann erhält er offiziell den Titel "Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie".

Auch wenn das Einsetzten von Zahnimplantaten zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist, sollte man sich über die Qualifikationen des Zahnarztes informieren. Die richtige Aus- und Weiterbildung des Arztes ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Implantation.

Literaturverzeichnis

Bundesärztekammer. [online] Verfügbar unter: <https://www.bundesaerztekammer.de/> [Zugriff vom 7. Dezember 2020].

Dr. med. dent. Marcus Nowak.Zahnimplantate.Behandlung.[online] Verfügbar unter: <https://www.zahnarztnowak.de/zahnimplantate/behandlung/> [Zugriff vom 7. Dezember 2020]

Dr. med. dent. Martin Desmyttère MSc. Zahnimplantate. [online] Verfügbar unter: <https://www.zahnarzt-muenchen-zentrum.com/zahnimplantate/> [Zugriff vom 7. Dezember 2020]

Dr. med. Raphael K. Benetatos. Implantate.[online] Verfügbar unter: <https://www.zahnarzt-muenchen-benetatos.de/leistungen/implantate> [Zugriff vom 10. Dezember 2020]

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."
Ärzte anzeigen