Schamlippenkorrektur - Schamlippenverkleinerung  

Zufrieden mit dem Eingriff 97% Zufrieden mit dem Eingriff Insgesamt 190 Bewertungen

Die abnormale Größe der Schamlippen kann Probleme bei der Hygiene, beim Sport, beim Geschlechtsverkehr verursachen. Die Schamlippenkorrektur ermöglicht, kleine oder große Schamlippen, die häufig zu groß oder asymmetrisch sind, zu verkleinern. Bei der Atrophie der großen Schamlippen, d.h. deren Volumen- und Elastizitätsverlust, können diese durch einen operativen Eingriff vergrößert werden.

Alle Videos anzeigen

Worin besteht eine Schamlippenkorrektur?

Das äußere weibliche Geschlechtsorgan besteht aus dem Scheideneingang, der Mündung der Harnröhre und einem Vorsprung mit vielen empfindlichen Nervenenden - dem Kitzler (Klitoris). Dieser ganze Bereich wird an den Seiten von feinen Hautläppchen bedeckt - den kleinen Schamlippen - die sich genau im Bereich des Kitzlers (der Klitoris) berühren. Das Äußere des weiblichen Geschlechtsorgans wird von den Seiten her durch starke Hautwälle mit Fettpölsterchen geschützt - den großen Schamlippen.

Die großen Schamlippen bedecken und schließen das äußere weibliche Geschlechtsorgan in der Regel vollkommen. Manchmal kommt es aber vor, dass die kleinen Schamlippen wachsen, und dann können sie zwischen den großen Schamlippen hervortreten. Diese Überlappung ist in der Regel nicht sehr groß, und stört weder ästhetisch, noch funktionell. Wenn die kleinen Schamlippen aber stärker hervortreten, können sie sowohl vom ästhetischen, als auch vom praktischen Standpunkt her stören. Es ist manchmal schwierig, diese Überlappung in kleinere Damenunterhosen oder Schwimmanzüge zu zwängen, von Unterhosen Typ "Tanga" ganz zu schweigen, und manchmal stört sie auch bei sportlichen Aktivitäten - z.B. beim Rad fahren. Auch die Intimpflege ist in solchen Fällen schwieriger, und ein derartiger "Mangel" kann zudem eine psychologische Hürde im Sexualleben darstellen. Eine Schamlippenkorrektur durch einen plastischen Chirurg ist dann völlig legitim und führt zu sehr guten Ergebnissen.

Manchmal wird der plastische Chirurg auch um eine Modellierung oder Vergrößerung der großen Schamlippen gebeten, wobei diese Eingriffe aber ziemlich selten durchgeführt werden.

Operationsvorbereitungen

Absolute Voraussetzung ist die Volljährigkeit der Patientin. Eine weitere Notwendigkeit ist eine beratende Untersuchung durch den plastischen Chirurg, bei der die Patientin zusätzlich zur Untersuchung Hinweise dazu bekommt, wie die Labioplastik erfolgt und was man von ihr erwarten kann. In den meisten Fällen kann der plastische Chirurg auf die Wünsche der Patientin, hinsichtlich Größe oder Form des zu operierenden Bereiches, eingehen. Der Operationstermin sollte dann so vereinbart werden, dass die Patientin kurz nach dem Ende der Menstruation operiert wird. Der plastische Chirurg muss die Patientin zudem über die Notwendigkeit einer ordnungsgemäßen Intimpflege in der Zeit nach der Operation aufklären.

Die eigentliche Labioplastik

Die Operation erfolgt fast immer in Vollnarkose, auf dem Operationstisch, in gynäkologischer Position. Der Chirurg misst vor der Operation die Führung der chirurgischen Schnitte genau so aus, dass die verbleibenden Narben nicht zu auffällig sind und vor allem die Patientin nicht stören. Besondere Vorsicht bei der Labioplastik ist insbesondere im Bereich um die Klitoris (den Kitzler) herum nötig, damit keine der feinen Nerven verletzt werden, die diesem Bereich seine spezielle Empfindlichkeit verleihen.

Neben einer sehr feinen und genauen Arbeit ist bei der Operation eine perfekte Einstellung der Durchblutung unablässig. Nach der Schamlippenkorrektur müssen die chirurgischen Schnitte fest, aber trotzdem fein vernäht werden. Zum Vernähen werden verschiedene Arten von Nähmaterial verwendet, z.T. absorbierbares, z.T. nicht sbsorbierbares (solche Nähte müssen nach dem Verheilen dann entfernt werden). Welches Nähmaterial verwendet wird, hängt immer vom plastischen Chirurg und dessen Erfahrungen ab. Die Operation dauert, je nach Umfang des Eingriffs, ca. eine Stunde und ist für die Patientin nicht besonders anstrengend. In der Regel treten nach der Operation auch keine größeren Schmerzen auf, die Patientinnen berichten lediglich von einem unangenehmen, aber recht starken Brennen im operierten Bereich.

Fazit

Eine kosmetische Genitaloperation - Labioplastik - bringt den Patientinnen fast immer sehr befriedigende Ergebnisse. Natürlich hängt viel von den praktischen Erfahrungen des plastischen Chirurgen ab, um mögliche Komplikationen zu vermeiden, die jedoch nicht sehr oft vorkommen. Sehr viel hängt auch von der Kooperation und Disziplin der Patientin ab, davon, dass sie alle Empfehlungen in der Zeit nach der Operation einhält. Einige Ärzte - Sexualmediziner - mögen diesen Eingriff nicht besonders - sie befürchten eine mögliche Verringerung der sexuellen Empfindlichkeit bei operierten Frauen. Erfahrungen der letzten Jahre, in denen Labioplastiken bei uns durchgeführt werden, zeugen allerdings eher vom Gegenteil. Frauen, die sich einer Operation unterzogen haben, berichten meist von einer verbesserten Empfindlichkeit beim Sexualverkehr. Auch die Tatsache, dass sich ihre psychischen Probleme, hervorgerufen durch das Aussehen ihres Sexualorgans, durch die Operation auflösen, trägt immer zu ihrer generellen Entspannung und einem besseren Genuss des Sexuallebens bei.

Sind Sie ein Spezialist für diesen Eingriff? Werden Sie zum Autor der Fachbeschreibung zu diesem Eingriff. Von den Besuchern werden Sie als Experte wahrgenommen, was das Vertrauen potentieller Patienten stärkt. Wollen Sie zum Autor werden? Kontaktieren Sie uns sofort! Beispiel- Fachartikel und Regeln für die Verfassung der Autorentexte.
Aktualisiert
   
Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Schamlippenkorrektur (Labioplastik)

Dr. med. Stephan Günther

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Fragen Sie diesen Arzt
Eine Frage im Forum stellen
Ähnliche Eingriffe